News

Neuer Kia Sorento: flach und dynamisch

Kia Sorento
Kia Sorento

August 2014, © autohaus24

Auch in der nunmehr dritten Modellgeneration bleibt sich der Kia Sorento treu. Das SUV wird sowohl als Diesel als auch mit Allradantrieb in Paris debütieren. In optischer Hinsicht beschreiten die Koreaner jedoch neue Wege.

 

Der Kia Sorento

 

Sein Debüt feierte der Kia Sorento im Jahr 2002. Seinerzeit wollte sich der koreanische Hersteller auf dem europäischen Markt positionieren und hat zu diesem Zweck eigens ein europäisches Design entworfen. Verantwortlich für die erste Modellgeneration zeichnete Byung-Jun Min.

 

Der Erfolg war gleich zu Beginn beachtlich und so stieß der Sorento mit einem Marktanteil von 4,4 Prozent in die Top Ten der meist verkauften SUV auf dem deutschen Markt vor. Ein kleiner Wermutstropfen war die Lieferzeit, die infolge der großen Nachfrage bis zu einem Jahr betrug.

 

War die erste Generation noch durch ihre Geländewagenoptik gekennzeichnet, arbeitete man zwischen 2009 und heute deutlich runder und eleganter. Auch wird nun mit einer selbsttragenden Karosserie und einem um 150 Kilogramm reduzierten Gewicht gefahren.

 

Die neue Modellgeneration

 

Nun steht die dritte Modellgeneration des Kia Sorento in den Startlöchern und präsentiert das SUV noch einmal geschärfter und näher an einem PKW. Vielerorts werden bereits auf die Parallelen zum Sportage hingewiesen, die sich unter anderem am schmalen Fensterband zeigen. Auf der anderen Seite bleibt sich Kia treu und präsentiert eine Chromeinfassung, die an den Vorgänger erinnert. Ansonsten ist das SUV flacher und hat einen vergrößerten Kühlergrill verpasst bekommen.

 

Unter der Motorhaube arbeitet das Modell weiterhin mit einem 2,2 Liter-Diesel und auch der Allradantrieb bleibt erhalten. Spekulationen gehen davon aus, dass auch der Vierzylinder-Benziner aus dem Cee’d GT und der Hybridantrieb aus dem Optima eingepflanzt werden könnten.

 

Der gestalterische Entwurf für den neuen Kia Sorento stammt sowohl aus Korea als auch aus den Designstudios in den USA und Deutschland. Entsprechend lässt sich mit Fug und Recht von einem „Global Player“ sprechen.


Europa-Premiere in Paris

 

Sein Debüt gibt der Kia Sorento Ende August im Heimatland Korea. Kurz darauf wird das Modell auch auf dem Pariser Autosalon vorfahren. Als Marktstart ist derzeit 2016 im Gespräch.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kia Sorento: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden