News

Ford Edge: neues SUV startet 2015

Juni 2014, © autohaus24

Der Name Ford Edge lässt auf eine klare Kante schließen. In der Tat präsentiert sich das neue, große SUV des Herstellers überaus bullig und lässt die Konkurrenz aufhorchen.

 

Der Ford Edge in den USA

 

In den USA blickt der Edge von Ford bereits auf eine komplette Modellgeneration zurück. Das Modell auf derselben Basis wie der Mazda6 debütierte im Rahmen der NAIAS 2006 und wurde neben Nordamerika nur noch in Brasilien und Israel verkauft. Internationale Popularität erlangte das Crossover-SUV durch Auftritte im James Bond- Streifen „Quantum of Solace“ sowie in der Neuverfilmung von „Knight Rider“.

 

Mit der nun fälligen zweiten Modellgeneration wagt sich das US-Unternehmen endlich auch auf den europäischen bzw. deutschen Markt.

 

Die zweite Modellgeneration für Europa

 

Im Herbst 2015 soll es soweit sein. Nach dem Start der zweiten Modellgeneration in den USA (Ende 2014) kommt der Ford Edge auch nach Europa. Schon jetzt berichtet die Fachpresse darüber, dass lediglich zwei Dieselaggregate zur Auswahl stehen sollen.

Der neue Ford Edge
Ford Edge

Ausgangspunkt für den neuen Ford Edge ist die gleichnamige Studie, die im Rahmen des Los Angeles Auto Show 2013 gezeigt wurde und nun fast eins zu eins übernommen wird. Mit einer Länge von satten 4,81 Meter kann sich das Modell leicht mit dem VW Touareg oder auch dem X5 von BMW messen.

 

In optischer Hinsicht stechen vor allem die Frontscheinwerfer und Heckleuchten mit ihren zahlreichen kleinen LED hervor. Darüber hinaus, wurde der komplette Kofferraumdeckel mit einem Lichtband illuminiert.

 

Umfangreicher Komfort

 

Dass ein SUV von den Ausmaßen des Ford Edge komfortabel ausfällt, versteht sich von selbst. In diesem Fall lässt sich ein Panoramadach auswählen und die Bedienung der einzelnen Funktionen erfolgt über einen großen Monitor. USB-Anschlüsse sind ebenso vorgesehen, wie eine Aux-Buchse und auch eine adaptive Lenkung, Kurven-Assistent und „Ford Sync 2“ sind an Bord.

 

Kritiker vergleichen den Komfort bereits vor dem Erscheinen mit der S-Klasse von Mercedes-Benz. Hierzu zählt sicherlich auch, dass sämtliche Oberflächen in weichen Materialien ausgeführt wurden und ein hohes Maß an Wertigkeit zum Ausdruck bringen.

 

Man darf sich also freuen und neue Details herbeisehnen.