News

Opel IAA 2013: vielseitig aufgestellt

August 2013, © autohaus24

Opel IAA 2013 – diese Überschrift steht vor allem für Vielseitigkeit. So präsentieren sich die Rüsselsheimer in diesem Jahr besonders breit aufgestellt. Und dabei stets attraktiv.

 

Gestatten, Opel Monza

Die Reinkarnation des Klassikers: Der neue Opel Monza
Opel Monza

Da ist beispielsweise das Wiedersehen mit dem Opel Monza. Im Rahmen der IAA 2013 zeigt Opel das Sportcoupé, das bereits in den frühen 1980er Jahren für Furore gesorgt hatte. In diesem Fall wird im Rahmen von Opel IAA 2013 ein Concept-Car enthüllt, dessen Hauptmerkmal vermutlich die Flügeltüren sind. Mit einer Länge von 4,69 Metern und der kennzeichnenden „Bügelfalte“ sind Anleihen an den alten Monza unübersehbar. Dennoch haben die Autobauer alle nur erdenklichen Annehmlichkeiten des 21. Jahrhunderts integriert. Zu nennen 18 LED-Projektoren, die die Instrumententafel zur Projektionsfläche werden lassen oder auch die Vernetzung via Smartphone. Apropos Projektionsfläche: in punkto Motorisierung wurde die Antriebsform offen gelassen. So ist durchaus möglich, dass ein Serienmonza als Hybrid oder gar als Elektroauto vorfährt.

 

Opel IAA 2013: Neues vom Opel Insignia

Der stärkste in der Opel Mittelklasse: Der Insignia OPC
Opel Insignia OPC

Auch das vermeintliche Flaggschiff, der Opel Insignia, wird im Rahmen des Auftritts von Opel auf der IAA 2013 neu präsentiert. Vor allem der Insignia OPC dürfte hier ins Auge fallen und setzt sich mit seinem kraftvollen Motor und Beschleunigungszeiten von gerade einmal sechs Sekunden an die Spitze der Produktpalette. Wer hier die Unlimited-Version ordert, kann mit einem Opel problemlos Tempo 270 km/h erreichen. Wie sein Vorgänger wird auch der neue Insignia OPC als Limousine und Kombi erhältlich sein. Ab wann der OPC im Opel Autohaus erhältlich sein wird, ist noch nicht bekannt.

 

Die übrigen Insignia erhalten zumindest ein Facelift bzw. gehen in die zweite Modellgeneration über. Im Vordergrund stehen dabei das neu gestaltete Cockpit und die IntelliLink-Technologie, die bereits aus dem kleinen Opel Adam bekannt ist. Abgerundet wird das Insignia-Paket bei Opel IAA 2013 mit dem robusten Insignia Country Tourer.

 

Opel Adam auch mit Autogas

Bald mit Autogas: Der Opel Adam
Opel Adam

Zuletzt sei exemplarisch für den Opel IAA 2013 Auftritt der Opel Adam zu nennen. Opels Kleinster lässt sich bald auch in der Variante LPG ecoFlex ordern und braucht somit noch weniger Sprit. Praktischerweise wurde der LPG-Tank in den Fahrzeugboden integriert, sodass das ohnehin knappe Kofferraumvolumen von 170 Litern voll erhalten bleibt. Wie es das „flex“ im Namen schon andeutet, lässt sich zwischen dem Autogas- und dem Benzinbetrieb hin- und herschalten.

 

Zuletzt wird Opel die IAA 2013 für gleich 10.000 SchülerInnen kostenlos zur Verfügung stellen. Gemeinsam mit den Medien-Partnern Hit Radio FFH und Planet Radio können sich Schulen anmelden und erhalten ein kostenloses IAA-Ticket und Führungen über den Opel-Stand.