News

Mazda6 Kombi: gelungenes Facelift

Gelungenes Facelift: nach der Limousine kommt nun auch der Mazda6 Kombi in den Genuss einer Überarbeitung.
Mazda6 Kombi

März 2015, © autohaus24

Das Facelift des Mazda6 war bereits im November des vergangenen Jahres ein Thema. Nun ist auch der Kombi an der Reihe und überzeugt mit jeder Menge technischer Neuerungen und einem gewinnenden Design.

 

Der Mazda6 Kombi

 

Bereits in der ersten Modellgeneration erschien der Mazda6 auch als Kombi. Seinerzeit (wir schreiben das Jahr 2002) wurde das Modell offiziell als „Sport Kombi“ bezeichnet und erhielt das Kürzel GY.

 

Kennzeichnend für die erste Generation war der enorme Verkaufserfolg. Allein in den ersten knapp vier Jahren wurden mehr als eine Million Exemplare verkauft, was das Mittelklasse-Modell zu einem Flaggschiff von Mazda machte.

 

Bei Generation zwei ließ der Kombi ein paar Monate auf sich warten und erschien erst im April 2008, nachdem schon Ende 2007 die Stufen- und Fließheckvarianten präsentiert worden waren.

 

Aktuell befindet sich der Lademeister in der dritten Generation – mit deutlichem Wachstum, da es sich dieses Mal um ein globales Modell handelt, das auch auf dem nordamerikanischen Markt bestehen muss.

 

Das Facelift des Mazda6 Kombi

 

Experten gehen angesichts der jetzigen Überarbeitung des Mazda6 Kombi bereits davon aus, dass Passat und Co. einen echten Konkurrenten erhalten. In der Tat ist die Modellpflege gelungen und erfreut beispielsweise mit einem Allradantrieb, kombiniert mit einem Dieselmotor. Die Palette an Aggregaten bleibt übrigens bestehen und umfasst zwei Diesel mit 150 bzw. 175 PS sowie drei Benziner in einem Leistungsspektrum zwischen 145 und 192 PS.

 

Viele neue Extras

 

Gehörig „draufgepackt“ hat Mazda vor allem bei der Innenausstattung. Da ist beispielsweise der Tempomat inklusive Abstandsregler und Spurhalteassistent. Da ist aber auch der Parkassistent, bei dem automatisch ein Head-Up-Display ausklappt.

 

Besonderen Beifall erhielt das komplett neue Navigationssystem, das über einen Multifunktionsdisplay bedient wird. Von dort aus lässt sich auch das ebenfalls erneuerte Infotainment-System ansteuern, das selbstverständlich über eigene Apps, digitales Radio sowie eine Online-Verbindung verfügt.

 

Marktstart für den Mazda6 Kombi war Ende Februar.