Umweltprämie 2017 bei autohaus24 – sichern Sie sich jetzt hohe Rabatte

 

Nach dem ersten so genannten „Dieselgipfel“ wurde unter anderem die Diesel-Umweltprämie beschlossen. Seitens mancher Automobilhersteller ist von „anspruchsvollen Paketen“ die Rede, die sich vor allem für Sie als Kunden lohnen. Mehr und mehr Autobauer bieten eigene Umweltprämien für Dieselfahrzeuge an. Das bringt je nach Fahrzeug bis zu 10.000 Euro für die Verschrottung eines Altfahrzeugs und beschert Ihnen ein neues und rundum umweltfreundliches Fahrzeug.

 

 

Umweltprämie bei autohaus24

 

Natürlich erhalten Sie auch bei Autohaus24 eine saftige Umweltprämie. Aktuell bieten wir attraktive Vergünstigungen für den Kauf neuer Fahrzeuge von Seat, Skoda, Opel, VW und Audi an. Freuen Sie sich jedoch darauf, dass nach und nach auch weitere Hersteller hinzukommen. Wir arbeiten kontinuierlich daran, sämtliche vergünstigte Fahrzeuge für Sie bereit zu stellen.

 

 

MarkePrämienAltfahrzeugAngebotsende
Audibis zu 10.000 €Euro 1 - 431.12.2017jetzt profitieren
Fiatbis zu 4.800 €Euro 1 - 430.09.2017jetzt profitieren
Opelbis zu 7.000 €Euro 1 - 431.12.2017jetzt profitieren
Seatbis zu 8.000 €Euro 1 - 431.12.2017jetzt profitieren
Skodabis zu 5.000 €Euro 1 - 431.12.2017jetzt profitieren
VWbis zu 10.000 €Euro 1 - 431.12.2017jetzt profitieren

 

 

Wie und wo wähle ich die Prämie bei autohaus24?

 

Um die Dieselprämie zu erhalten, gehen Sie wie folgt vor:

 

  1. Entscheiden Sie sich für einen der oben genannten Hersteller und wählen Sie ein Modell.

  2. Konfigurieren Sie sich Ihren Neuwagen und wählen Sie ab dem Schritt „6. Lack & Polster“ in der rechten oberen Ecke „Konditionen anpassen“.

  3. Hier wählen Sie die Option „Umweltprämie“ aus.

  4. Sofern der Hersteller eine Umweltprämie für dieses Modell anbietet, wird der Betrag sofort verrechnet und der Barkaufpreis bzw. die monatliche Rate reduziert.

 

 

Umweltprämie bei autohaus24 (zum Vergrößern klicken)
Umweltprämie Diesel 2017 Autohaus24

Voraussetzungen für die Diesel-Umweltprämie

 

Die Diesel-Umweltprämie wendet sich an Besitzer von Fahrzeugen mit Euro 4- oder älterer Euro-Norm. Diesen Fahrzeugen wird nachgesagt, dass sie maßgeblich für die Luftverschmutzung in den Innenstädten verantwortlich sind, weswegen die Automobilhersteller nun handeln. Das Ziel: für jedes alte Auto, das verschrottet bzw. zurückgegeben wird, gelangt ein neues, umweltfreundliches Modell auf die Straße.

 

Diese Erneuerung der Flotte lassen sich die Automobilkonzerne Einiges kosten. Als Autobesitzer erhalten Sie bares Geld, wenn Sie Ihr Altfahrzeug verschrotten und einen Neuwagen kaufen. Die Prämien betragen bis zu 10.000 Euro. In Kombination mit den staatlichen Boni für Elektrofahrzeuge oder Plug-In-Hybriden lassen sich enorme Rabatte realisieren.

 

Ihre Schadstoffklasse erfahren Sie durch einen schnellen Blick in die Zulassungsbescheinigung Teil 1 bzw. den alten Fahrzeugschein. Hier finden Sie in Feld 14.1 bzw. unter „Schlüsselnummer zu 1“ die entsprechende Information und Ihre individuelle Schadstoff Schlüssel-Nummer.

 

SchadstoffklasseSchlüsselnummer
Euro 636NO bis 36YO
Euro 535AO bis 35MO
Euro 432, 33, 38, 39, 43, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70
Euro 330, 31, 36, 37, 42, 44, 45, 46, 47, 48, 49, 50, 51, 52, 53, 54, 55, 56, 57, 58, 59, 60, 61
Euro 225, 26, 27, 28, 29, 34, 35, 40, 41, 49, 71
Euro 101, 02, 03, 04, 09, 11, 12, 13, 14, 16, 18, 21, 22, 77
sonstige00, 05, 06, 07, 08, 10, 15, 17, 19, 20, 23, 24, 88

 

Ein kleiner Tipp: die Schlüsselnummern 36NO bis 36YO sowie 35AO bis 35MO entsprechen der Euro 6- und Euro 5-Norm. Die andere Schlüsselnummern sorgen – mit wenigen Ausnahmen – dafür, dass Sie in den Genuss der Diesel-Umweltprämie gelangen.

 

So erfolgt die Verschrottung

 

Sie haben sich für die Diesel-Umweltprämie entschieden? Im nächsten Schritt heißt es nun Abschied nehmen. Wussten Sie, dass Ihr altes Auto aus einer Fülle von Wertstoffen zusammen gesetzt ist? Entsprechend geht so gut wie nichts verloren, wenn Sie sich für eine Verschrottung entschließen.

 

Deutschlandweit existieren mehr als 1.200 anerkannte Demontagebetriebe bzw. Annahme- und Rücknahmestellen. Keine Sorge: alle sind eigens zertifiziert und wissen genau, wie man ein Altauto umweltfreundlich entsorgt.

 

Nach der Abgabe erhalten Sie einen Verwertungsnachweis mit dem Sie sich an die Zulassungsstelle wenden. Nun brauchen Sie Ihr altes Fahrzeug nur noch außer Betrieb zu setzen und können sich nach einem günstigen Neuwagen umschauen.

 

Teilweise übernehmen die Hersteller selbst die Verschrottung oder erwarten auch nur die Rückgabe Ihres alten Fahrzeugs. Bevor Sie also zum Verwerter fahren, informieren Sie sich bei uns über die exakten Konditionen für das Fahrzeug Ihrer Wahl. Sollten Sie sich selbst um die Verschrottung Ihres Altfahrzeugs kümmern müssen, finden Sie weitere Informationen bei der GESA.

 

Was ist die Diesel-Umweltprämie?

 

Nachdem Vertreter von Politik und Autoherstellern Anfang August zusammenkamen, wurden eine Fülle an Ergebnissen präsentiert. Bei neueren Diesel-Fahrzeugen entsprechend Euro 5- und Euro 6- Norm wird die Software geändert, damit diese noch umweltfreundlicher daherkommen.

 

Ältere Fahrzeuge können zu besonders attraktiven Preisen gegen ein Neufahrzeug eingetauscht werden, sofern sie aus dem Verkehr gezogen werden. Richtig gelesen: Sie erhalten die einmalige Chance, Ihren alten Wagen zu verschrotten oder zurückzugeben und dafür ein neues Auto zu erhalten. Die Diesel-Umweltprämie liegt bei bis zu 10.000 Euro und sorgt dafür,dass die gesamte Fahrzeugflotte schrittweise umweltfreundlicher wird.

 

Die Vorteile sind zahlreich. Auf der einen Seite steigen Sie in ein komplett neues Fahrzeug und schonen dadurch nachhaltig die Umwelt. Andererseits brauchen Sie jedoch nicht den regulären Preis zu bezahlen, sondern werden durch viele Tausend Euro belohnt. Die ersten Programme wurden bereits im August 2017 von Volkswagen, Audi und Porsche sowie BMW, Mercedes-Benz, Opel und Ford aufgelegt. Es dauerte aber nicht lange bis auch Renault, Fiat und Toyota nachzogen und mittlerweile wird die Diesel-Umweltprämie von fast jedem Automobilhersteller umgesetzt. Zu beachten ist dabei, dass die konkrete Ausgestaltung sehr unterschiedlich ausfällt und kaum allgemeingültige Aussagen über Bedingungen oder Höhe des Rabatts getroffen werden können.