News

Mercedes-Benz A45 AMG: erste Ein- und Ausblicke

November 2012, © autohaus24

Noch ist es nicht offiziell. Anhand zahlreicher Vorab-Informationen steht jedoch schon fest, dass der Mercedes-Benz A45 AMG ein echter Kraftprotz wird. Auf dem Genfer Autosalon 2013 soll der Vorhang dann komplett gelüftet werden.

Mercedes-Benz A45 AMG – klein, aber oho

 

Wie auch andere Automobilhersteller wählt Mercedes-Benz derzeit eine Art „Salamitaktik“. Informationen zum neuen A45 AMG werden sehr dosiert an die Öffentlichkeit gegeben, wodurch die Spannung naturgemäß steigt. Es ist aber davon auszugehen, dass es sich um den kleinsten AMG-Flitzer in der 45-jährigen Geschichte des Werkstuners handelt. Bislang hatte sich das Unternehmen vor allem den kraftstrotzenden Boliden aus der S- oder der E-Klasse gewidmet. In punkto Motorisierung wird aber auch der A45 AMG in der Liga der Großen mitspielen. Konkrete Angaben liegen noch nicht vor. Fakt ist jedoch, dass die PS-Zahl laut Hersteller jenseits der 350 PS-Marke liegt. Erreicht werden die Pferdestärken dank eines Zweiliter-Aggregats. Gerüchten zufolge, soll der Turbo mit einem neuartigen Ladeluftsystem ausgestattet werden und eine Drehzahl von 6.200 U/min erreichen. Maximales Drehmoment des Kraftzwergs liegt bei 450 Nm und die V-Max wird mit 270 km/h angegeben. All dies geschieht immer noch unter Vorbehalt, könnte aber der späteren Realität sehr nah kommen.

 

Sportliches Fahrwerk

 

Das Leergewicht des Mercedes-Benz A45 AMG liegt bei nur 1.500 Kilogramm. Um die Sportlichkeit zu unterstreichen, wurde das Fahrwerk um 25 Millimeter abgesenkt. Die Kraftübertragung erfolgt über ein Allrad-Antrieb mit Doppelkupplung. Selbstverständlich verfügt der A45 AMG auch über die obligatorische Sportauspuffanlage. Die Bereifung wird serienmäßig im 18-Zoll-Format ausgeführt, kann jedoch auch auf 19-Zöller mit 235/40er Reifen aufgerüstet werden.

 

Debüt im Frühjahr 2013

 

Das äußere Erscheinungsbild des A45 AMG lässt eindeutig die A-Klasse erkennen. Der Frontgrill erhält die bekannte Doppelspeiche mit einem zentral positionierten Mercedes-Stern. Im Inneren wurden Sportsitze und ein AMG-Sportlenkrad eingebaut, zudem hat der Werkstuner jede Menge Karbon-Elemente integriert.

 

Sein Debüt feiert der Mercedes-Benz A45 AMG auf dem Genfer Autosalon im März 2013. Die Auslieferung erfolgt dann ab Sommer 2013 und preislich wird von knappen 50.000 Euro ausgegangen. Audi RS3 Sportback und BMW 1er Coupé erhalten also eine ernst zu nehmende Konkurrenz aus dem Schwabenland. (Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler)