News

BMW IAA 2013: Richtung Unendlichkeit

Elektroauto von BMW: Der i3
Elektroauto von BMW: Der i3

September 2013, © autohaus24

In den Medien war bereits von „Endlosschleife“ die Rede und der Automobilhersteller bezeichnet den BMW IAA 2013 Auftritt als „unendliche Fahrfreude“. Hintergrund ist die angelegte Fahrbahn, die das Unendlichkeitszeichen darstellt.

 

BMW IAA 2013: Architektur des Messestands

 

In der Tat ist der Messestand des bayerischen Automobilherstellers ein „Hingucker“. In Halle 11 der Frankfurter Messe wird BMW auf der IAA 2013 mit einer 300 Meter langen Fahrbahn vertreten sein. An den zwölf Tagen der IAA 2013 sollen mehr als 9.000 Probekilometer gefahren werden, vor allem natürlich mit dem BMW i3. Darüber hinaus, nutzt der Hersteller die Freiflächen vor der Messerhalle, um dort elf weitere Fahrzeuge aus dem i-Bereich und seine Motorsportabteilung zu präsentieren.

 

Zahlreiche Premieren in Frankfurt

 

Der BMW i3 dürfte einer der Stars im Rahmen von BMW IAA 2013 sein. Als einer der ersten deutschen Automobilhersteller präsentieren die Münchner ein serienreifes Elektrofahrzeug und unterstreichen dies noch durch den ebenfalls elektrifizierten i8. Stunde für Stunde finden so genannte BMW i Shows statt und der Messestand verwandelt sich in einen i Walk.

Ein neues Mitglied der BMW-Familie: Das 4er Coupé
Ein neues Mitglied der BMW-Familie: Das 4er Coupé

Doch auch, wenn die Zukunft vermeintlich dem Elektroauto gehört, steht BMW mit beiden Beinen in der Gegenwart. Und die wird beispielsweise durch das neue 4er Coupé und den X5 bestimmt. Letzterer tritt in die Fußstapfen seines überaus erfolgreichen Vorgängers und hat in punkto Größe und Ausstattung noch deutlich zugelegt. In der dritten Generation gelingt dem BMW SUV X5, sich einerseits treu zu bleiben, andererseits kaum ein Bauteil aus dem Vorgänger zu verwenden. Zudem wurde aus dem vormaligen SUV nun ein SAV, wohinter sich „Sport Activity Vehicle“ verbirgt. Aktivität setzt auch das BMW 4er Coupé voraus. Auf Basis der 3er-Reihe fahren der 428i, 435i und 420d vor und unterstreichen den sportlichen Geist ihres Herstellers.

 

BMW 5er Reihe als Facelift

 

Abgerundet wird der BMW IAA 2013 Auftritt durch das Facelift der erfolgsverwöhnten 5er-Reihe. Im Vergleich mit Mercedes-Benz und deren E-Klasse wurde zwar eher gespart, doch mehr Lufteinlässe in der Frontschürze, eine automatisch und sensorgesteuerte Heckklappe sowie ein Fernlichtassistent, ein Nachtsichtsystem und ein Stauassistent künden von Veränderung. Zuletzt ist zu erwähnen, dass die BMW 5-er Reihe fortan der Euro 6-Norm genügt. Der 5er mit Facelift rollt noch 2013 ins BMW Autohaus.