News

SUV-Studie: Kia zeigt den Cross GT

Ein südkoreanischer Löwe: Der KIA Cross GT.
Ein südkoreanischer Löwe: Der KIA Cross GT.

Februrar 2013, © autohaus24

Kaum ein anderes Fahrzeug-Segment ist derzeit so gefragt, wie das der SUV. Entsprechend schlägt der koreanische Hersteller Kia in die bestehende Kerbe und präsentiert auf der Chicago Auto Show 2013 seinen Kia Cross GT. Bei dem Fahrzeug handelt es sich (noch) um eine Studie.

 

Die Studie Kia Cross GT

 

Satte 4,90 Meter misst der Kia Cross GT. Bereits im Rahmen der IAA 2011 in Frankfurt am Main hatten die Koreaner ein ähnliches Modell namens GT präsentiert und die Annehmlichkeiten einer Luxuslimousine mit der Wucht eines SUV vereint. Interessant ist dabei, dass Kia zwar ein reines Konzeptfahrzeug vorfahren lässt, auf der anderen Seite aber auch seiner Bereitschaft zum Bau eines Premium-SUV demonstriert. Die Tage, in denen der Sorento als größtes Modell die Produktpalette dominiert, könnten also bald gezählt sein.

 

Basis: Kia GT

 

Die Basis für den Kia Cross GT bildet der GT. Während die Sportlimousine jedoch in Frankfurt entwickelt wurde, stammt der Cross GT aus dem kalifornischen Irvine. Im dortigen Designzentrum hatte Kia zuvor bereits die Studien Track’ster, KV7 und Soul’ste aber auch die neue Generation des Kia Forte „erfunden“. Zwischen dem Cross GT und dem GT zeigen sich vor allem in den Proportionen deutlich Ähnlichkeiten. Der Radstand liegt bei 3,10 Meter und in der Breite erreicht das Modell beachtliche 2,01 Meter. Verglichen mit dem Sorento präsentiert sich der Cross GT deutlich flacher und zudem aggressiver. Im Innenraum sollen vier Personen jede Menge Platz finden und auch in punkto Stauraum lässt das neue SUV keine Wünsche offen. Unter der Motorhaube soll ein 3,8-Liter-V6-Motor mit einer Acht-Gang-Automatik eingesetzt werden. Allradantrieb mit Torque Vectoring versteht sich dabei von selbst. Gemeinsam mit dem Elektroantrieb entfaltet der Cross GT eine Leistung von 406 PS und ein maximales Drehmoment von 678 Nm.

 

Geplant für den US-amerikanischen Markt?

 

Gerüchten zufolge, soll der Kia Cross GT vor allem für den US-amerikanischen Markt vorgesehen sein. Angesichts der üppigen Dimensionen könnten sich die Vermutungen bestätigen. Bis es allerdings zu einem Serienmodell oberhalb des Sorento kommt, dürften noch ein paar Jahre vergehen.