Über den Nissan Qashqai

Nissan Qashqai – der ultimative Crossover

Der Nissan Qashqai wurde erstmalig auf dem Pariser Automobilsalon am 6. September 2006 präsentiert und ist seit dem 24. Februar 2007 auf dem deutschen Markt zum Kauf erhältlich. Auch heute noch erfreut sich der fein designte SUV jedoch nach wie vor großer Beliebtheit. Seinen Namen verdankt der Qashqai dem iranischen Nomadenvolk Kaschgai. Entworfen wurde der Qashqai in London. Die Produktion findet in Sunderland im Norden des Vereinigten Königreichs statt, wobei die Technik aus Cranfield stammt.

Verfügbare Ausstattungsvarianten

Der Nissan Qashqai ist in vier verschiedenen Versionen erhältlich. Die Versionen unterscheiden sich in der Ausstattung und vor allem in ihrem Antrieb. Erhältlich ist der Nissan Qashqai als Neuwagen entweder mit einem Frontantrieb oder mit Allradantrieb. Es gibt insgesamt drei verschiedene Ottomotor-Modelle und drei verschiedene Dieselmotor-Modelle. In der Grundausstattung hat der Nissan Qashqai SUV sehr viel vorzuweisen. Eine Klimaanlage oder Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Zentralverriegelung mit Fernbedienung und vieles mehr sind bereits in der Serienausstattung vorhanden. Auch in puncto Sicherheit kann der Nissan Qashqai überzeugen. Bei einem Insassen-Crashtest erhielt er fast die volle Punktzahl, nur beim Fußgängerschutz schnitt er eher mittelmäßig ab. Der SUV ist dabei mit verschiedenen Ottomotoren oder Dieselmotoren verfügbar. Die kleinste Version ist entweder mit einem Fünfgang- oder einem Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. In der größeren Version des Nissan Qashqai sind ein Sechsgang-Schaltgetriebe, ein Automatikgetriebe und ein Allradantrieb erhältlich.

Qashqai+2 für mehr Platz für Beifahrer

Der Nissan Qashqai stellt eine Modellvariante zwischen den Modellen Tiida und X-Trail dar. Seit 2008 gibt es neben dem normalen Nissan Qashqai eine neue Modellvariante, den Nissan Qashqai+2. Dieses Modell des Qashqai ist rund 20 Zentimeter länger als sein kleiner Bruder und besitzt als Extra zwei zusätzliche Einzelsitze in einer weiteren Sitzreihe, die sich vollständig im Kofferraum versenken lassen. Durch die versenkten Sitze kann der Qashqai +2 ein Gesamtkofferraumvolumen von 500 Liter vorweisen. Das sind 90 Liter mehr als bei seinem kleinen Bruder. Durch seine Länge von 4,53 Meter hat sich auch einiges an seinem Äußeren verändert. Allerdings ist er in seinen Hauptbestandteilen genauso geblieben wie der normale Qashqai, der parallel dazu weiter verkauft wurde. Optisch sind die Unterschiede vor allem in der dritten Seitenfensterreihe und der Dachreling zu finden. Aufgrund seines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses ist der Qashqai als Kompakt-SUV eine günstige Alternative zum Audi Q3, dem VW Tiguan oder dem Mazda CX-5.

Das neue Gesicht des Nissan Qashqai

Die erste Version des Nissan Qashqai war von 2007 bis 2010 in unveränderter Optik auf dem Markt. Im Jahr 2010 bekamen sowohl der Nissan Qashqai als auch der Qashqai 2+ ein umfassendes Facelift, bei dem unter anderem die Optik an das gängige Erscheinungsbild der Nissan-Familie angepasst wurde. Seit 2014 ist die zweite Version des Nissan Qashqai SUV im deutschen Verkauf, die über einige technische Neuerungen verfügt. Eine Besonderheit des Nissan ist, dass alle Ausstattungsvarianten unter einem eigenen Namen verkauft werden. Die Basis-Version trägt den Namen Visia, eine mittlere Ausstattungsvariante ist als Acenta zu haben. Gehobene Ausstattung bietet die Ausführung 360, die Luxusklasse erhält, wer sich für Tekna entscheidet.

Technische Highlights von allen Seiten

Beim neuen Nissan Qashqai stehen technische Raffinessen im Vordergrund. Dies beginnt bereits beim Einsteigen. Der intelligent key lässt das Suchen nach dem Autoschlüssel der Vergangenheit angehören. Der Qashqai lässt sich nicht nur schlüssellos öffnen, sondern auch auf Knopfdruck starten. Ein umfassendes 360°-Safety-Shield sorgt dafür, dass der Fahrer des SUV nicht nur die Straße vor sich jederzeit perfekt im Blick hat. Durch Sensoren und Kameras rund um das Auto erkennt die Technik automatisch Hindernisse im toten Winkel und warnt sowohl akustisch als auch optisch vor einer möglichen Gefahr. Zusätzlich profitiert der Fahrer des japanischen SUV von einem zweiten Augenpaar, das integraler Bestandteil des neuen Qashqai ist und unter anderem den autonomen Notbrems-Assistenten steuert. Auch hier warnen optische und akustische Signale vor drohenden Gefahren. Reagiert der Fahrer auf diese nicht, indem er das Auto abbremst, veranlasst dieses den Bremsvorgang automatisch. Voll-LED-Scheinwerfer mit einem Fernlicht-Assistenten sorgen für allzeit gute Sicht auch bei schwierigen Lichtsituationen. Nähern sich Fahrzeuge, blenden die Scheinwerfer automatisch ab.

Attraktive Rabatte auch für Leasing oder Finanzierung

Der Nissan Qashqai SUV lockt durch ein ausgesprochen attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis. Für vergleichsweise wenig Geld bekommen Interessenten einen günstigen Neuwagen mit zahlreichen Extras. Auch ein Leasing oder die Finanzierung des Nissan sind günstig möglich. Auf autohaus24.de finden sich neben zahlreichen Angeboten, um einen Qashqai zu kaufen, auch immer wieder interessante Rabatte. Im Online-Konfigurator können sich künftige SUV-Fahrer ihr Wunschauto inklusive aller Ausstattungsmerkmale zusammenstellen. Sie möchten den Nissan Qashqai finanzieren oder leasen? autohaus24 bietet gute Konditionen für beide Varianten. Auch bei der Auswahl der passenden Kfz-Versicherung stehen wir Ihnen mit Tipps und Ratschlägen zur Seite.

Nissan Qashqai Details