Über den Ford Mondeo

Spitzenmodell aus der Mittelklasse: Der Ford Mondeo bei autohaus24.de

Die Ansprüche an den Ford Mondeo sind nicht gerade gering – immerhin soll das Weltauto mit nur kleinen Veränderungen auf allen Kontinenten verkauft werden. Dass die traditionsreiche Mittelklasse-Limousine trotzdem zu den beliebtesten Neuwagen im Segment gehört, liegt an der detailverliebten Verarbeitung des Ford Mondeo. Bereits die erste Generation konnte einige begehrte Preise absahnen und wurde 1994 sogar zum „Auto des Jahres“ gewählt. Die vierte Generation wiederum schaffte es sogar zum Bond-Auto. Eine Auszeichnung, die selbst Konkurrenten wie den Opel Insignia oder den Peugeot 508 vor Neid erblassen lässt.

Siegeszug eines Weltautos – die Geschichte des Ford Mondeo

Bereits im Jahr 1993, als der Ford Mondeo als Nachfolger des Ford Sierra vom Band lief, positionierte sich die Schräghecklimousine als Weltauto auf dem Markt. Experten aus der Fachpresse und Tausende von Käufern in Europa, den USA und in Asien reagierten begeistert auf den Neuwagen. Vor allem das Cab-Forward-Design des Ford Mondeo konnte bereits auf den ersten Blick überzeugen. Die Fahrgastzelle war weit nach vorne gezogen, um so viel Komfort wie möglich zu bieten – bei gleichzeitig eher kompakten Abmessungen. Schlank, tiefliegend und absolut stilbildend zeigte sich der erste Ford Mondeo als elegante Mittelklasse, die perfekt auf den Alltag abgestimmt ist. Überzeugen konnte der erste Ford Mondeo allerdings nicht nur mit Design, sondern auch mit ausgezeichneten Laufqualitäten. Um das Fahrwerk punktgenau abzustimmen engagierte Ford sogar den Ex-Rennfahrer Jackie Stewart.

Die zweite und dritte Generation des Ford Mondeo

Im Vergleich zum Vorgänger wurde die zweite Generation des Ford Mondeo nur leicht modifiziert. Lediglich der Kühlergrill, der sich nun als schöne Ellipse präsentierte und die geschwungenen Scheinwerfer deuteten an, dass der Mondeo im Jahr 1996 immer noch zu den modernsten Fahrzeugen in seinem Segment gehörte. Doch spätestens mit der dritten Generation aus dem Jahr 2000 hat Ford wieder den großen Wurf gewagt. Während sich der Mondeo von außen zurückhaltend und elegant zeigte, konnte die dritte Generation mit ihren Fahrwerksqualitäten und dem hohen Verarbeitungsstandard überzeugen. Darüber hinaus war der Neuwagen mit einer umfangreichen Sicherheitsausstattung ausgerüstet, die unter anderem Front-Kopf- und Seitenairbags umfasste, aktive Kopfstützen enthielt und, um das Gesamtpaket abzurunden, obendrein eine 12-jährige Garantie gegen Durchrostung bot. Ein Service, mit dem sich der Ford Mondeo bis heute erfolgreich von Konkurrenten wie dem VW Passat oder dem Kia Optima abhebt.

Bond-Car: Die vierte Generation des Ford Mondeo

Hatten sich die ersten drei Generationen des Ford Mondeo bereits einen würdigen Platz im Mittelklasse-Segment erkämpft, gelang dem Weltauto im Jahr 2006 endgültig der Durchbruch. Noch bevor die vierte Generation offiziell vom Band lief, wurde ein handgefertigter Mondeo als Bond-Car in dem Film „Casino Royale“ gezeigt. Grund dafür war natürlich das neue Design des Mondeo. Mit seinen klaren Linien, dem sachlichen Auftreten und der eleganten Formsprache passte der Neuwagen perfekt zum coolen Image des englischen Geheimagenten. Für den Film ist die Schräghecklimousine allerdings noch einmal deutlich gewachsen, um mit einer Länge von 4,86 Metern und einer Breite von 1,89 Metern das übliche Maß der Mittelklasse zu sprengen. Die vierte Generation des Ford Mondeo zeichnet sich deshalb auch heute noch durch ein Platzangebot aus, das locker mit ausgemachten Familienschiffen wie dem Mazda 6 oder dem Peugeot 508 mithalten kann.

Platzhirsch im Mittelklasse-Segment: Der Ford Mondeo heute

Seit dem Jahr 2014 ist die inzwischen fünfte Generation des Ford Mondeo auf dem Weltmarkt erhältlich. Noch einmal zeigt der traditionsreiche Hersteller, dass Innovationskraft und Detailverliebtheit die beiden wichtigsten Kriterien für einen erfolgreichen Neustart sind. Inspiriert vom Design des legendären Sportwagen-Herstellers Aston Martin, gibt sich der neue Ford Mondeo schnittig, sportlich und kraftvoll. Auf der Motorhaube etwa prangen markanten Powerdomes, die Scheinwerfer schneiden ins Seitenblech, der Kühlergrill ist großmäulig gestaltet und in der Form eines Sechsecks gearbeitet – so viel nur zur Front des Ford Mondeo. Am Heck wiederum überzeugt der Neuwagen mit runden und dynamischen Linien, die deutlich an den zeitlosen Glamour eines Coupés erinnern.

Die Ford Mondeo-Limousine im Test

Konnten schon die ersten Generationen des Ford Mondeo mit einem ausgezeichneten Fahrgefühl punkten, überzeugt auch die neue Generation mit einem butterweichen Abrollverhalten, Komfort und Platzangebot. Trotz seiner gestreckten Außenmaße ist der Neuwagen dabei immer präzise im Handling, steuert, ohne zu schwanken, auszubrechen oder zu buckeln. Neben den zahlreichen Assistenzsystemen, die beim Einparken, Abstand- und Tempohalten sowie beim Überholen helfen, sorgt dafür vor allem die innovative Hinterachse, die in Kurven mit einlenkt. Ausgestattet mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe – optional auch mit Sechsgang-Automatik – bietet der neue Mondeo so einen unvergleichlichen Fahrspaß für Familienväter und Großraumenthusiasten.

Ford Mondeo bei autohaus24.de: Günstige Rabatte für Neuwagen

Entdecken Sie den Ford Mondeo selbst auf autohaus24.de. Mit dem Neuwagen-Konfigurator wählen Sie die unterschiedlichen Ausstattungslinien des beliebten Bond-Autos aus und profitieren von einmaligen Rabatten für Ihren Ford Mondeo. Oder Sie nutzen eine der Leasing-Optionen von autohaus24.de, um Ihren Ford Mondeo günstig zu mieten.

Ford Mondeo Details