News

ADAC Schneekettentest 2011: Stahlketten setzen sich durch

Dezember 2011, © autohaus24

Da der Winter wieder einmal vor der Tür steht, hat sich der ADAC den Schneeketten angenommen und einem ausführlichen Test unterzogen. Die Resultate des Schneekettentests 2011 des Automobilclubs zeigen dabei deutlich, dass die herkömmlichen Stahlketten längst nicht ausgedient haben und vorerst nicht vom Markt verdrängt werden. Insgesamt wurden bei der Überprüfung der Hilfen im Schnee und bei Eisglätte zwölf diverse Fabrikate unter die Lupe genommen. Hierbei handelte es sich um sieben traditionelle Schneeketten aus Stahl, drei Traktionshilfen sowie zwei Schneeketten aus dem Bereich der Schnellmontage. Schon bei der preislichen Gestaltung der Unterstützung für den Autofahrer im Winter zeigten sich erhebliche Unterschiede, reichte die Bandbreite hierbei doch von 30 bis 380 Euro.

 

Stahlketten überzeugen mit der Note gut

 

Beim Blick auf die Resultate wird schnell deutlich, dass die altbewährten Stahlketten nach wie vor die beste Alternative sind. Alle dieser sieben Produkte konnten im Gesamtergebnis die Note „gut“ erzielen. Hierbei hat sich insbesondere das Modell Servo aus dem Hause Pewag hervorgetan, erhielt diese Schneekette aus Stahl doch die besten Bewertungen auf Eis sowie beim Verschleiß. Ebenso wurde die Walmec Klack & Go New hervorgehoben. Während der Autofahrer für diese beiden Produkte 113 und 134 Euro hinblättern muss, konnte sich auch der günstigste Vertreter im Vorderfeld platzieren. Denn auch die Alpin Mountain 9mm mit einem Preis von 30 Euro erreichte die Note „gut“. Hierbei wies der Automobilclub darauf hin, dass bei dieser Stahlkette für den Gebrauch im Winter Abstriche gemacht werden müssen, wenn es um die Handhabung sowie den Grip auf verschneitem Untergrund geht.

 

Die alternativen Produkte im Überblick

 

Neben den altbewährten Schneeketten, waren auch zwei sogenannte Schnellmontage-Varianten mit am Start beim ADAC Schneekettentest 2011. Die Hersteller dieser Produkte werben damit, dass ein superleichtes Aufziehen möglich ist. Den Testexperten zufolge sei dies auch mit der Rud Centrax gelungen, jedoch waren hier die Resultate auf Eis und Schnee lediglich befriedigend. Immerhin reichte es bei diesem Produkt noch zur Note „gut“, während dem Produkt Thule K-Summit lediglich ein „befriedigend“ vergeben wurde. Denn hier hatte sich beispielsweise ein Haltebolzen beim Test aus dem Kunststoff-Greifelement gelöst. Eine Alternative zu den Stahlprodukten musste sich am Ende mit der Note „mangelhaft“ zufriedengeben. Dies betraf die sogenannte Dosen-Kette. Denn bei dem Produkt namens Snow Grip wird die Kette einfach auf den Reifen aufgesprüht. Allerdings zeigte sich hier beim Test des ADAC, dass der Effekt dieser Schneekette gerade einmal ein paar Radumdrehungen auf den lang vorhanden war. Im Ernstfall würde dieses Produkt demnach für eine weitere Rutschpartie sorgen.

ADAC Schneekettentest 2011
ADAC Schneekettentest 2011