Über den Toyota AYGO

Der Toyota Aygo: Selbstbewusster Großstadtflitzer mit markantem Design

Ob in der Stadt oder auf dem Land: Mit dem flotten Toyota Aygo fällt man garantiert auf. Grund dafür ist nicht nur das markante X-Design an der Front des dynamischen Kleinwagens, auch mit seinem agilen Fahrverhalten weiß der Aygo zu überzeugen. Darüber hinaus ist der sportliche Flitzer besonders umweltschonend und sehr sparsam im Verbrauch. Vor allem für junge und flexible Stadtmenschen ist der preiswerte Toyota Aygo deshalb die erste Wahl unter den Kleinwagen. Vergleichbar ist der Aygo mit dem Twingo von Renault und dem viertürigen Smart.

Von klein auf selbstbewusst – der Toyota Aygo im Lauf der Zeit

Als das erste Modell des Toyota Aygo im Jahr 2005 vom Band lief, konnte der wendige Viersitzer vor allem eine junge Käuferschaft begeistern. Auf Basis der Schwestermodelle Citröen C1 und Peugeot107 entwickelt, zeichnete sich die erste Version des Toyota Aygo durch ihr schnittiges Design und den geringen Verbrauch aus. In den Jahren 2005 bis 2008 belegte der Aygo sogar den Spitzenplatz beim VCD-Umweltranking als bestes Nicht-Hybrid-Fahrzeug. Um an den Erfolg der ersten Version anzuknüpfen, spendierte Toyota dem Aygo im Jahr 2008 ein Facelift. Verbessert wurde unter anderem die Motorleistung. Mit einer neuen Seitenlinie und stylischen Chromringen um die Heckleuchten konnte der japanische Hersteller außerdem optische Glanzpunkte setzen. Auch durch das zweite Facelift im Jahr 2012 wurde das Design leicht angepasst, während der Toyota Aygo um 15 Millimeter wuchs. Doch die Detailverbesserungen waren nur ein kleiner Ausblick auf die Einführung der zweiten Generation des Toyota Aygo im Jahr 2014.

Das große X – die zweite Generation des Toyota Aygo

Kaum ein Kleinwagen ist so auffällig wie die zweite Generation des Toyota Aygo. Waren schon die ersten Modelle des Aygo sehr dynamisch im Design, ziert die Front des überarbeiten Cityflitzer nun ein markantes X. Doch bei Design-Veränderungen hat es der Hersteller Toyota nicht belassen. Der Neuwagen aus dem Jahr 2014 ist im Gegensatz zu seinen Vorgängern noch einmal um 25 Millimeter gewachsen und bringt es nun auf eine Länge von insgesamt 3,46 Metern. Damit ist der Toyota Aygo zwar noch lange kein Riese – dank der herausragenden Ausstattung und dem flotten Fahrverhalten wissen allerdings auch die inneren Werte des Kleinwagens zu überzeugen.

Ideal für den Großstadtverkehr – das Fahrverhalten des Toyota Aygo

Spritzig, flott, mit einem ordentlichen Zug und einer knackigen Lenkung – die zweite Generation des Toyota Aygo lässt im Test keinen Wünsche übrig. Vor allem im Stadtverkehr kann der Benziner mit manuellem oder wahlweise automatischem Fünfganggetriebe seine Stärken voll ausfahren. Auffällig ist vor allem der extrem geringe Wendekreis von gerade einmal 9,60 Metern. Auch enge Parklücken stellen für den wendigen Toyota Aygo – der serienmäßig mit Rückfahrkamera ausgestattet ist – kein Hindernis dar. Mit einem Volumen von 169 Litern könnte der Kofferraum zwar etwas größer sein, für eine Shoppingtour durch die Großstadt reicht das aber problemlos. Vor allem macht der kleine Flitzer aber Spaß! Sowohl die Lenkung als auch die Bremsen des Aygo reagieren angenehm zügig, während das Fahrwerk einen direkten Kontakt zur Straße vermittelt, ohne unbequem auf Bodenwellen zu reagieren.

Personalisierter Kleinwagen im individuellen Design – der Toyota Aygo

Eine der größten Änderungen an der zweiten Generation des Toyota Aygo ist sicherlich das personalisierbare Design. Kaum ein Modell des Cityflitzers gleicht dem anderen. Denn sowohl im Innen- wie auch im Außenbereich des Aygo sind unterschiedlich gefärbte Kunststoffteile angebracht, die in jeder Werkstatt problemlos ausgetauscht werden können. Dazu gehören im Innenraum zum Beispiel die Mittelkonsole, die Lüftungsdüsen oder sogar die Schaltkulisse. Kunden können das Aussehen des Toyota Aygo so mit nur wenigen Handgriffen an ihre individuellen Wünsche anpassen und dem Fahrzeug auch nach Jahren immer wieder ein neues und überraschendes Gesicht verpassen.

Die serienmäßige Ausstattung des Toyota Aygo

Auch bei der Ausstattung hat der japanische Hersteller dem Aygo ein durchdachtes Gesamtpaket spendiert, das bereits in der Basisversion Aygo X kaum Wünsche übrig lässt. Serienmäßig verfügt der Toyota Aygo über sechs Airbags, Servolenkung, Klimaautomatik und einen Sieben-Zoll-Touchscreen zur Bedienung des eingebauten Multimedia-Centers. Hinzu kommen Fahrassistenten wie ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, ein Berganfahrassistent und ein System zur elektronischen Stabilitätskontrolle, das den Wagen auch in engen Kurven in der Spur hält.

Günstige Neuwagen bei autohaus24.de – der Toyota Aygo im Angebot

Stellen Sie Ihren Toyota Aygo schnell und einfach mit dem praktischen Neuwagen-Konfigurator von autohaus24.de zusammen. Profitieren Sie auch von den günstigen Angeboten für Neuwagen von Toyota und einer Vielzahl an Rabatten und Leasing-Optionen für Ihren neuen Toyota Aygo.

Toyota AYGO Details