Ratgeber

Easy Entry – die praktische Einstiegshilfe

Benziner oder Diesel – Wofür entscheiden sich unsere Kunden?
VW-Polo

März 2016, © autohaus24

Easy Entry ist eine Einstiegshilfe bei zwei- oder dreitürigen Fahrzeugen. Je nach Hersteller, Modell und Ausstattung wird die Einstiegshilfe in zwei- oder dreitürigen Neuwagen serienmäßig verbaut oder ist gegen einen geringen Aufpreis erhältlich. Der Begriff Easy Entry ist hierbei ein Begriff, der maßgeblich von den Automarken des VW-Konzerns definiert und genutzt wird. Auch Mercedes-Benz nutzt den Begriff Easy Entry. Bei Ford heißt das System einfach „Einstiegshilfe“ – beim Ford Ka beispielsweise ist diese serienmäßig verbaut.

 

Was versteht man unter Easy Entry?

 

Eine Easy-Entry-Funktion ermöglicht Ihnen bei zwei- und dreitürigen Kraftfahrzeugen einen besonders weiten und bequemen Zugang zu den Fondsitzen. Die fahrbaren Vordersitze und die sehr weit nach vorn klappbare Lehne machen es möglich. So hat derjenige, der in den Fond klettert, genügend Platz zum Ein- und Austeigen. Die Easy Entry Funktion ist eine unverzichtbare Komfortfunktion. Gerade für Menschen von größerem Wuchs, vollschlankerem Körperumfang oder für ältere Menschen ist der Ein- und Ausstieg in den hinteren Fahrzeugteil mit größeren Anstrengungen verbunden. Auch das Be- und Entladen von Gegenständen, die man auf der Rücksitzbank transportiert, wird so erheblich erleichtert. So hat man auch genug Platz, um beispielsweise einen Kindersitz im Fond anzubringen.

 

Wie funktioniert Easy Entry?

 

Um das Easy Entry oder Easy Fold zu nutzen, muss man lediglich den Entriegelungshebel am Fahrer- oder Beifahrersitz – bzw. bei Fahrzeugen mit mehreren Sitzreihen an den äußeren Sitzen – betätigen. Der Sitz lässt sich so ohne Aufwand verschieben und nach vorn klappen.


Easy Entry mit oder ohne Memoryfunktion – Warum eine zusätzliche Memoryfunktion sinnvoll ist:

 

Um den Bedienkomfort zu erhöhen haben einige Hersteller eine Memoryfunktion eingebaut, damit sich die Vordersitze nach Zurückklappen wieder schnell in ihre vorherige Ausgangsposition einstellen lassen können. Um die Memoryfunktion zu aktivieren, muss man in den meisten Fällen den entsprechenden Schalter länger gedrückt halten, damit sich das System die genaue Sitzposition merkt. Bei Bedarf bewegen sich die Vordersitze nach Zurückklappen wieder in ihrer vorherigen Position. Lästiges Nachjustieren bleibt einem so erspart.

 

Was ist Easy Fold und welche Vorteile bietet es?

 

Der Begriff Easy Fold kann nahezu als Synonym zum Easy Entry gesehen werden. Verwendung findet die Bezeichnung vornehmlich bei größeren Fahrzeugklassen. Hat ein Fahrzeug mehrere Sitzreihen, zum Beispiel ein Familienvan wie der SEAT Alhambra, können mit einem Handgriff oder per Knopfdruck oder Hebel die beiden äußeren Sitze im Auto nach vorn geklappt werden, damit der Einsteigende mühelos in die dritte Sitzreihe gelangen kann. Mit Easy Fold können zudem die Sitze der zweiten und dritten Reihe sehr platzsparend versenkt werden. Damit ergibt sich eine ebene Ladefläche und erspart den mühsamen Ausbau der Sitze.