News

ADAC Vergleichstest Autokaufportale: autohaus24 weiterhin bestes Urteil

Vier Jahre sind seit dem letzten ADAC Vergleichstest für Neuwagenkaufportale vergangen. Und wie schon 2013 fährt autohaus24 auch 2017 auf die Pole Position. Zehn Onlineportale für den Autokauf haben die Gelben Engel eingehend getestet. Dafür holten sie konkrete Angebote für einen BMW X3, Audi A4, Skoda Yeti, Opel Corsa und VW Golf Sportsvan ein.

 

 

ADAC Test Neuwagenportale 2017

In die Wertung floss dabei nicht nur die Höhe des eingeräumten Rabatts ein, sondern auch die Transparenz des Kaufprozesses und Nutzerfreundlichkeit der Seite. Als einziges der getesteten Portale schloss autohaus24 in allen drei Kategorien mit einem „gut“ ab. Speziell in den für Online-Käufer wichtigen Bereichen der Transparenz und Nutzerfreundlichkeit hat autohaus24 die Nase vorn. Dabei dürfte der vorbildliche Neuwagen-Konfigurator inklusive des Sofortrechners eine entscheidende Rolle spielen.

 

Parallel fragte der ADAC bei insgesamt 50 stationären Neuwagenhändlern in zehn deutschen Großstädten die Barkaufpreise für die Testfahrzeuge ab. Diese lagen im Durchschnitt sechs Prozent über denen der Online-Preise. Selbst der Hinweis auf die günstigeren Internetangebote lockte nur 20 der 50 Vor-Ort-Händler aus der Reserve. Sie boten daraufhin einen zusätzlichen Rabatt von durchschnittlich 1000 Euro an. Jedoch reicht der Nachlass immer noch nicht aus, um der Online-Konkurrenz das Wasser wieder abzugraben. Den ADAC Vergleichstest finden Sie in aller Ausführlichkeit hier.



Quelle: ADAC e.V.