News

Peugeot 308 2014: jetzt als klassischer Kombi

April 2014, © autohaus24

Den Titel als „Car of the Year“ konnte der Peugeot 308 2014 bereits einheimsen. Nun muss der frische Franzose nur noch potenzielle Käufer überzeugen.

 

Die Kompaktklasse von Peugeot

Der Peugeot 308 in der Kombi-Version.
Der Peugeot 308 in der Kombi-Version.

Mit dem 308 2014 knüpft Peugeot an eine breite Tradition in der Herstellung von Kompaktwagen an. Es handelt sich um die zweite Generation, die unter diesem Namen präsentiert wird, doch existieren eine Reihe berühmter Vorläufer.

 

Kennzeichnend ist die Namensgebung, die stets mit einer „3“ begonnen hat. Den Auftakt markierte der Peugeot 304, der zwischen 1969 und 1980 vom Band rollte und längst ein Dasein als beliebter Oldtimer fristet. Der Nachfolger 305 wurde bereits 1977 ins Rennen geschickt und erfreute Franzosen und andere europäische Kunden bis 1988.

 

Es folgten der 309, 306, 307 und schließlich der aktuelle Peugeot 308. Bereits vor dem jetzigen Erfolgsmodell konnten sich einige der „Kompakten“ Auszeichnungen sichern und wurden sowohl vom Publikum als auch von der Fachpresse hoch gelobt.

 

Der Peugeot 308 2014

 

Mit dem Peugeot 308 2014 hält nun auch ein neuer Kombi Einzug. Die Löwenmarke hat den zuvor an einen Kompaktvan erinnernden 308 SW kurzerhand in ein klassisches Kombimodell verwandelt. Das Ergebnis ist ein deutlich sportlicherer Auftritt und der Verzicht auf vorherige „Kastigkeit“. Beeindruckend ist das Ladevolumen, dass der 308 2014 in der Kombiversion bietet. Bis zu 1.660 Liter sollen möglich sein, sofern denn dann die Rücksitze umgeklappt werden.

Der neue Peugeot 308 2014.
Der neue Peugeot 308 2014.

In optischer Hinsicht wurde das Gesicht der Limousine übernommen. Die Scheinwerfer funktionieren mit Full-LED-Technik und bereits in der Serienversion werden die Fenster in edlem Chrom eingefasst.

 

Ebenfalls mit LED funktionieren dann die bogenförmigen Rücklichter und wer möchte, kann sich im Peugeot Konfigurator auch noch ein Panoramaglasdach gönnen.


Mehr Komfort durch Assistenzsysteme

 

Wer es komfortabel liebt, wird den 308 2014 mögen. Auch im Kombi wird mit dem i-Cockpit gearbeitet, bei dem der Zeiger des Drehzahlmessers – wie gewohnt – gegen den Uhrzeigersinn arbeitet.

Der Innenraum bietet viel Stauraum.
Der Innenraum bietet viel Stauraum.

Neu ist der adaptive Geschwindigkeitsregler, der gemeinsam mit einem Kollisionswarnsystem und einer automatischen Bremsfunktion für deutlich mehr Sicherheit sorgen soll.

 

Zuguterletzt ist zu erwähnen, dass der Peugeot 308 2014 deutlich leichter ausfällt als sein Vorgänger. Bis zu 140 Kilogramm wurden eingespart, was sich sowohl bei den Fahrwerten als auch beim Verbrauch positiv bemerkbar macht.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Peugeot 308: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden