News

Audi A4: Generationswechsel 2015

Generationswechsel beim Dauerbrenner: der Audi A4 wird noch in diesem Jahr erneuert und fällt gleichzeitig länger und leichter aus.
Generationswechsel beim Dauerbrenner: der Audi A4 wird noch in diesem Jahr erneuert und fällt gleichzeitig länger und leichter aus.

Juni 2015, © autohaus24

Der Audi A4 ist ein echtes Volumenmodell und bildet so etwas wie das Rückgrat seines Herstellers. Angesichts von rund zwölf Millionen verkauften Modellen (inkl. Audi 80) gerät jeder Generationswechsel zu einem Großereignis.

 

Der Audi A4

 

Bereits seit 1972 deckt der Audi A4 die Mittelklasse ab, wurde jedoch bis ins Jahr 1994 noch bei seinem alten Namen Audi 80 genannt. Aktuell fährt der Konkurrent für BMW 3er und Mercedes-Benz C-Klasse in der achten Generation und basiert dabei auf dem Modularen Querbaukasten des VW-Konzerns.

 

2011 hat der Hersteller der seit 2007 eingeführten Generation acht bereits ein Facelift spendiert, doch nun ist es an der Zeit für eine komplett neue Version.

 

Die neue Generation

 

Mancherorts wird vom Audi A4 bereits ehrfürchtig von einer „Ikone“ gesprochen, die natürlich nicht allzu stark angetastet werden darf. In der Gestaltung orientiert sich Audi an der Limousine des A3 und hat die Front ein wenig tiefer gelegt. Die Linienführung ist nun eher horizontal geraten, zudem wird weitgehend auf Chrom verzichtet. Revolutionär sind die Änderungen des Designs jedoch naturgemäß nicht.

 

Dafür wurde allerdings mit nunmehr 4,73 Metern Länge und einem Radstand von 2,82 Metern an Länge hinzugewonnen. Gleichzeitig setzt der neue Audi A4 auf mehr Aluminium, wodurch sich das Leergewicht um bis zu 120 Kilogramm verringert. Die neuen Größenverhältnisse sorgen dafür, dass bereits im „Normalzustand“ 505 Liter Gepäckraum bereitstehen, der auf bis zu 1.510 Liter erweitert werden kann.

 

Viel neue Technik

 

Spannend ist das Plus an technischer Ausstattung, dass sich unter anderem im Ambientelicht und dem virtuellen Cockpit zeigt. Die Kernfunktionen des A4 werden nun über einen 12,3 Zoll großen Bildschirm aufgerufen, der um ein 8,3 Zoll großen Infotainment-Display ergänzt wird.

 

Internet via LTE ist ebenso möglich wie verschiedene Schnittstellen zu allen gängigen Smartphones. Natürlich findet sich auch im A4 ein Soundsystem aus dem Hause Bang & Olufsen und wer möchte, erfreut sich am Head Up-Display oder an einem induktiven Ladegerät für Smartphones.

 

Assistiert wird durch Spurhaltassistenten, Tempomat, Stauassistent, Querverkehrassistent für den hinteren Bereich sowie eine Erkennung von Verkehrszeichen.

 

Zuletzt wurde die Leistung der Motoren erneut gesteigert und rangiert nun zwischen 150 und 272 PS – und das bei um bis zu 21 Prozent gesenktem Verbrauch.