Lexus Neuwagen

Neuwagen Konfigurator: Lexus Neuwagen individuell konfigurieren

ab 262 €
Preise inkl. MwSt. • Vario-Finanzierung

Wählen Sie Ihr Lexus Neuwagen Modell

Preise für:
Privatkunde
inkl. MwSt.
   

Lexus - Luxus aus Fernost

Der Name sagt es bereits. Bei Lexus handelt es sich um ein Kunstwort, bei dem die Parallelen zum Begriff Luxus offenkundig sind. In der Tat konzentrieren sich die Macher hinter der Marke komplett auf das Premium-Segment. Kennzeichnend ist die lange Vorbereitungszeit, die sich Mutterkonzern Toyota vor der Einführung könnte. Bereits 1983 wurde das Projekt F1 im kleinen Kreis präsentiert und sollte Toyotas Aufbruch in die Welt der Luxusfahrzeuge markieren. Von Anfang an waren die Ambitionen enorm. Da Lexus als Marke keinerlei Tradition aufbieten konnte, musste über die Qualität gepunktet werden.

So arbeiteten bereits vor der Markteinführung rund 60 Designer, 1.400 Ingenieure und noch mehr Techniker an dem Projekt. Heute lässt sich sagen, dass die Rechnung aufging, denn seit dem Debüt 1989 hat sich Lexus schnell als Marke im Konzert der Großen eingenistet. In den USA war Lexus lange Zeit Marktführer im Luxussegment, was vor allem an der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und dem Service liegt. Der Erfolg ist auch auf den hohen Hybrid -Anteil zurückzuführen, der als Markenzeichen gilt.


Entwicklung der Marke

Die Marke Lexus wurde offiziell 1989 ins Leben gerufen. Gebaut werden die meisten Modelle seitdem an eigenen Produktionsstätten im japanischen Tahara. Ursprünglich diente die Einführung der Kundenbindung an Toyota. Der damalige Präsident des Unternehmens, Eiji Toyoda, wollte die geburtenstarken Jahrgänge nicht verlieren und musste daher auch größere Autos anbieten. Hintergrund war die Erkenntnis, dass die Kernzielgruppe Toyotas älter und wohlhabender wurde und die Japaner schlichtweg keine adäquaten Modelle anbieten konnten. Im September 1989 wurde dann der erste LS 400 in den USA präsentiert. Nach nur zehn Jahren übernahm Lexus die Marktführerschaft im Luxusbereich. In Deutschland fuhren die ersten Modelle im Jahr 1990 vor und der LS 400 ergatterte gleich ein "Goldenes Lenkrad". Es handelt sich um eine Marke für Individualisten, die bei denen vor allem der Service und die Innovationskraft kennzeichnend ist. Zudem verkauft Lexus fast alle seiner Modelle auch als Hybrid.


Aktuelle Modelle

Hybrid ist auch die Überschrift, mit der Lexus in Deutschland punktet. Aktuelle Modelle werden allesamt mit einem entsprechenden Motor gebaut und nach ihrem Hubraum benannt. Den Einstieg markiert der CT 200h, der im Kompaktsegment angesiedelt ist. In der Mittelklasse präsentiert Lexus seinen IS 300h. Dieses Modell eignet sich auch für den Sport, sofern es sich um das beliebte Coupé RC-F handelt. Mittelklasse, wenn auch gehoben, repräsentieren auch die Fahrzeuge aus der GS-Serie, während der LS das Flaggschiff darstellt. Abgerundet wird die Vielfalt der Modelle durch zwei SUV. Im Einzelnen sind dies der RX und der GX, die jeweils mit unterschiedlichem Motor zu haben sind. Experten gehen davon aus, dass diese Vielfalt in Kombination mit fortgeschrittener Technologie zu einer deutlichen Ausweitung der Marke führen wird. Anders formuliert: mit Lexus ist zu rechnen.

So arbeiteten bereits vor der Markteinführung rund 60 Designer, 1.400 Ingenieure und noch mehr Techniker an dem Projekt. Heute lässt sich sagen, dass die Rechnung aufging, denn seit dem Debüt 1989 hat sich Lexus schnell als Marke im Konzert der Großen eingenistet. In den USA war Lexus lange Zeit Marktführer im Luxussegment, was vor allem an der Zuverlässigkeit der Fahrzeuge und dem Service liegt. Der Erfolg ist auch auf den hohen Hybrid -Anteil zurückzuführen, der als Markenzeichen gilt.


Entwicklung der Marke

Die Marke Lexus wurde offiziell 1989 ins Leben gerufen. Gebaut werden die meisten Modelle seitdem an eigenen Produktionsstätten im japanischen Tahara. Ursprünglich diente die Einführung der Kundenbindung an Toyota. Der damalige Präsident des Unternehmens, Eiji Toyoda, wollte die geburtenstarken Jahrgänge nicht verlieren und musste daher auch größere Autos anbieten. Hintergrund war die Erkenntnis, dass die Kernzielgruppe Toyotas älter und wohlhabender wurde und die Japaner schlichtweg keine adäquaten Modelle anbieten konnten. Im September 1989 wurde dann der erste LS 400 in den USA präsentiert. Nach nur zehn Jahren übernahm Lexus die Marktführerschaft im Luxusbereich. In Deutschland fuhren die ersten Modelle im Jahr 1990 vor und der LS 400 ergatterte gleich ein "Goldenes Lenkrad". Es handelt sich um eine Marke für Individualisten, die bei denen vor allem der Service und die Innovationskraft kennzeichnend ist. Zudem verkauft Lexus fast alle seiner Modelle auch als Hybrid.


Aktuelle Modelle

Hybrid ist auch die Überschrift, mit der Lexus in Deutschland punktet. Aktuelle Modelle werden allesamt mit einem entsprechenden Motor gebaut und nach ihrem Hubraum benannt. Den Einstieg markiert der CT 200h, der im Kompaktsegment angesiedelt ist. In der Mittelklasse präsentiert Lexus seinen IS 300h. Dieses Modell eignet sich auch für den Sport, sofern es sich um das beliebte Coupé RC-F handelt. Mittelklasse, wenn auch gehoben, repräsentieren auch die Fahrzeuge aus der GS-Serie, während der LS das Flaggschiff darstellt. Abgerundet wird die Vielfalt der Modelle durch zwei SUV. Im Einzelnen sind dies der RX und der GX, die jeweils mit unterschiedlichem Motor zu haben sind. Experten gehen davon aus, dass diese Vielfalt in Kombination mit fortgeschrittener Technologie zu einer deutlichen Ausweitung der Marke führen wird. Anders formuliert: mit Lexus ist zu rechnen.