News

Infiniti Q60: in der Offensive

Infiniti Q60: der japanische Edelhersteller geht in die Offensive
Infiniti Q60: der japanische Edelhersteller geht in die Offensive

Januar 2015, © autohaus24

Sieht so der neue Konkurrent für die BMW 4er Reihe aus? Glaubt man einigen Experten, so ist der Infiniti Q60 durchaus ernst zu nehmen. Das sportliche Modell ist Teil der Offensive des japanischen Nissan-Ablegers.

 

Edelmarke Infiniti

 

Die Marke Infiniti ist in Deutschland noch nicht so verbreitet, wie beispielsweise in den USA oder auch auf dem asiatischen Markt. Das mag auch daran liegen, dass die Einführung in Nordamerika bereits 1989 erfolgte und Europa bis 2008 warten musste.

 

Hinter Infiniti steht der japanische Konzern Nissan, der hier eine so genannte Premium-Marke aufbaut. Gleich zu Beginn wurde mit dem FX50 ein Rivale für die M-Klasse (mittlerweile: GLE-Klasse) oder den Porsche Cayenne präsentiert und auch die anderen Infinitis wildern im Revier der Mittel- bis Oberklasse bzw. unter den SUV.

 

Der neue Infiniti Q60 – 4. Generation

 

Der Q60 wird bereits in der vierten Generation gebaut, wenngleich der Name neueren Datums ist. Es handelt sich um ein Modell der Mittelklasse, das in vier Ausstattungslinien erhältlich ist und stets auf einen 3,7 Liter-V6-Motor zurückgreift. Die Leistung beläuft sich derzeit auf vorzeigbare 320 PS bei einem maximalen Drehmoment von 360 Nm.

 

Neues Modell auf der NAIAS

 

Im Rahmen der NAIAS in Detroit zeigt Infiniti sein neues Q60 Concept, das sich vor allem sportlich präsentiert. Einerseits gerät die Gestaltung schlank, andererseits werden schwungvolle Linien gezeichnet und durch breite Radkästen ergänzt. Kennzeichnend ist der Kühlergrill mit seiner aggressiven Ausstrahlung. Vergleiche zu den bereits gezeigten Q80 Concept sowie zur Studie Q50 Eau Rouge kommen nicht von ungefähr.

 

Im neuen Q60, der für 2016 erwartet wird, dürfte der Hersteller mit einem V6-Hybrid-Aggregat arbeiten. Gleichzeitig wird mit einem Zweiliter-Benziner und einem 2,2 Liter-Diesel, beide mit vier Zylindern und beide aus dem Hause Mercedes-Benz, gerechnet. Die in Detroit gezeigte Studie arbeitet jedoch mit einem Dreiliter-V6-Benziner mit Biturbo-Aufladung.

 

Des Weiteren ist davon auszugehen, dass auch der neue Q60 mit einem Hinterrad- sowie alternativ einem Allrad-Antrieb ausgestattet ist.