News

VW Beetle Dune: Buggy im Offroad-Style

Januar 2014, © autohaus24

Ein Hauch von Déjà-vu liegt in der Luft, wenn Volkswagen im Rahmen der bevorstehenden NAIAS 2014 in Detroit seinen VW Beetle Dune präsentiert. Schließlich wurde das Concept Car schon einmal auf der Los Angeles Auto Show im Jahr 2000 gezeigt.

 

Der Volkswagen Beetle

Hochbeiniger Käfer im Offroad-Style: Der VW Beetle Dune.
VW Beetle Dune

Früher hieß es über den VW Käfer, dass er läuft und läuft und läuft. Mit den Neuauflagen hatte der Wolfsburger Automobilhersteller bislang weniger Glück, wenngleich vor allem der aktuelle VW Beetle, der seit 2011 produziert wird, als Hoffnungsträger gilt. Der Beetle löst den „New Beetle“ ab und gilt als Käfer für das 21. Jahrhundert. Seither ist das Modell in sechs Motorisierungen und sowohl als dreitürige Schräghecklimousine als auch als Cabrio mit Stoffverdeck zu haben.

 

Der neue Beetle Dune

 

Offensichtlich beflügelt vom großen Erfolg der zahlreichen „Cross-„Modelle schickt Volkswagen nun erneut den VW Beetle Dune ins Rennen. Wie es der Name bereits sagt, handelt es sich dabei um einen regelrechten Dünenflitzer bzw. einen der selten gewordenen Buggys. In diesem Kontext von einem Volumenmodell zu sprechen, dürfte ein wenig zu optimistisch sein, doch könnte der VW Beetle Dune durchaus zu einem Käfer-Revival führen.

 

Sieht man von der bereits in Los Angeles gezeigten und mittlerweile sicherlich nicht mehr aktuellen Studie ab, so existieren aktuell lediglich Zeichnungen. Diese zeigen, dass der Kleinwagen um 30 Millimeter nach oben gelegt und mit 19-Zoll-Rädern und 255er Pneus versehen wurde. Darüber hinaus arbeitet der Hersteller mit einem neuen Kühlergrill, Unterfahrschutz, Seitenschwellern und all den anderen Ausstattungsmerkmalen, die für einen Offroader unerlässlich sind.

 

Serienreife bereits 2015?

 

Interessant sind die Beteuerungen von Volkswagen, dass der VW Beetle Dune bereits 2015 in Serie gehen könnte. Offensichtlich bewegt man sich im Interieur nah an der bestehenden Version und bedient sich auch an dessen Motorenpalette. So steht zu erwarten, dass der VW Beetle Dune mit dem 2,0-Liter-TFSI aus dem GTI ins Rennen geht.

 

Hinsichtlich der Instrumentierung wird durch das analoge Kombiinstrument ein wenig Käfer-Feeling zelebriert und das Handschuhfach wurde – ganz Offroadstyle – durch einen Haltegriff ersetzt. Es bleibt spannend, wie und ab wann sich das Modell in den VW-Konfiguratoren präsentiert.