News

Hyundai i10 Sport: tiefergelegter Kraftzwerg

Hyundai i10 Sport
Hyundai i10 Sport

Juli 2014, © autohaus24

Sondermodelle erfreuen sich einer ungebrochenen Beliebtheit. Das gilt auch für den Hyundai i10 Sport, der in einer limitierten Auflage auf dem Markt erscheint. Der Beiname „Sport“ ist dabei Programm.

 

Der Hyundai i10

 

Der Hyundai i10 firmiert unter der Bezeichnung „Kleinstwagen“ und ist seit 2008 auf dem Markt. Seinerzeit handelte es sich um ein Novum, dass der Winzling in Indien hergestellt wurde und auch in der Ausstattung zeigte der Koreaner eine Reihe von Besonderheiten.

 

Bereits in der ersten Generation wurden ein serienmäßiges Radio mit CD und MP3-Funktion sowie ABS, Airbags, Servolenkung eingebaut. Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber vorne und hinten oder auch ein Faltdach ließen sich dann hinzubuchen.

 

Auch in der zweiten Generation, die mit nunmehr 3,66 Metern ein wenig gewachsen ist, präsentiert sich der Hersteller frisch und komfortabel. Das aktuelle Modell ist seit 2013 auf dem Markt und konnte seither jede Menge guter Kritiken einheimsen.

 

Sondermodell „Sport“

 

Dass der Kleinste aus der Hyundai-Familie nun auch als Sondermodell erscheinen würde, ist wenig verwunderlich. Für den i10 Sport wurde der Winzling um 20 Millimeter tiefergelegt und arbeitet mit einem 1,2 Liter-Vierzylinder mit 87 PS.

 

Gegenüber der Serienversion wurden unter anderem die Leichtmetallfelgen im 17-Zoll-Format oder auch eine spezielle Frontschürze, Diffusor und Heckspoiler erneuert. Darüber hinaus hat der i10 Sport besondere Schweller erhalten.

 

Um den sportiven Auftritt zu unterstreichen, wurden leuchtend rote Streifen aufgeklebt und auch die Nebelscheinwerfer sowie das LED-Tagfahrlicht unterstreichen den hohen Anspruch.


Sportlich auch im Innenraum

 

Mit dem aktuellen Sondermodell beweist Hyundai Konsequenz. Selbst im Innenraum hat eine „Versportlichung“ des i10 stattgefunden. Beispiele sind die rot-schwarzen Sitze oder auch das serienmäßig beheizte Lenkrad. Dass eine Klimaanlage mit an Bord ist, versteht sich ebenso von selbst, wie die Bluetooth-Freisprechanlage und die praktische Fernbedienung für die Audioanlage.

 

Zuletzt verfügt der i10 Sport auch über eine Zentralverriegelung und – Langfinger  aufgepasst! – über eine serienmäßige Alarmanlage.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Hyundai i10: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden