News

Cross Polo 2014: Kunterbuntes Mini-SUV

April 2014, © autohaus24

Nicht geländetauglich, dafür aber noch bunter. Der Cross Polo 2014 aus dem Hause Volkswagen präsentiert sich poppig und dürfte sich in erster Linie an eine junge Käuferschicht richten.

 

Die Geschichte des Cross Polo

Der neue VW Cross Polo 2014.
Der neue VW Cross Polo 2014.

Dass die Geschichte des VW Polos bereits 1975 beginnt, ist hinlänglich bekannt. Zu dieser Zeit dachte Volkswagen jedoch noch nicht an eine so breit gefächerte Angebotspalette und beschränkte sich auf einen einfachen, latent spartanischen, Kleinwagen.

 

Mit der zweiten Generation zwischen 1981 und 1994 wurde dann die Zeit der Sondermodelle eingeläutet, doch in Richtung Cross Polo entwickelte man sich erst mit Generation vier. Im Rahmen der Essen Motor Show 2005 debütierte der Nachfolger des Polo Fun und erfreute gleichermaßen mit mehr Bodenfreiheit wie mit SUV-Elementen. Der Erfolg gab den Wolfsburgern Recht und so wurde auch die fünfte Generation als Cross Polo angeboten.

 

Der CrossPolo 2014

 

Seinen Einstand gab der Cross Polo im Rahmen des Genfer Autosalons 2010. Getreu der Maxime „never change a winning team“ wurde die viel diskutierte Offroad-Optik beibehalten. Das trifft auch auf den Cross Polo 2014 zu, der im Grunde dem selben Strickmuster folgt.

Der VW Cross Polo ist nun in weiteren Farben erhältlich.
Der VW Cross Polo ist nun in weiteren Farben erhältlich.

Das Facelift beschert dem Cross Polo 2014 vor allem eine größere Farbvielfalt. Hinzu gekommen sind das knallige „Honey Orange“ sowie „Titanium Beige“. Der Unterfahrschutz wird fortan silbern abgesetzt und sowohl die Radläufe als auch Türen und Schweller erhalten schwarze Abdeckelemente.

 

Kennzeichnend für den Cross Polo 2014 ist seine große Eigenständigkeit. Mit einem Fahrwerk, das um 15 Millimeter höher gelegt wurde und einer individuellen Frontschürze grenzt sich das Modell gegenüber der „Normalvariante“ ab.

 

Komfort (fast) wie beim VW Golf

 

In punkto Komfort tritt der Cross Polo 2014 in die Fußstapfen des großen Bruder VW Golf. Eingebaut wurden beispielsweise die Multikollisionsbremse, eine automatische Abstandsregelung sowie ein City-Notbremssystem. Wer möchte, kann sein Mini-SUV im VW-Konfigurator mit einer Müdigkeitserkennung, einer Rückfahrkamera oder auch dem Sportfahrwerk fast schon in einen Mittelklässler verwandeln.

 

Unter der Motorhaube arbeiten durchweg neue Aggregate, die nunmehr allesamt der Euro 6- Norm entsprechen. Auch, wenn die Konkurrenten Peugeot 2008 oder Renault Captur ein etwas martialischeres Äußeres zu bieten haben, kann sich der Cross Polo 2014 beim Autokauf in diesem Umfeld bestens behaupten.