News

Citroën C1 2014: sympathischer Minimalist

Mai 2014, © autohaus24

Der erste Streich erfolgte 2005 mit dem Erscheinen des kleinen Citroën C1. Der Kleinstwagen erwies sich direkt als Erfolg und erhöht nun als C1 2014 den Lifestyle-Faktor.

 

Der Citroën C1

Der neue Citroën C1 2014.
Citroën C1

Sein Debüt feierte der C1 im Jahr 2005. Seinerzeit rundete der französische Kleinstwagen die Produktpalette des Herstellers nach unten ab und fand im Peugeot 107 und dem Toyota Aygo enge Verwandte. Die drei Modelle sind zu 90 Prozent baugleich, doch scheint der C1 gerade in den verbliebenen zehn Prozent seinen besonderen Charakter zu zeigen.

 

Direkt nach dem Erscheinen gelang dem C1 ein vorzeigbarer zweiter Platz in der Auto-Umweltliste des VCD. Unter den Nicht-Hybridfahrzeugen existiert kaum eine umweltfreundlichere Variante, was sich naturgemäß auch positiv auf den Geldbeutel auswirkt.

 

In den Jahren 2008 und 2012 erfolgten jeweils Modellpflegen, die sich sowohl in noch sparsameren Motoren als auch in einer besseren Ausstattung zeigten.

 

C1 2014

 

Im Rahmen des Genfer Automobilsalons feierte der C1 2014 seine Premiere. Anders als bislang, wurde dieses Mal die runderneuerte zweite Generation präsentiert. Bislang verkaufte sich der C1 satte 760.000 Mal und soll in Zukunft noch populärer werden.

Der wendige Flitzer ist ideal für die Stadt.
Citroën C1 Rückansicht

Um das zu erreichen, hat der Hersteller vor allem den Lifestyle-Faktor erhöht. Einerseits handelt es sich angesichts eines Gewichts von nur 840 Kilogramm und einer Länge von nur 3,64 Metern nachwievor um einen sparsamen Cityzwerg, andererseits wurde jedoch mit der offenen Variante Airscape – im wahrsten Sinne des Wortes — frischer Wind eingelassen.

 

Der Citroën C1 2014 lässt sich auf Wunsch mit einem Stoffverdeck ordern, dass auf Knopfdruck funktioniert. Dabei lässt sich das Airscape-Dach sowohl in die drei- als auch in die fünftürige Variante einbauen.

 

Selbstbewusste Optik

 

In optischer Hinsicht zeigt sich der C1 2014 wie eh und je selbstbewusst. Die Front-Scheinwerfer wurden zweigeteilt und sowohl das Dach als auch die Außenspiegel lassen sich in Kontrastfarben lackieren. Auch das neue Stoffverdeck ist in den Farben Rot, Grau oder Schwarz zu haben.

 

Neue Extras sind eine Handy-Schnittstelle, Rückfahrkamera sowie ein schlüsselloser Zugang und ein Sieben-Zoll-Farbtouchscreen. Ein Auto, mit dem zu rechnen ist und das bald im Citroën-Konfigurator erhältlich sein wird.

 

Das könnte Sie auch interessieren: