News

Ford Fiesta Van startet im Januar

Ford Fiesta

Dezember 2012, © autohaus24

Nach dem erfolgreichen Facelift des Ford Fiesta ist nun auch der Ford Fiesta Van bestellbar. Ab Januar wird der Kastenwagen mit LKW-Zulassung auf den Straßen zu sehen sein. Und das in verschiedenen Varianten.

 

Comeback im Jahr 2011

 

Sein Comeback erlebte der Ford Fiesta Van bereits im Jahr 2011. Schon seinerzeit fiel der Winzling aufgrund seiner Länge von weniger als vier Metern aus dem Rahmen. Wie es der Name bereits sagt, handelt es sich einerseits um einen Van. Auf der anderen Seite fehlt dem Ford Fiesta Van jedoch die sonst übliche „Kastigkeit“. Die Ähnlichkeit mit dem PKW ist groß und doch beträgt das Ladevolumen bis zu 1.000 Liter. Optisch unterscheidet sich der Ford Fiesta Van vor allem durch das Fehlen der hinteren Seitenscheiben von seinem PKW-Bruder. Zudem wurde zwischen Cockpit und Laderaum eine Trennwand eingebaut. Der kleine Packesel kann dabei bis zu 443 Kilogramm stemmen.

 

Umfassende Serienausstattung

 

Beachtlich ist der Serienumfang des neuen Ford Fiesta Van. ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung (EBD) ist hier ebenso zu nennen, wie der Frontairbag und das optionale Active City Stop-System. Letzteres arbeitet mit einem Laser-Sensor und vermeidet vor allem Auffahrunfälle im Stadtverkehr bzw. bei langsamem Tempo.

 

Neben der Sicherheitsausstattung wartet der Ford Fiesta Van auch mit elektrisch verstellbaren und beheizten Außenspiegeln, einem höhenverstellbaren Fahrersitz sowie elektrischen Fensterhebern auf. Ergänzend sind dann auch die elektromechanische Servolenkung, die obligatorische Zentralverriegelung mit Fernsteuerung sowie das Anti-Fehlbetankungssystem Ford Easy Fuel zu nennen.

 

Als derzeitiges Alleinstellungsmerkmal fungiert das sprachgesteuerte Multimedia-Konnektivitätssystem Ford Sync, das bislang in diesem Segment nicht erhältlich war. Hier wurde auch an einen Notrufassistenten gedacht, der in 26 Ländern und jeweils in der Landessprache funktioniert. Der Standort des Fahrzeugs wird via GPS erfasst und mitübermittelt.

 

Vier Motorisierungen erhältlich

 

Unter der Motorhaube haben Interessenten am Ford Fiesta Van die Auswahl aus vier Aggregaten. Als Benziner steht ein 1,25 Liter Motor zur Auswahl und wird durch drei Diesel mit 1,5 bzw. 1,6 Litern Hubraum ergänzt. Als Normverbrauch gibt der Hersteller in der sparsamsten Variante (1,6-Liter-TDCi-Diesel Econetic) lediglich 3,3 Liter auf 100 Kilometer an. Eine Start-Stopp-Automatik gehört dabei zum Serienumfang.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ford Fiesta: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden