Über den Kia Sportage

Kia Sportage Neuwagen: sportlich und robust

Beim Neuwagen Kia Sportage handelt es sich um einen SUV des südkoreanischen Autoherstellers Kia Motors.

Geschichte des Kia Sportage

Die erste Generation des Sportage wurde von 1994 bis 2002 gebaut. Damals war das Fahrzeug für wirklichen Geländeeinsatz gebaut, was bei heutigen SUV eher selten der Fall ist. Aus diesem Grund wurde die erste Form des Kia Sportage auf der gleichen Plattform gebaut wie der koreanische Militärjeep. Außerdem war das Auto ausschließlich mit Geländeuntersetzung und zuschaltbarem Allradantrieb zu kaufen. Der Nachfolger kam 2004 auf den Markt und wurde bis 2010 gebaut. Er ist auf derselben Plattform aufgebaut wie der Hyundai Tucson. Nun gab es den Sportage auch mit permanentem Front- bzw. Allradantrieb. Außerdem gab es zwei Benziner und drei Diesel zur Auswahl, ein Automatikgetriebe konnte nur in Verbindung mit Frontantrieb bestellt werden. 2007 und 2008 bekam der Neuwagen Kia Sportage ein Facelift, wodurch er agiler und dynamischer wirkt. Des Weiteren wurden die Ausstattungsvarianten erweitert.

Die aktuelle Version des Kia Sportage Neuwagens

Die dritte Generation wurde im März 2010 auf dem Genfer Auto-Salon präsentiert. Er ist weitgehend baugleich mit dem Hyundai ix35, mit welchem er sich teilweise auch die Motoren teilt. Das neue Modell wirkt durch die neu gestaltete Front sehr futuristisch. Die Frontleuchten lassen das Fahrzeug aggressiv aussehen, was durch die flachere, breitere und längere Bauform unterstrichen wird. Es misst nun 4,40 Meter in der Länge, 1,855 Meter in der Breite und 1,635 Meter in der Länge. Der Radstand beträgt 2,64 Meter und das Leergewicht liegt, je nach Ausstattung, zwischen 1380 und 1787 Kilogramm. Es gibt drei Ausstattungsvarianten im Angebot. Die Basisausstattung beinhaltet unter anderem mit Fahrer- und Beifahrerairbag, ESP, ABS und Lederlenkrad. In der mittleren Ausstattungsvariante (Trend) sind z.B. verchromte Türgriffe, Bordcomputer und Tempomat mit Lenkradsteuerung vorhanden. Die Topausstattung trumpft mit Privacy-Verglasung (Rauchglas) für Heck- und hintere Seitenscheiben, elektronisch abblendenden Außenspiegeln und dunkelgrauen Sitzbezügen aus Leder auf. Im NCAP-Crashtest erreichte der Koreaner die beste Note (fünf von fünf möglichen Sternen). Betrachtet man die Punktzahlen in den einzelnen Prüfungsabschnitten, so ist er sogar das sicherste Fahrzeug seiner Klasse.

Vergleich mit anderen Fahrzeugen

In Tests muss sich der Sportage häufig dem VW Tiguan, dem Ford Kuga und dem Toyota RAV4 messen. Dabei kann er durch seine laufruhigen Motoren (zwei Benziner und zwei Diesel) den Ford hinter sich lassen und befindet sich etwa auf dem Niveau des Toyota, an den Tiguan kommt er allerdings nicht heran.

Kaufen, Finanzieren, Leasen

Den Kia Sportage gibt es günstig mit hohen Rabatte als Neuwagen bei autohaus24 zu kaufen. Allerdings kann man auf attraktive Angebote und Rabatte seitens der Autohändler hoffen. Außerdem besteht sowohl die Möglichkeit einer Finanzierung als auch die Möglichkeit des Leasings. Im Internet kann man über einen Konfigurator den Sportage nach eigenen Wünschen online zusammenstellen.

Kia Sportage Details