News

Audi A1: Facelift für den Kleinsten

Der Audi A1 bekommt erstmals ein Facelift und wächst dabei um immerhin zwei Zentimeter.
Der Audi A1 bekommt erstmals ein Facelift und wächst dabei um immerhin zwei Zentimeter.

November 2014, © autohaus24

Als der Audi A1 im Jahr 2010 erstmals vorgestellt wurde, bewiesen die Ingolstädter, dass sie auch Kleinwagen beherrschen. Nun erhält der enge Verwandte des VW Polo sein erstes Facelift mit einigen spannenden Details.

 

Der Audi A1

 

Als der Audi A1 im Frühjahr 2010 erstmals präsentiert wurde, endete eine lange Durststrecke. Zwar hatte der Automobilhersteller zwischen 1999 und 2005 mit dem A2 einen Minivan im Programm, doch sollte der A1 eher an den legendären Audi 50 aus den 1970er Jahren anknüpfen.

 

In optischer Hinsicht orientiert man sich am erfolgreichen Design des A3 und setzt entsprechend auf den Kühlergrill im Singleframe-Look. Bereits zum Marktstart wurden drei Ausstattungslinien und jede Menge Sonderausstattung angeboten und mit dem A1 quattro und dem A1 e-tron existieren zudem eine sportliche sowie eine elektrische Variante, wobei Letztere noch nicht auf den Markt gelangt ist.

 

Facelift mit neuen Motoren

 

Die Überschriften, unter denen über das jetzige Facelift berichtet wird, nehmen in erster Linie auf die erweiterte Motorenpalette Bezug. Wo zuvor ausschließlich Vierzylinder präsentiert wurden, erfolgt der Einstieg nun mit dem 1.0 TFSI mit drei Zylindern und einer Leistung von 95 PS. Wer einen Selbstzünder vorzieht, darf sich auf den 1.4 TDI ultra, ebenfalls mit drei Zylindern und 90 PS, freuen.

 

Die übrigen Aggregate wurden erneuert und dabei in ihrer Leistung gesteigert und der turbogeladene 1.8 TFSI komplettiert das umfassende Motorenangebot.

 

Optik und Ausstattung

 

Wie es der Name „Facelift“ bereits andeutet, wurde der Audi A1 auch in optischer Hinsicht überarbeitet. Zuvorderst ist hier das Längenwachstum um zwei Zentimeter zu nennen. Erreicht wird dies durch Veränderungen an der Front und der Heckschürze.

 

Dem aktuellen Trend trägt Audi durch die zahlreichen Individualisierungsmöglichkeiten Rechnung. Sogar die Luftauslässe können farbig gestaltet werden und wer möchte, lässt die komplette Karosserie folieren.

 

Für mehr Komfort sorgt fortan die elektromechanische Servolenkung, bei der sich die Unterstützung der Lenkkraft mit zunehmender Geschwindigkeit abschwächt. Zuletzt ist das Fahrdynamikpaket „drive select“ zu nennen, das individuelle Einstellung ermöglicht.

 

Marktstart für den neuen A1 ist das erste Quartal 2015.