News

Neuer VW Passat Variant: Erste technische Daten vom großen Kombi

Der neue VW Passat Variant wird im Jahr 2021 keine Revolution, aber eine durchdachte Weiterentwicklung.
Der neue VW Passat Variant wird im Jahr 2021 keine Revolution, aber eine durchdachte Weiterentwicklung.

Juni 2016, © autohaus24

Der nächste VW Passat Variant wird zwar erst im Jahr 2021 sein Debüt feiern. Die Planungen für die Runderneuerung sind jedoch bereits in vollem Gange – und ein erster Entwurf zeigt, welche Richtung beim neuen Passat Variant eingeschlagen werden könnte. Sein gewohnt großes Platzangebot wird weiterhin vor allem Familien und Dienstwagen-Nutzer ansprechen. Vorgesehen ist neben Diesel- und Benzin-Modellen ebenfalls mindestens eine Plug-in-Hybrid-Ausführung. Und im Innenraum soll die Bedienung des Navigations- und Infotainment-Systems noch intuitiver werden und über Gestensteuerung möglich sein. Sicher ist darüber hinaus, dass er auch künftig auf dem bewährten Baukastenprinzip für Fahrzeuge mit Quermotoren (MQB) basieren wird.

 

Passat Variant auch als Plug-in-Hybrid geplant

 

Der Wolfsburger Autobauer plant, den neuen VW Passat Variant nicht nur in Diesel- und Benzin-Ausführungen auf den Markt zu bringen, sondern zudem mindestens eine Plug-in-Hybrid-Version anzubieten. Ob der Passat Variant richtungsweisend auch mit einem reinen Elektroantrieb produziert werden soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Grundsätzlich hängt diese Entscheidung stark von der Nachfrage ab. Das MQB-Prinzip lässt grundsätzlich reine Elektro-Ausführungen zu. Doch Volkswagen arbeitet gegenwärtig an einem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB), der bessere Unterbringungsmöglichkeiten für die Batterien bieten soll.

Neuer VW Passat Variant: Erste technische Daten vom großen Kombi
Neuer VW Passat Variant: Erste technische Daten vom großen Kombi

Auf diese Weise soll genügend Speicherkapazität entstehen, sodass sich selbst Reichweiten von bis zu 500 Kilometern rein elektrisch erreichen lassen. Auf dieser Basis sind spezielle MEB-Modelle möglich, wodurch eine reine E-Variante des VW Passat Variant allerdings entfallen könnte. Technisch wird somit eher der modulare Querbaukasten verbessert werden. Neben wichtigen Gewichtseinsparungen werden die Komponenten vor allem mit Blick auf die Fahrzeugeffizienz optimiert. Davon profitiert entsprechend nicht nur der neue VW Passat Variant, sondern viele andere Modelle des Volkswagen-Konzerns auf MQB-Basis.

 

Vereinfachte Innenraumgestaltung und zukunftsorientierte Technik

 

Mit Blick auf die Innenraumgestaltung steht beim neuen VW Passat Variant eine vereinfachte Innenraumgestaltung auf dem Plan. Dies ist jedoch kein exklusives Merkmal für den Passat Variant, sondern eine ganzheitliche Entwicklung bei Volkswagen.

Der neue VW Passat Variant punktet mit vereinfachter Innenraumgestaltung.
Der neue VW Passat Variant punktet mit vereinfachter Innenraumgestaltung.

Berührungsempfindliche, große Displays sollen die Bedienung der Infotainment- und Navigationssysteme vereinfachen und intuitiver gestalten. Eine weitere Neuerung wird die Gestensteuerung sein, mit der sich das Infotainment-System bedienen lassen wird. Nach Touchscreens und Sprachsteuerung ist dies ein weiterer Schritt in Richtung teilautonomes Fahren. So ist auch davon auszugehen, dass neue technische Entwicklungen und Optimierungen von Volkswagen, beispielsweise in den Bereichen komplexer Kamera- und Radartechnik, im neuen VW Passat Variant bei seiner Einführung im Jahr 2021 berücksichtigt werden.