News

Hersteller kündigt neuen Ford Ka+ an

Juli 2016, © autohaus24

Im kommenden Herbst feiert ein neuer Ford Ka Premiere. Der Kleinstwagen des US-amerikanischen Herstellers kommt somit in dritter Generation auf den Markt ─ diesmal jedoch rundum erneuert und mit deutlich erwachsenerem Auftreten. Dafür hat Ford dem Ka nicht nur in Sachen Ausstattung und Optik, sondern bereits im Namen ein Plus verpasst. Der Ford Ka+ soll außerdem ein echtes Weltauto werden. Aufgrund der im Unternehmen geplanten Kostensenkungen soll der neue Ka, genauso wie beispielsweise der Ford Focus, auf den Weltmarkt und nicht nur auf den europäischen Fahrzeugmarkt abzielen. Dafür haben sich die Amerikaner mächtig ins Zeug gelegt und präsentieren einen technisch sowie optisch vollständig überarbeiteten Wagen. Ka-Fans dürfen sich freuen, denn das neue Auto besticht nicht nur mit absoluter Praxistauglichkeit im Alltag, sondern soll nach wie vor zu den erschwinglicheren Automodellen zählen.

 

Deutlich geräumiger als der Vorgänger

 

War der Ford Ka bisher als Dreitürer erhältlich, soll die neue Generation nun als Fünftürer an den Start gehen. Das bringt natürlich völlig neue Perspektiven hinsichtlich des Raumangebots im Wagen mit sich. So bietet das nun deutlich verlängerte Auto Platz für bis zu fünf Personen und durch die hoch angesetzte Dachlinie insbesondere im Fond viel Kopffreiheit. Dank der vergrößerten Türen fällt der Einstieg in das Fahrzeug außerdem wesentlich bequemer aus, als es noch im Vorgängermodell der Fall war. So richtig viel Gepäck konnte der alte Ka ja bekanntlich nicht mit sich führen. Hier haben die US-Amerikaner mit einer Vergrößerung des Ladevolumens auf 270 Liter jedoch eindeutig nachgebessert. Ermöglicht wird das unter anderem durch die moderne B-Wagenplattform, die Ford in neue Modelle einbaut. Der Wagen soll nun eine Fahrdynamik ähnlich der des Ford Fiestas bieten.

 

Das steckt im Ford Ka+

 

Statt des bisher eher rundlichen und drolligen Chassis-Designs des Ka setzt Ford nun auf eine wesentlich elegantere Optik. Der Wagen wirkt edel, praktisch und wie ein hochwertiges Alltagsfahrzeug, auf das sich der Fahrer absolut verlassen kann. Angetrieben wird der Ford Ka+ von einem 1,2-Liter-Vierzylinder-Motor mit wahlweise 70 oder 85 PS. Verbrauchstechnisch liegen die Saugbenzin-Motoren laut Hersteller bei etwa fünf Litern. Wer die kraftstoffsparende Version des stärkeren Motors wählt, soll auf einen Verbrauch von 4,8 Litern kommen. Serienmäßig ist der neue Ka mit einem manuellen Fünfganggetriebe ausgestattet. Hinzu kommen elektrische Fensterheber, eine per Funk gesteuerte Zentralverriegelung sowie ESP und sechs Airbags.

 

Mit Material von focus.de