News

Tokyo Auto Salon 2016: Getunte Schmuckstücke auf japanische Art

Januar 2016, © autohaus24

Auch in diesem Jahr findet die beliebte japanische Tuning-Messe statt: Der Tokyo Auto Salon 2016 zieht vom 15. bis 17. Januar viele Tuning-Begeisterte an. Diesjähriger Tagungsort der Messe ist das Kongresszentrum Makuhari Messe in der nahe Tokyo gelegenen Stadt Chiba. Eingefleischte Fans können sich auf die neuesten Lösungen und technischen Neuheiten im Bereich Autotuning freuen. Unterschiedliche Aussteller, allen voran die Haustuner der japanischen Autohersteller, präsentieren diverse Showcases für getunte Wagen.

 

Tokyo Auto Salon 2016: Honda mit ganzen fünf Wagen am Start

 

Hondas Werkstuner Mugen ist diesmal mit ganzen fünf Ausstellungstücken dabei. Auf dem Tokyo Auto Salon 2016 wollen die Japaner zwei Honda S660, einen Civic, einen Vezel und einen Step WG Spada präsentieren.

Bei uns leider nicht erhältlichen – der neue Roadster Honda S660 Mugen
Bei uns leider nicht erhältlichen – der neue Roadster Honda S660 Mugen

Die Leistung des S660 Nummer eins haben die Tuner deutlich angezogen. Zusätzlich kommt der Wagen dank neuer Schürzen an Heck und Front, einer neuen Seitenschwellenverkleidung, einem Hardtop sowie einem großen Heckspoiler deutlich sportlicher daher. Den zweiten S660 hat Mugen wesentlich dezenter, aber edler getunt. Ein neuer Kühlergrill, neue Leichtmetallfelgen sowie Ledersitze mit Mugen-Logo zieren den getunten Wagen. Für den Civic Tipe R hat Mugen komplett neue Teile entwickelt. Darunter fallen neue Gittereinsätze für die Kühlluftschächte, Leichtmetallfelgen und ein neuer Heckspoiler. Der in Deutschland als Honda HR-V bekannte Vezel bekam ein optisches Tuning in Form eines neuen Bodykits, neuer Felgen sowie einer Sonderlackierung.

Das japanische Crossover, Honda HR-V, bekommt ein sportliches Bodykit und eine Sonderlackierung in Metallic-Rot.
Das japanische Crossover, Honda HR-V, bekommt ein sportliches Bodykit und eine Sonderlackierung in Metallic-Rot.

Fünftes Modell ist der in Japan beliebte Van Step WG Spada, den Mugen ebenfalls mit neuem Bodykit, neuen Felgen sowie einer Sportabgasanlage auf der Messe präsentiert.

 

Subaru zeigt gleich drei neue Konzeptwagen

 

Auf dem Tokyo Auto Salon 2016 ist auch der japanische Autohersteller Subaru vertreten. Insgesamt drei neue STI-Concept-Cars, darunter ein XV, ein Levorg sowie ein BRZ, stellen die Japaner vor. Die Entwicklung des Subaru BRZ erfolgte in Zusammenarbeit mit Toyota. Mit der für die Messe getunten Version kommt der Hersteller den Erwartungen der Fans entgegen. Denn die wünschen sich schon seit Längerem eine Variante mit Turbomotor. Der BRZ STI Performance Concept erhielt aus diesem Grund einen Vierzylinder-Turbomotor, der den Motormodellen der japanischen Rennserie Super GT ähnelt. Zusätzlich erhielt das Fahrwerk und die Bremsanlage ein deutliches Performance-Update. Ob Subaru aus dem Konzeptfahrzeug ein Serienmodell ableiten will, ist noch nicht bekannt. Ebenfalls Ausstellungstück ist ein Levorg mit blauer Lackierung, 18-Zoll-Felgen und zweifarbigem Lederinterieur sowie ein XV Hybrid mit weißer-orangener Lackierung, beigen Innenelementen und einem leistungsfähigen Sportfahrwerk.