News

Neuer Volvo XC90: Thor schwingt den Hammer

„Alter Schwede“! Bzw. neuer Schwede: der Volvo XC90.
Volvo XC90

August 2014, © autohaus24

Dieses SUV gleicht einem Hammerschlag. Zumindest, wenn man sich die neuen Scheinwerfer ansieht, in denen der Hammer des Donnergotts zu sehen sein soll.

 

Der Volvo XC90

 

Mit dem Volvo XC90 betrat die schwedische Automarke seinerzeit Neuland. Bei Erscheinen im Oktober 2002 handelte es sich um das erste SUV des Autobauers. Die Plattform teilte sich der XC90 mit den etablierten Modellen S60, V70 und dem S80. Das aktuelle Modell kann bei autohaus24.de über den Volvo-Konfigurator individuell zusammen gestellt werden.

 

Bereits in der ersten Generation, die nun allmählich ausläuft, wurde die Volvo-typische Sicherheit groß geschrieben. Fünf von fünf Sternen im Euro-NCAP-Crashtest sprechen hier eine deutlich Sprache und auch die Fülle an Assistenzsysteme konnte bzw. kann sich sehen lassen. 2006 erlebte die derzeitige Generation ein erstes Facelift, nun wird der XC90 komplett erneuert.

 

Die neue Generation

 

Man kann es getrost als eine „Salamitaktik“ bezeichnen, denn Volvo geizt derzeit sehr mit Informationen zum neuen XC90. Fest steht neuerdings, dass die Scheinwerfer mit einem besonderen „T-Design“ bzw. dem „Hammer“ daherkommen. Darüber hinaus, möchten die Schweden einmal mehr Maßstäbe in punkto Sicherheit setzen. Zu diesem Zweck wird der Volvo XC90 die „Run off Road Protection“ integrieren, die erkennt, wenn die Fahrbahn verlassen wird. In der Folge werden die Gurte gestrafft, bis das Fahrzeug stillsteht.

 

Auch eine Neuerung wird der Kreuzungsassistent sein. Hier erkennt die Technik, wenn beim Abbiegen versehentlich in den Gegenverkehr gesteuert wird. Dass ein „Dickschiff“ wie der XC90 mit einer 360-Grad-Kamera zum Einparken versehen wird, lässt sich fast als selbstverständlich ansehen. Selbiges gilt natürlich auch für die Parkassistenten.

 

Auch als Hybrid erhältlich

 

Unter der Motorhaube präsentiert sich Volvo vielseitig. War in der ersten Generation noch der erste Achtzylinder der Firmengeschichte eingebaut worden, sollen nun zwei Diesel, zwei Benziner und ein Hybrid für Vortrieb sorgen. Erstaunlich sind dabei die derzeit genannten Verbrauchswerte, die bei den Dieseln lediglich fünf beziehungsweise sechs Liter betragen.

 

Gespannt sein, kann man auch auf die Premiere der neuen variablen Plattform SPA, auf der der XC90 aufsetzt. Hier dürfte es sich um die Basis für eine Fülle künftiger Modelle handeln.