News

GTÜ: Felgenreiniger im Test

Alles auf einen Blick: Felgenreiniger im Testvergleich
Alles auf einen Blick: Felgenreiniger im Testvergleich

Oktober 2012, © autohaus24

Der Winter steht vor der Tür. Und damit auch wieder matschige und verdreckte Felgen. Wer sein Auto pflegt, nutzt hierzu oftmals Felgenreiniger. Die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) hat zwölf Produkte getestet und erhebliche Unterschiede festgestellt.


Kriterien für einen guten Felgenreiniger

 

Die Kriterien im GTÜ-Test waren umfangreich. Einerseits ging es darum, wie ein Felgenreiniger mit normalen Verschmutzungen umgeht und wie effizient diese entfernt werden. Darüber hinaus spielte auch die Materialverträglichkeit eine entscheidende Rolle. Ebenfalls von Bedeutung war die Handhabung der einzelnen Felgenreiniger. Nicht immer zeigten die getesteten Produkte das selbe Sprühverhalten und auch in der Ablauffähigkeit offenbarten sich Unterschiede. Zuletzt spielten natürlich auch der Preis und die Umweltverträglichkeit eine Rolle.

 

Felgenreiniger im Test

 

Die zwölf getesteten Felgenreiniger umfassten eine Preisspanne zwischen 1,50 Euro und 20 Euro. Dass teuer manchmal auch gut bedeutet, beweist der Testsieger. Das Power Gel von Dr. Wack sicherte sich die Pole Position, schlägt aber auch mit stolzen 19 Euro zu Buche. Hier zeigten sich sowohl in der Reinigungsleistung als auch in der Materialverträglichkeit Vorteile. Auf den Plätzen landeten:

 

2. Tuga Chemie Alu-Teufel Spezial

3. Uebler X-Plosion Felgenreiniger

4. Aral Felgen Reiniger Super Shine

5. Nigrin Felgenreiniger EvoTec

6. Magic Car Cover Felgenreiniger Power Gel

7. Liqui Moly Felgen-Reiniger Spezial

8. Stark Felgenreiniger V12

9. Lidl W5 Felgen-Reiniger

10. Sonax Felgen Star Felgenreiniger

11. Peugeot Technature Felgenreiniger

 

Es ist jedoch anzumerken, dass die einzelnen Felgenreiniger in ihrer Wirkung eng zusammenlagen. Bei normaler Verschmutzungen offenbarten sich kaum Schwächen. Wichtig ist dabei aber die Verwendung eines Schwamms und bei den schwächeren Felgenreinigern bedarf es zudem eines starken Wasserstrahls, um die Verschmutzungen von den Felgen zu bekommen.

 

Hausmittel als Alternativen?

 

Geht es auch ohne Chemie? Diese Frage wurde im Test der GTÜ nicht beantwortet. In manchen Foren finden sich Hinweise auf eine Reinigung mit Motorreinigung und selbst Backofenspray zählt zu den Geheimtipps. Noch umweltverträglicher sind Wasser und Seife, wobei hier der Bremsstaub nur schwerlich entfernt wird. Zur Politur verwenden manche Autofans sogar Zahnpasta. Ob bei diesen Hausmitteln nicht ein richtiger Felgenreiniger vorzuziehen ist, muss jeder selbst entscheiden.

 

(Foto: Auto-Medienportal.Net / GTÜ)