News

Citroën C4 Picasso – Die französische Revolution

Freche Augen und viel Platz: Der neue Citroen C4 Picasso. Ein Klick auf das Bild startet den Konfigurator.
Citroen C4 Picasso

Juni 2013, © autohaus24

Oh là là. Der neue Citroen C4 Picasso startet mit enormem Selbstbewusstsein in seine automobile Karriere. Anlässlich der Pressepräsentation in Lissabon kündigt der Hersteller bereits an, der Konkurrenz davonfahren zu wollen.

Der Citroen C4 Picasso

 

Den Startschuss für den Citroen C4 Picasso gab der französische Automobilkonzern auf dem Pariser Autosalon 2006. Seinerzeit wurde der Kompaktvan erstmals präsentiert und geht nun – je nach Lesart – in die zweite bzw. dritte Generation. Zu den Besonderheiten zählt seit eh und je die Panorama-Windschutzscheibe, dank derer der Innenraum stets mit viel Tageslicht geflutet wird. Ebenfalls lässt sich optional ein komplettes Panorama-Glasdach ordern.

 

Nach dem Facelift im September 2010 und der Einführung neuer Motoren, ist nun eine komplett neue Generation des Citroen C4 Picasso an der Reihe.

 

Die neue Generation

 

Einmal mehr wurde auch der Citroen C4 Picasso in enger Zusammenarbeit mit Peugeot konstruiert. Entsprechend ist über kurz oder lang auch ein Löwenmobil auf Basis derselben Plattform zu erwarten. Als Citroen C4 Picasso hat der Kompakte um satte 140 Kilogramm abgespeckt. In optischer Hinsicht verlassen die Franzosen die klassische Minivan-Formgebung und arbeiten mit kurzen Überhängen vorne und hinten.

 

Das Gesicht des Citroen C4 Picasso geht in diesem Fall nicht direkt in die Windschutzscheibe über, sondern ist klar getrennt. Zudem beginnt die A-Säule schon oberhalb der Vorderreifen, was die Kabine merklich größer erscheinen lässt. Das LED-Tagfahrlicht wird als Band ausgeführt und unterstreicht gemeinsam mit dem kleinen Scheinwerfern und dem Lufteinlass das kraftvolle Erscheinungsbild. In den Maßen zeigt sich der Citroen C4 Picasso um 40 Millimeter kürzer mit 57 Millimeter längerem Radstand. Der maximale Laderaum beträgt 1.709 Liter.

 

Attraktiver Innenraum

 

Im Innenraum weht ein Hauch von Luxus. Das beginnt bereits bei den Vordersitzen des Citroen C4 Picasso, die wie bequeme Sessel daherkommen. In der Mittelkonsole prangt ein 12-Zoll-Display, das durch ein 7-Zoll-Touchscreen ergänzt wurde. Ebenfalls hat der Hersteller an eine Massagefunktion an den Vordersitzen, ausfahrbare Fußstützen für den Beifahrer oder auch ein Lederlenkrad gedacht. Abgerundet wird der hohe Komfort durch Sicherheitsfeatures wie Abstandswarnung, aktiver Geschwindigkeitsregler, automatischer Parkassistent, Toter-Winkel-Assistent, Spurhalteassistent, Fernlichtassistent und aktive Sicherheitsgurte.

 

Ob das in der Summe ausreicht, um sich an die Spitze des Segments zu setzen, wird die Zukunft zeigen. Wer schon überzeugt ist, kann das neue C4-Modell über autohaus24 – Ihrem Citroen Autohaus – wie immer zu attraktiven Konditionen beziehen. Am einfachsten geht dies über den Citroen Konfigurator. Oder aber ganz einfach über den Auto Konfigurator von autohaus24. Übrigens gibt es den Van von Citroen auch als Diesel.

 

Das könnte Sie auch interessieren: