News

Google Car: Fahrerlose Autos zum ersten Mal öffentlich vorgestellt

Google Car: Das selbstfahrende Auto wurde Journalisten vorgestellt.
Google Car: Das selbstfahrende Auto wurde Journalisten vorgestellt.

Oktober 2015, © autohaus24

Der Internetkonzern Google hat sein fahrerloses Auto, das Google Car, zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Ein Prototyp des Google-Autos wurde mehreren Journalisten vorgeführt, die Präsentation fand untypisch für die Erstvorstellung von Neuwagen auf dem Dach der Forschungszentrale Google X in Mountain View statt. Der Wagen wurde für die Präsentation etwa fünf Minuten gefahren und ist dabei selbstständig Hindernissen wie einem Auto, Fußgängern und Radfahrern ausgewichen. Die Presseleute durften in dem Auto der Zukunft sogar mitfahren. Nicht nur Google, sondern auch andere Digitalkonzerne sind dabei eigene Fahrzeuge zu entwickeln. Nach neuesten Informationen plant auch Apple einen eigenen Wagen. Das sogenannte iCar soll dabei im selben Jahr wie das Google-Auto auf den Markt kommen.

 

Fahrerlose Autos sind keine Science-Fiction mehr

 

Laut Journalisten der USA Today ähnelt das Google Car äußerlich einem etwas größeren Fiat 500. Mit dem Fahrzeug könnte der Internetkonzern in naher Zukunft ein ernst zu nehmender Konkurrent der bisherigen Automobilindustrie werden. Insbesondere durch die zunehmende internetbasierte Vernetzung von Fahrzeugen, die als Wachstumstreiber der Automobilbranche gilt, steht Google in Sachen technologischem Know-how an vorderster Front. Den Erfolg von fahrerlosen Autos hat das Unternehmen bereits im Testbetrieb unter Beweis gestellt. So haben Prototypen des Google Cars eine Strecke von mehr als 1,9 Millionen Kilometer selbstständig zurückgelegt. Bisher hat Google etwa 50 Prototypen des fahrerlosen Autos hergestellt, die Markteinführung soll bereits in vier Jahren erfolgen. Betreut wird das Projekt von Automanager John Krafcik, der zuvor der Chef von Hyundai Nordamerika gewesen ist.

 

Die Konkurrenz schläft nicht

 

Neben Google drängt auch Apple als Digitalkonzern in das Autogeschäft: Mit dem iCar, dass ebenfalls in etwa vier Jahren auf den Markt kommen soll, bietet der iPhone-Hersteller Google Paroli. Für das noch geheime Projekt arbeiten bereits etwa 600 Mitarbeiter und Apple plant nach Angaben des Wall Street Journals eine Aufstockung auf etwa 1800. Betreut wird das Projekt mit dem Namen „Titan“ von Mitarbeitern bekannter Automobilunternehmen, wie etwa Tesla, die Apple erfolgreich abgeworben hat. Ebenso ist bereits bekannt, dass Apple im Bereich Elektromotoren eigenständige Forschung durchführt. Die erste Generation des iCars soll zwar noch nicht selbstständig fahren können, langfristig gesehen will aber auch Apple autonome Autos auf den Markt bringen.