News

Audi präsentiert Neuheiten auf der CES 2013

Audi präsentiert Neuheiten auf der CES 2013

Januar 2013, © autohaus24

Im Rahmen der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas, wirft Audi einen Blick in die Zukunft. Und präsentiert eine Fülle neuer Technologien, die sich demnächst in den Autohäusern entdecken lassen.

 

Pilotisiertes Fahren bei Audi

 

Zu nennen ist beispielsweise das so genannte pilotisierte Fahren. Gemeint ist dabei ein automatisiertes Lenken, das bereits bei Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h eingesetzt werden könnte. Nach Aussagen von Audi wird diese Technologie noch in diesem Jahrzehnt technisch realisierbar. Vor allem in Stausituationen oder bei zähfließendem Verkehr leistet pilotisiertes Fahren wertvolle Dienste. Die Beschleunigung und das Abbremsen erfolgen komplett automatisiert, sodass sich der Fahrer im Idealfall nicht mehr auf den Verkehr konzentrieren muss. Ebenfalls werden Ein- und Ausparkvorgänge in Zukunft automatisch durchgeführt, was vor allem bei engen Parklücken praktisch ist. Die Basis für die neuen Technologien ist stets die Elektronik, weswegen eine Präsentation auf der CES wenig verwundert.

 

Vernetzung mit dem Internet

 

Ein weiteres Standbein des Autos der Zukunft ist die Audi Connect-Technologie. Wie es der Name schon sagt, geht es dabei um eine Vernetzung der Fahrzeuge mit dem Internet. Dank des neuen Mobilfunkstandards Long Term Evolution (LTE) wird sich die Geschwindigkeit merklich erhöhen, was deutlich komplexere Anwendungen möglich macht. Anzudenken sind beispielsweise die Navigation mit Bildern aus Google Earth oder auch die fortschreitende Integration sozialer Netzwerke im Auto. Auch hier sind die Ingolstädter bereits tätig geworden. Im neuen Audi A3 und dem A3 Sportback lassen sich E-Mails vorlesen oder SMS diktieren.

 

Neues Bedienkonzept

 

Zuletzt arbeitet Audi auch an einem gänzlich neuen Bedienkonzept. Das Kombiinstrument könnte in Zukunft komplett frei programmierbar und individualisierbar sein. Die Anzeigen erinnern optisch an physische Instrumente, sind jedoch aufgrund ihrer Virtualität deutlich vielseitiger und flexibler.

 

Abgerundet wird der Aufritt von Audi auf der CES 2013 durch das Audi Q7 Sound Concept mit seiner 3D-Wiedergabe oder auch die neu entwickelten LED-Leuchten. Für den R8 hat Audi beispielsweise einen Blinker mit dynamisierter Anzeige in die Serienproduktion aufgenommen. Die Blinkrichtung ist dadurch eindeutiger zu erkennen, was einen Zuwachs an Sicherheit bedeutet.