News

SUV-Markt boomt: Viele neue Modelle für 2016 angekündigt

Neuauflage des VW Tiguan angekündigt – eines der vielen neuen SUV-Modelle 2016
VW Tiguan

Dezember 2015, © autohaus24

Bis zum Jahresende soll die Anzahl an SUV-Neuzulassungen in Deutschland einen neuen Rekordwert erreichen. Nach einer Prognose des Marktforschungsinstituts Center Automotive Research werden in diesem Jahr rund 44.000 mehr SUVs zugelassen als im Vorjahr. Begonnen hat der Crossover-Boom um die Jahrtausendwende. Im Jahr 2001 wurden erstmals mehr als 100.000 neuzugelassene Fahrzeuge verzeichnet. Im Jahr 2010 fuhren bereits rund 300.000 neu registrierte Crossover auf deutschen Straßen. Experten rechnen für das nächste Jahr mit einem weiteren Anstieg auf 665.000 Neuzulassungen. Die Crossover haben in Deutschland damit bereits einen Marktanteil von 21 Prozent.

 

Viele neue Modelle kommen 2016 auf den Markt

 

Auch im kommenden Jahr ist ein weiterer Anstieg der SUV-Neuzulassungen zu erwarten – nicht zuletzt aufgrund der vielen angekündigten Neuerscheinungen. Unter den neuen SUV-Modellen für 2016 tummeln sich einige brandneue Wagen ohne direkten Vorgänger. So hat beispielsweise der Hersteller Audi aus Ingolstadt den Q1 und der britische Hersteller Jaguar den F-Pace angekündigt. Zusätzlich sollen einige beliebte Geländelimousinen in Neuauflage erscheinen. Der Wolfsburger Hersteller Volkswagen bringt das Folgemodell des VW Tiguan und der koreanische Hersteller Kia den Sportage in bereits vierter Generation auf den Markt. Center Automotive Research geht von insgesamt 22 neuen SUV-Modellen für 2016 aus.

 

Neue Crossover-Power aus Deutschland: Tiguan und Q1

 

Einige SUV-Fans erwarten die zweite Generation des VW Tiguan schon sehnsüchtig. Nebst verfeinertem Chassis-Design punktet die Neuauflage mit einer besseren Ausstattung an Infotainment- und Assistenz-Systemen. Die Technik soll an der Ausstattung der aktuellen Golf-Generation angelehnt sein. Im Herbst 2016 kommt neben dem klassischen Fünfsitzer sogar eine lange Siebensitzer-Version auf den Markt. Zusätzlich dürfen die Tochterunternehmen SEAT und Skoda eine eigene Tiguan-Variante umsetzen. Die wichtigste Neuheit in Audis Programm ist der Q1. Der Crossover kommt komfortabel daher und kann mit seinen Platzverhältnissen locker mit dem A3 Sportback mithalten. Der Q1 soll ab dem Frühjahr 2016 erhältlich sein. Die Ingolstädter erwarten einen jährlichen Absatz von 70.000 Fahrzeugen.

 

Neue SUVs internationaler Marken im nächsten Jahr

 

Unter den neuen SUV-Modellen für 2016 haben auch Fahrzeuge internationaler Marken einiges zu bieten. So weiß beispielsweise Kia mit der vierten Generation des Kompakt-SUV Sportage zu überzeugen. Die Scheinwerfer liegen im Gegensatz zum Vorgängermodell weiter außen und der Überhang hat sich leicht nach vorne verlagert. Optisch ansprechend sind die nun fast horizontal verlaufenden Linien am Heck mit einer Zierleiste zwischen den Rückleuchten. Zum Markstart soll es zwei Fahrzeugvarianten mit Benzinmotor und einer Leistung von 132 sowie 177 PS geben. Dabei kommt im Sportage erstmals ein Doppelkupplungsgetriebe zum Einsatz.