News

Ford präsentiert den neuen Kuga

Beliebter Geländewagen: Die neue Version des Ford Kuga. Klicken Sie auf das Bild um den Ford Kuga individuell zu konfigurieren.
Beliebter Geländewagen: Die neue Version des Ford Kuga. Klicken Sie auf das Bild um den Ford Kuga individuell zu konfigurieren.

Januar 2013, © autohaus24

Im Rahmen einer Pressepräsentation hat Ford seinen neuen Kuga vorgestellt. Das Modell ist in den USA bereits seit einigen Jahren unter dem Namen Ford Escape auf dem Markt und debütiert nun auch in 100 weiteren Ländern.

 

Mehr Platz im neuen Ford Kuga

 

Vor allem in optischer Hinsicht hat der neue Ford Kuga an Profil gewonnen. Das hat auch – aber nicht nur – mit dem Wachstum auf nunmehr 5,52 Meter zu tun. Dadurch, dass Breite, Höhe und Radstand weitgehend unverändert geblieben sind, dürfen sich die Passagiere auf ein deutlich gestiegenes Platzangebot freuen. Das zeigt sich auch im Kofferraum, bei dem 46 zusätzliche Liter mit einer besseren Erreichbarkeit einhergehen. Öffnen und schließen ist dank des Fußsensors auch mit vollen Händen möglich und um die Rücksitzlehnen umzuklappen genügt ein schneller Handgriff.

 

Gewachsener Komfort durch Details

 

Während der Fahrt machen sich vor allem die leisen Fahrgeräusche bemerkbar bzw. nicht bemerkbar. Hier wurde der Ford Kuga vor allem in den kleinen Details optimiert, die in der Summe ein angenehmeres Fahrgefühl ergeben. Selbstverständlich wurde auch an ein Panoramadach gedacht und die Navigationseinheit erhielt ein eigenes, kleines Sonnendach, um die stetige Lesbarkeit zu gewährleisten.

 

Wenn der neue Ford Kuga am 9. März zu den Autohändlern rollt, stehen die Ausstattungsvarianten „Trend“ und „Titanium“ zur Auswahl. Highlights sind dabei der Tempomat, ein Fehlbetankungsschutz, die Ford Power-Startfunktion mit Startknopf oder auch das beliebte Ford Sync-System.

 

An Assistenzsystemen überzeugt der Ford Kuga vor allem durch „Active City Stop“, einen Toter-Winkel-Assistent im Außenspiegel aber auch den Fahrspur-Assistent mit Müdigkeitswarner, einen Fernlicht-Assistenten und schließlich die Verkehrsschilderkennung und die Rückfahrkamera.

 

Verschiedene Motorisierung zum Start

 

Gleich zur Deutschland-Premiere wartet der neue Ford Kuga mit einer Fülle an Motorisierungen auf. Als Basisaggregat fungiert der 1,6-Liter-EcoBoost 2×4 mit 150 PS, der in der Leistung vom 1,6-Liter-EcoBoost 4×4 mit 182 PS übertroffen wird. Bei den Selbstzündern setzt der Hersteller auf einen 2,0-Liter-TDCi-Motor in verschiedenen Leistungsstufen. Ebenfalls kann gewählt werden, ob der Ford Kuga als Allrädler oder mit Frontantrieb genutzt wird.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Ford Kuga: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden