News

Seat Leon X-perience: geländetauglich

Der neue Seat Leon X-Perience debütiert auf dem Pariser Autosalon 2014
Der neue Seat Leon X-Perience debütiert auf dem Pariser Autosalon 2014

August 2014, © autohaus24

Ist der Seat Leon lediglich ein abgespeckter VW Golf? Dieses Vorurteil wird spätestens mit dem Leon X-Perience eindrucksvoll widerlegt. Der robuste Spanier ist auch für das Gelände geeignet und wird ab dem 18. Oktober 2014 angeboten.

 

Der Seat Leon

 

Der Seat Leon gab 1999 sein Debüt in der automobilen Welt. Seinerzeit sollte der Kompakte auf Basis des VW Golf vor allem durch seinen günstigen Neupreis auf sich aufmerksam machen, zeichnete sich aber bald durch ein hohes Maß an Eigenständigkeit aus. Bemerkenswert war in der ersten Generation die Fülle an Sondermodellen, die meist durch noch mehr Sportlichkeit auffielen.

 

In der zweiten Generation, die zwischen 2005 und 2012 vom Band rollte, erfreute der Leon dann unter anderem durch die clever angebrachten Türgriffe im hinteren Bereich und erneut durch Sondermodelle und limitierte Editionen. Seit 2012 ist die aktuelle, dritte Generation auf dem Markt und wurde vor allem in punkto Ausstattung kräftig aufgemöbelt.

 

Leon X-Perience

 

Wie es der Name bereits andeutet, soll das Fahren mit dem Leon X-Perience ein Erlebnis darstellen. Erreicht wird dies – wie schon bei den verwandten Modellen aus der VW-Familie – mit einer umfangreichen Verkleidung und dem Allradantrieb. Bevor im Jahr 2015 ein waschechter Seat-SUV auf dem Markt erscheint, bietet der Leon X-Perience einen ersten Vorgeschmack und präsentiert sich „naturburschig“.

 

Bemerkenswert ist der permanente Allradantrieb, der tatsächlich Fahrten im Gelände zulässt. Zudem waren die Spanier so clever und haben neue Lackierungen ins Programm genommen. Insbesondere das „Adventure Braun“ passt bestens zu dem neuen Modell.

 

Jede Menge Hightech

 

Während der Allradantrieb in seiner Klasse neue Maßstäbe an Effizienz setzt, sorgen auch Voll-LED-Scheinwerfer, ein adaptiver Tempomat sowie ACC mit einem Beobachtungssystem für das Umfeld und Notbremsfunktion für gute Laune. Das hohe Sicherheitslevel wird durch den Spurhalteassistenten und die Müdigkeitserkennung unterstrichen.

 

In optischer Hinsicht fallen – neben der Verkleidung – auch die 17-Zöller in Leichtmetall sowie das doppelte Endrohr und die Sportsitze auf. Ein rundes Paket.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

SEAT Leon: Test- und Erfahrungsberichte von autohaus24-Kunden