News

Alfa Romeo MiTo Racer: der Retro-Flitzer

Neues Modell mit Retro-Charme: der Alfa Romeo MiTo Racer präsentiert sich vor allem äußerlich sportlich.
Alfa Romeo MiTo Racer

Februar 2015, © autohaus24

Treffen die beiden Begriffe Alfa Romeo und „retro“ aufeinander, so denken viele Alfisti vermutlich an den Spider der 1960er und 70er Jahre. Tatsächlich blickt jedoch auch schon der MiTo auf eine kleine Tradition zurück. Und wird nun als MiTo Racer mit Retrocharme aufgepeppt.

 

Der Alfa Romeo MiTo

 

Als der MiTo im Jahr 2008 auf der British International Motor Show erstmals vorgestellt wurde, war der Kleinwagen gleich in aller Munde. Vor allem in punkto Design hatten die Italiener wieder einmal einen Treffer gelandet und den Kleinwagen an der Gestaltung des Supersportlers 8C Competizione orientiert.

 

Satte 4,06 Meter Länge sprengen fast die Grenzen des Kleinwagen-Segments und auch die Breite von 1,72 Meter bei 1,44 Metern Höhe verspricht ein ausreichendes Platzangebot. Kennzeichnend war vor allem die MultiAir-Technologie, die im MiTo Weltpremiere feierte.

 

Der MiTo Racer

 

Im Rahmen des Genfer Automobilsalons 2015 bekommt der sonst eher praktische MiTo einen Hauch von Sportwagenflair. Dem Racer werden beispielsweise 17-Zoll-Räder in bronzefarbenem Leichtmetall und neue Abdeckungen für die Außenspiegel spendiert. Darüber hinaus arbeitet  Alfa Romeo mit zahlreichen Aluminium-Elementen und einem verchromten Endrohr. Abgerundet wird das Erscheinungsbild durch einen deutlich sichtbaren „Racer“-Aufkleber auf dem Dach.

 

Unter der Motorhaube arbeitet der bewährte TwinAir-Benziner mit Turbolader und 105 PS oder der 1.4 TB 16V MultiAir mit 140 Pferdestärken. Auf Wunsch lassen sich die Aggregate mit einem Doppelkupplungsgetriebe kombinieren und bringen – im Fall der größeren Motorisierung – 209 km/h auf die Straße. Der Sprint auf Tempo 100 km/h dauert gerade einmal 8,1 Sekunden.

 

Wem der Sinn eher nach einem Selbstzünder steht, der darf zwischen dem 1.3 JTDM 16V und dem 1.6 JTDM 16V auswählen.

 

Sportliche Retro-Gene

 

Sportlich geht es auch im Innenraum des MiTo Racer zu. Hier wurden graue Sitzbezüge mit klarem Retro-Faktor integriert. Der Clou besteht darin, dass das Grau mit braunem Leder kombiniert wird.

 

An den Kopfstützen prangen „Alfa Romeo“-Schriftzüge und sowohl das Lenkrad als auch die Schaltung und der Handbremshebel erfreuen durch schwarzes Leder mit braunen Nähten. Ein echter Hingucker.