News

Chevrolet IAA 2013: Legenden unter sich

September 2013, © autohaus24

Während Chevrolet in den letzten Jahren stärker auf Kleinwagen und das Kompaktsegment fokussiert hat, um auch den Kundenwünschen auf dem europäischen Markt gerecht zu werden, finden die Amerikaner mit der Chevrolet IAA 2013 Präsentation zurück zu den Wurzeln. Die reinrassigen Sportwagen von Chevrolet stehen auf der IAA im Vordergrund.


Berschleunigt den Puls: Der neue Camaro

Europapremiere für das neue Camaro Coupé.
Europapremiere für das neue Camaro Coupé.

Chevrolet präsentiert auf der IAA 2013 die mittlerweile fünfte Generation des Camaro. Das Coupé des Camaro wird zum ersten Mal in Europa zu sehen sein, für das Cabrio bedeutet der Chevrolet IAA 2013 Auftritt sogar die Weltpremiere. Optisch sind die Veränderungen zu seinem Vorgänger deutlich, dennoch bleibt die neue Generation als Camaro unverkennbar. Vorn hat Chevrolet dem Camaro neue Scheinwerfer spendiert, am Heck fallen die nun einteiligen Heckleuchten ins Auge. Unter der Haube arbeitet weiterhin ein V8-Motor, der den Camaro in knapp fünf Sekunden auf Tempo 100 beschleunigt.

Markant: Die neuen einteiligen Heckleuchten.
Markant: Die neuen einteiligen Heckleuchten.

Die Chevrolet IAA 2013 Präsentation zeigt, dass sich auch im Innenraum des Chevrolet Camaro viel getan hat. Der Sportwagen ist ab sofort mit einem neuen Headup-Farbdisplay ausgestattet. Außerdem verfügt der Camaro über einen Sieben-Zoll-Touchscreen, auf dem sich auch Inhalte von kompatiblen Smartphones abspielen lassen. Optional kann der Motor nun auch durch einen Tastendruck auf der Fernbedieung gestartet werden. Ab Ende 2013 steht der neue Camaro im Chevrolet Autohaus.

 

Chevrolet IAA 2013: Bühne frei für die Corvette C7

 

Auf der IAA präsentiert Chevrolet die neue Corvette. Damit blickt Chevrolet bereits auf eine 60-jährige Geschichte des Sportwagens zurück. Die neue Corvette trägt wieder den Beinamen Stringray (zu Deutsch: Stachelrochen). Zuletzt wurde eine Corvette mit diesem Beinamen bis 1976 gebaut. Doch die Corvette ist weniger kompromisslos sportlich als ihre Vorgänger.

Erhält wieder den Beinamen „Stingray“: Die neue Corvette.
Erhält wieder den Beinamen „Stingray“: Die neue Corvette.

Zwar ist sie mit einer Beschleunigung auf 100 in vier Sekunden und einer Höchstgeschwindigkeit jenseits der 300 nachwievor ein Supersportwagen, der seinesgleichen sucht, aber die Corvette ist ebenfalls „Premium“ geworden. Im Innenraum schmeicheln Leder- und Carbonoberflächen Händen und Augen. Auch umweltverträglicher ist die Corvette geworden. In der Einstellung „Eco“ werden zwischendurch vier der acht Zylinder abgeschaltet und reduzieren den Verbrauch erheblich. Nach der Chevrolet IAA 2013 Vorstellung kommt die Corvette im Herbst 2013 auf den deutschen Markt.