News

Toyota IAA 2013: die Hybrid-Offensive

September 2013, © autohaus24

Getreu des Mottos „Never change a winning team“, widmet sich Toyota IAA 2013 vor allem der Hybridtechnologie. Ebenfalls wird der Einsatz der Brennstoffzelle demonstriert.

 

Komplette Hybrid-Palette bei Toyota IAA 2013

Toyota Logo

Anders als manche der Mitbewerber, fokussiert Toyota auf der IAA 2013 nicht allein auf Neuerscheinungen, sondern setzt mit seiner kompletten Hybridflotte ein Ausrufezeichen. Die Besonderheit besteht darin, dass manches Fahrzeug „aufgeschnitten“ wurde und so die Funktionsweise des Toyota Hybrid Antriebs erkennbar wird. Neben den Antriebskomponenten sieht man auch die Batterien.

 

Für Langstreckeneinsätze steht fortan die Brennstoffzelle im Vordergrund. Nach Ansicht von Toyota hat diese Technologie das Potenzial, um den Dieselmotor zu ersetzen. So nimmt es auch nicht wunder, dass die Japaner erst gar keinen Diesel-Hybrid in ihrem Angebot haben und entweder auf Brennstoffzellen oder auf die Kombination aus Benziner und Elektromotor setzen.

 

Bedenkt man, dass der Hersteller in 16 Jahren Produktion bereits fünf Millionen Hybrid-Fahrzeuge weltweit verkauft hat, so könnte auch diese Strategie aufgehen.

 

Der neue Yaris Hybrid-R

Über 400 Pferdestärken: Der Yaris Hybrid-R.
Über 400 Pferdestärken: Der Yaris Hybrid-R.

Auch, wenn bei Toyota IAA 2013 nicht auf Einzeldarsteller gesetzt wird, fällt der Toyota Yaris Hybrid-R ins Auge. Die Rede ist von einem Konzeptfahrzeug, dem ein Motorsport-Aggregat eingepflanzt wurde. Durch die Kombination aus einem höchst effizienten 1,6 Liter-Benziner und zwei Elektromotoren entsteht ein regelrechter Hybrid-Rennwagen. Die Kraftübertragung erfolgt über alle vier Räder und dank eines speziellen Kondensators, kann die Bremskraftenergie gespeichert und gezielt abgegeben werden. Ob und wann das Modell in Serie geht und im Toyota Autohaus steht, ist derzeit nicht bekannt.


Auch Lexus setzt auf Hybridtechnologie

Weckt Emotionen: Die Lexus NF-NX Studie.
Weckt Emotionen: Die Lexus NF-NX Studie.

Unter der Überschrift Toyota IAA 2013 lässt sich auch der Messestand der Premiummarke Lexus interpretieren. Auch bei den PS-starken Limousinen dominiert die Hybridtechnik. Um jedoch auch einen optischen Akzent zu setzten, präsentiert Lexus eine durch und durch angriffslustige SUV-Studie. Anders als Toyota wird also nicht nur auf den Verstand, sondern auch auf Emotionen gesetzt.

 

Der Lexus NF-NX fällt vor allem durch seine Kantigkeit und seinen enormen Diamantgrill aus dem Rahmen. Mancherorts werden in diesem Kontext schon Vergleiche zu den „Mad Max“- Filmen angestellt. Geplant ist ein Konkurrenzmodell zu den BMW SUV X4 oder auch zur GLA-Klasse aus dem Hause Mercedes-Benz.