News

Mazda MX-5: Klassiker 2015 in neuem Gewand

Runderneuert: der Mazda MX-5 geht in die vierte Modellgeneration.
Runderneuert: der Mazda MX-5 geht in die vierte Modellgeneration.

September 2014, © autohaus24

Er ist und bleibt eine Ikone und hat den Roadster wieder salonfähig gemacht. Der Mazda MX-5 geht bald in die vierte Modellgeneration. Ab voraussichtlich dem dritten Quartal 2015 wird das Auto zu kaufen sein. Das neue Modell wartet mit einer Fülle spannender Details auf.

 

Der Mazda MX-5

 

Es war schon eine kleine Revolution, als die japanische Automarke Mazda im Jahr 1989 seinen MX-5 präsentierte. Die Ausführung als Roadster war zu diesem Zeitpunkt in Vergessenheit geraten und so füllte der Hersteller eine regelrechte Marktlücke. Ausgestattet mit einem Front-Mittelmotor und sportlichem Hinterradantrieb gelang eine unvergleichliche Erfolgsgeschichte und der Titel als bestverkaufter Roadster weltweit. Die Beliebtheit des aktuellen Modells spiegelt sich auch in den Kunden- und Testberichten zum Mazda MX-5 wieder.

 

Zunächst sollte der MX-5 lediglich für den kalifornischen Markt produziert werden und die einkalkulierten Stückzahlen beliefen sich auf gerade einmal 5.000 Exemplare. Allein im ersten Jahr wurden dann knapp 141.000 Modelle daraus und bis mittlerweile ist die Millionengrenze in Sichtweite.

 

Die vierte Modellgeneration 2015

 

In Barcelona, Japan und den USA wurde nun zeitgleich die vierte Modellgeneration präsentiert. Mazda folgt hier dem Prinzip des Downsizings und präsentiert einen rund 100 Kilogramm leichteren Roadster, der auch in der Länge um zehn Zentimeter auf nunmehr 3,91 Meter geschrumpft ist. Die Breite ist erhalten geblieben, sodass sich Interessenten auf eine grandiose Straßenlage freuen dürfen. Neu ist die Sitzposition, die nach hinten verlegt wurde, um noch zentraler schalten und walten zu können. Unter der Motorhaube arbeiten ein 1,5 Liter-Vierzylinder mit 130 PS und ein Zweiliter-Saugmotor mit 160 PS, die die knapp eine Tonne Leergewicht rasant beschleunigen dürften.

 

Neues Design

 

In punkto Design folgt man zwar der charakteristischen Kodo-Richtung, hat aber eine Menge hinzuaddiert. Die Scheinwerfer sind schmal, lassen sich aber leider nicht – wie in der ersten Generation – klappen. Die Motorhaube bleibt langgezogen und die Lufteinlässe üppig. Ansonsten lässt sich positiv vermerken, dass der Hersteller eher zurückhaltend und fast ehrfürchtig mit seiner Ikone umgegangen ist. Das Verdeck bleibt ungefüttert und lässt sich nur manuell bedienen und auch die digitale Technik hält nur schleppend im Innenraum Einzug. Kurzum: der Mazda MX-5 bleibt auch in der vierten Generation ein durch und durch authentisches Spaßhabe-Auto. Sobald er im Handel ist, wird er über den Mazda-Konfigurator von autohaus24.de konfigurierbar sein und mit Discount erhältlich sein. Zu beziehen sein wird er selbstverständlich nicht nur üer Barkauf, sondern auch über die Optionen „Finanzierung für Mazda-Neuwagen" oder „Mazda-Leasing".