News

Autokredit: Welche Finanzierungsformen gibt es für Neuwagen?

Für Autokredite gibt es unterschiedliche Finanzierungsformen
Für Autokredite gibt es unterschiedliche Finanzierungsformen

September 2015, © autohaus24

Die aktuellen Zahlen zeigen: Der Autokauf in Deutschland boomt. Allein im Monat Juni 2015 verzeichnete das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) 290.196 neue Zulassungen in Deutschland. Damit stieg die Zahl der Neuzulassungen um 7,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Trotz der steigenden Zahlen ist eine Frage vor dem Autokauf unverändert: Wie wird der Neuwagenkauf finanziert? Denn viele angehende Neuwagenbesitzer haben nicht das gesamte Kapital für den Autokauf zur Hand; in Deutschland wird mittlerweile jedes vierte Auto über einen Kredit finanziert. Künftigen Neuwagenbesitzern stehen dabei unterschiedliche Finanzierungsformen für Autokredite zur Auswahl.

 

Finanzierungsformen: Neuwagenkauf mit Ratenkredit finanzieren

 

Der Ratenkredit zählt zu den am häufigsten gewählten Finanzierungsformen beim Kauf eines Neuwagens. Hier leiht sich der Kreditnehmer eine vorher vereinbarte Summe und zahlt diese innerhalb eines festgelegten Zeitraums ab. Mit Begleichung der letzten Rate ist der Kredit vollständig getilgt und das Auto geht in den Besitz des Kreditnehmers über. Wesentlich Vorteil der Ratenfinanzierung ist, dass der Kreditnehmer die monatliche Belastung von Anfang an kalkulieren kann und keine hohe Zahlung zum Abschluss anfällt. Nachteil der Finanzierungsform sind die Kosten: Die Monatsraten sind bei kurzer Laufzeit recht hoch. Wird hingegen eine längere Laufzeit gewählt, steigen die Kreditkosten aufgrund der höheren Zinsbelastung deutlich.

 

Ballonkredit – Ratenfinanzierung mit hoher Abschlusszahlung

 

Der Ballonkredit funktioniert ähnlich wie eine Ratenfinanzierung, hier wird jedoch eine zusätzliche Abschlusszahlung fällig. Nach zunächst niedrig angesetzten Raten muss der Kreditnehmer den Restbetrag (Ballon) in einer abschließenden Zahlung begleichen. Diese Finanzierungsform lohnt sich für Kreditnehmer, die zunächst nur über geringe finanzielle Mittel verfügen, zu einem späteren Zeitpunkt allerdings auf ein größeres Vermögen zugreifen können. Ist hingegen für die abschließende Ballonzahlung ein zusätzlicher Kredit vonnöten, sollte der Kreditnehmer eine andere Finanzierungsform wählen.

 

Alternative Finanzierungsform: Drei-Wege-Kredit

 

Für den Drei-Wege-Kredit wird direkt nach der Kreditaufnahme eine Anzahlung fällig. Während der Kreditlaufzeit zahlt der Kreditnehmer dann wie beim Ballonkredit vergleichsweise günstige Raten und begleicht nochmals eine größere Abschlusszahlung zum Darlehensende. Für die Beendigung des Kredits stehen dem Kreditnehmer drei Möglichkeiten zur Auswahl: Begleicht er die Abschlusszahlung direkt, gehen die Besitzrechte am Fahrzeug auf den Kreditnehmer über. Finanziert der Kreditnehmer die Abschlussrate über einen Anschlusskredit, bleibt der Wagen bis zu dessen Tilgung im Besitz des Kreditgebers. Als dritte Möglichkeit steht es dem Kreditnehmer frei, den Wagen an den Händler zurückzugeben. Das ist allerdings nur möglich, wenn das Auto unbeschädigt ist und die im Darlehensvertrag vereinbarte Kilometerleistung nicht überschritten wurde. Wesentlicher Vorteil des Drei-Wege-Kredits ist, dass sich um eine flexible und auf die individuellen Gegebenheiten zugeschnittene Finanzierungsform handelt.

 

Vor dem Neuwagenkauf: Finanzierungsformen und Kreditangebote vergleichen

 

Der Darlehensvertrag für den Neuwagenkauf kann sowohl bei einer Bank als auch beim Händler abgeschlossen werden. Obwohl Händler in der Regel mit niedrigeren Zinssätzen werben, sollten angehende Autobesitzer immer die Gesamtkosten des Darlehens berücksichtigen. Als Vergleichskriterium bietet sich für Autokredite der effektive Zinssatz an. Um einen Kredit zu günstigen Konditionen zu erhalten, lohnt es sich also, die Angebote von Banken und Händlern zu vergleichen und immer durchzurechnen, welche Kosten schlussendlich anfallen.