News

Zum Start in die Cabrio-Saison: Das neue Smart Fortwo Cabrio

Januar 2016, © autohaus24

Rechtzeitig zur Frühjahrssaison erscheint die Cabrio-Version des Smart Fortwo. Anfang Februar will das Tochterunternehmen von Daimler den Wagen auf den Markt bringen. Die geschlossene Variante des Smart Fortwo ist bereits seit Ende 2014 in dritter Generation erhältlich. Die neue Cabrio-Version des Kleinstwagens wurde dementsprechend schon lange erwartet. Neben zwei Motorvarianten und insgesamt drei zusätzlichen Ausstattungslinien hat der Wagen einiges für Cabrio-Fans zu bieten.

 

Cabrio oder Zweisitzer in zwölf Sekunden

 

Im Gegensatz zum geschlossenen Modell besitzt die Cabrio-Version zusätzliche Versteifungselemente und ein großes Stahlkreuz unter dem Fahrzeugboden. Die Außenhaut besteht aus Polyacryl und soll in den Farben Rot, Schwarz oder Blau erhältlich sein.

Smart Fortwo Cabrio
Smart Fortwo Cabrio

Der grau gehaltene Innenraum des Wagens besteht aus einem Polyester-Baumwolle-Gemisch. Das Stoffverdeck des Cabrio lässt sich bei jeder Geschwindigkeit hoch- und zurückklappen, insgesamt 12 Sekunden soll das Fahrzeug für das Manöver brauchen. So lässt sich der Smart Fortwo je nach Belieben entweder als geschlossener Zweisitzer oder eben als Cabrio fahren. Genau wie bei der Vorgängerversion lassen sich die Dachholme auf beiden Wagenseiten herausnehmen und im Staufach der Heckklappe lagern. Und wenn der Wagen steht, lässt sich das Verdeck auch per Funkfernbedienung steuern. Die Basis-Version des Fortwo ist mit einem Drei-Zylinder-Diesel-Motor ausgestattet, der dem Wagen insgesamt 71 PS verleiht. Alternativ soll eine stärkere Motor-Variante mit 90 PS erhältlich sein. Statt Handschalter enthalten beide Fahrzeugversionen ein hochwertiges Doppelkupplungsgetriebe. Doch Smart will für das Fortwo Cabrio ebenfalls eine Handschalter-Version nachreichen.

 

Das Smart Fortwo Cabrio bietet große Auswahl an Ausstattungsmöglichkeiten

 

Serienmäßig ist im Smart Fortwo Cabrio bereits LED-Tagfahrlicht, eine Zentralverriegelung, ein Tempomat, elektrische Fensterheber sowie eine beheizbare Heckscheibe verbaut. Wer mehr will, kann auf die zusätzlich angebotenen Ausstattungslinien zurückgreifen, von denen es insgesamt drei für das Fortwo Cabrio geben soll. Die Linie Passion hat zusätzlich ein Multifunktionslenkrad mit Leder-Optik sowie Farb-Displays zu bieten. Die Ausstattungslinie Prime kommt mit kompletter Lederausstattung und komfortabler Sitzheizung daher. Für Sportbegeisterte bietet sich die Linie Proxy an. Hier erhält der Wagen ein zusätzliches Sport-Paket und lässige 16-Zoll-Leichtmetallfelgen. Für die mediale Vernetzung bietet Smart schließlich noch das Cool-Media-Paket an. Mit dem Zusatzpaket lässt sich der Wagen mit dem eigenen Smartphone vernetzen. So können dann Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf den Cabrio-Bildschirm übertragen und bequem per Touchscreen vom Fahrersitz aus bedient werden.