News

Der neue BMW X6: die Entdeckung der Sparsamkeit

Der neue BMW X6
Der neue BMW X6

Juni 2014, © autohaus24

In den USA und China ist der BMW X6 seit einiger Zeit ein echter Topseller und auch hierzulande findet die gewagte Mischung aus einem SUV und einem Coupé mehr und mehr Fans. Das dürfte sich auch in der neuen Modellgeneration nicht ändern.

 

Der BMW X6

 

Als der BMW X6 im Rahmen der IAA 2007 erstmals der Öffentlichkeit präsentiert wurde, ging ein leichtes Raunen durch die Automobilwelt. Die Bezeichnung als „Sport Activity Coupé“ (kurz: SAC) war neu und fand nicht nur Zuspruch. Es zeigte sich aber schnell, dass die Rechnung des Herstellers voll aufging.

 

Zu den Besonderheiten der ersten Generation zählten unter anderem der serienmäßige Allradantrieb mit Dynamic Performance Control (DPC) sowie eine variablen Kraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse. Auch darüber hinaus punktete das kraftvolle Modell mit jeder Menge Ausstattungs“schmankerl“ wie einem Head-Up-Display, einer Vier-Zonen-Klimaautomatik oder einer Aktivlenkung, die sich stets der Geschwindigkeit anpasst.


Die neue Modellgeneration

 

Der erste X6 hat seit seinem Erscheinen fast eine Viertelmillion Verkäufe gefeiert und soll nun durch die zweite Modellgeneration ersetzt werden. Hintergrund könnte die Konkurrenz durch den Mercedes-Benz MLC sein, die die Bayern zu einer Auffrischung treibt.

 

In der Gestaltung werden allerlei Anleihen beim kleineren X5 genommen. Die Frontgestaltung ist sogar fast identisch, wenn man von den üppige Lufteinlässen beim neuen X6 absieht. Darüber hinaus wurde die Aerodynamik verbessert, wodurch sich der Verbrauch um sage und schreibe 22 Prozent reduziert.

 

Deutlich reduzierter Verbrauch

 

Überhaupt steht der Verbrauch bei der neuen Variante des BMW X6 im Vordergrund. Zu den Maßnahmen zählen auch eine Gewichtsreduzierung um bis zu 40 Kilogramm und eine automatische Abkopplung des Getriebes bei Geschwindigkeiten zwischen 50 und 160 km/h (die so genannte Segelfunktion).

 

Weniger Verbrauch bedeutet im Fall des X6 aber keineswegs weniger Dynamik. Wenn das neue Modell im Dezember auf den Markt kommt, lässt sich beispielsweise mit einem 4,4 Liter-V8-Benziner und 450 PS, einem Sechszylinder-Diesel mit 258 PS oder einem Reihensechszylinder mit Dreifach-Turbo, drei Litern Hubraum und 381 PS ins Rennen gehen.

 

In punkto Ausstattung wurde dank des BMW ConnectedDrive-Systems ebenfalls kräftig nachgebessert und spätestens im Rahmen der Mondial de l’automobile in Paris dürfte auch die Präsentation für die Öffentlichkeit folgen.