Kraftvolle SUV Modelle 2017 zum günstigen Neupreis

Was zeichnet SUVs aus?

 

Als SUV gelten Pkw, deren Fahrtkomfort an eine Limousine angelegt ist, deren Optik aber an Geländewagen erinnert. Die Sport Utility Vehicle sollen eine Brücke schlagen zwischen sportlichem Fahrspaß und einer guten Straßenlage auf unwegsamem Gelände. Wie geländetauglich ein SUV wirklich ist, hängt individuell von Modell und Ausstattung ab. Viele Modelle sind auf ihre Straßentauglichkeit optimiert und sind kaum geeignet für Offroad-Touren.

 

Erfolgsgeschichte seit über 20 Jahren

 

Die Erfolgsgeschichte des SUV begann in den 1990er Jahren. Die damals vorgestellten Modelle Toyota RAV4 und der Land Rover Freelander begründeten die neue Fahrzeugklasse. Als Vorläufer des SUV gilt der seit den 1970er Jahren populäre Range Rover. Da dieser aber deutlich geländetauglicher ist als die nachfolgenden Modelle, gilt der Range Rover eher als klassischer Geländewagen. In den USA wuchs die Beliebtheit der neuen Fahrzeuggattung schnell an, und auch in Europa hielten SUVs bald Einzug. Vorreiter auf dem deutschen Markt war die 1998 vorgestellte M-Klasse von Mercedes, die bis zur Mitte des Jahres 2000 konkurrenzlos blieb. Zu diesem Zeitpunkt zog BMW mit dem X5 nach. Heute bietet fast jeder Autohersteller mindestens ein SUV-Modell an.

 

Luxus schlägt Geländetauglichkeit

 

Während in den USA die Bezeichnung SUV als Überbegriff für alle Geländewagen etabliert ist, steht der Begriff in Deutschland hauptsächlich für Luxus-Geländewagen, bei denen Komfort vor Geländetauglichkeit geht. Möchten US-Amerikaner richtige Geländewagen benennen, sprechen sie von Full-Size SUVs. Zu diesen gehört beispielsweise der Cadillac Escalade, der als Basis ein Lkw-Chassis hat. Die gebräuchlichen SUVs sind auf ein Pkw-Chassis aufgebaut und unterscheiden sich durch verschiedene Merkmale von richtigen Geländewagen. Im weiteren Sinn zählen auch sogenannte „Softroader“ zu dieser Fahrzeugklasse. Sie bilden eine Zwischenstufe zwischen SUV und Pkw. Dazu zählen beispielsweise der Volvo XC70 oder der Seat Altea XL.

 

Was sind die Unterschiede zwischen SUV und Geländewagen?

 

Technisch sind SUVs eher mit normalen Pkw als mit Geländewagen zu vergleichen. Allerdings verfügen die meisten SUV im Gegensatz zu den gängigen Pkw über einen Allradantrieb, weswegen diese Autos von vielen Leuten als kraftvolle, zuverlässige Zugmaschinen eingesetzt werden. Die Getriebe von Geländewagen sind anders konstruiert als die von SUVs. Geländewagen sind so gebaut, dass sie auch bei niedriger Geschwindigkeit hohe Vortriebskräfte entwickeln können. Dies erreichen Geländewagen durch eine hohe Gesamtuntersetzung, die aus einer besonders kurzen Übersetzung bei speziellen Geländegängen oder einer nachgeschalteten Getriebereduktion resultiert, die in allen Gängen genutzt werden kann. SUVs verfügen über deutlich geringere Watttiefen als Geländewagen. Dies spielt eine Rolle, wenn Wasserläufe oder große Pfützen durchquert werden sollen. In diesem Fall gibt die Watttiefe an, wie tief das Wasser für ein Fahrzeug sein darf, ohne dass es zu Schäden kommt. Entscheidend hierfür sind unter anderem die Höhe des Motors, des Auspuffs und vor allem der Elektronik. Durch die umfassende Elektronik in SUVs kann das Durchqueren zu tiefer Gewässer schnell zu einem Totalausfall führen. Ihre Vorteile spielen Geländewagen auch auf Böschungen, steilen Wegen und unebenen Strecken aus, wo sie beispielsweise durch höhere Radstände punkten. Auch die Karosserie eines SUV weist Unterschiede zum Geländewagen auf. So sind bei SUVs die Räder meist einzeln aufgehängt, während Geländewagen oft über Starrachsen verfügen.

 

Wie unterscheiden sich SUVs von einer herkömmlichen Limousine?

 

Trotz der Differenzierung zu echten Geländewagen unterscheiden sich SUVs deutlich von herkömmlichen Pkw. Dies macht sich schon auf den ersten Blick bemerkbar. Im Vergleich zu normalen Limousinen sind SUVs höher. Grund ist unter anderem die erhöhte Radaufhängung, die Bodenfreiheit bieten soll. Um eine bessere Bodenhaftung zu erreichen und aufgrund des vorwiegend verbauten Allradantriebs haben SUVs mehr Masse als normale Limousinen. Die massige Front erinnert optisch an Geländewagen, ebenfalls die meist markanten Kühler. In Anlehnung an echte Geländewagen verfügen SUVs oft über Frontschutzbügel, sogenannte Kuhfänger.

 

Was sind die Vor- und Nachteile beim SUV?

 

Hohe Leistung, hoher Verbrauch

 

Angelehnt an die Zielgruppe stehen bei diesen Autos Komfort und Fahrspaß im Vordergrund. Geländetauglichkeit spielt nur eine untergeordnete Rolle beim Kauf. Um die große Masse und den Anspruch an eine sportliche Fahrweise zu vereinbaren, sind SUVs meistens überdurchschnittlich motorisiert und verfügen über eine entsprechend hohe Motorleistung. Diese spiegelt sich allerdings auch im Verbrauch wieder, was ein immer wiederkehrender Kritikpunkt an diesen Modellen ist. Im Vergleich zu ähnlichen Motorleistungen in herkömmlichen Limousinen ist der CO2-Ausstoß messbar höher. Neben der Masse liegt dies auch an der breiten Front und dem dadurch wenig windschnittigen Äußeren.

 

Wie teuer sind die Betriebskosten eines SUV?

 

SUV fahren – ein teures Vergnügen? Was den Anschaffungspreis angeht, ist diese Ansicht längst hinfällig. Denn unter den Kompakt-SUVs findet man in der Preisklasse bis 20.000 eine gute Auswahl. Doch gerade bei den Betriebskosten gibt es oft erhebliche Unterschiede. Bei der Berechnung spielen Faktoren wie Unterhaltskosten (Verbrauch, Steuern, Versicherung), aber auch der Wertverlust des Fahrzeugs eine Rolle. Wer weiß eigentlich, wie teuer sein Auto wirklich ist? Was jeder gefahrene Kilometer genau kostet? Der ADAC hat ausgerechnet, was jeder gefahrene Kilometer genau kostet, inklusive Steuer, Versicherung, Verschleiß, Werkstattkosten etc. Wer beim Autokauf nur auf den Anschaffungspreis und Verbrauch achtet, kann daher leicht in eine Kostenfalle laufen.

 

Welche aktuellen Trends gibt es im SUV-Segment?

 

Seit ihrem Verkaufsstart erfreuen sich SUVs wachsender Beliebtheit. Diesem Umstand werden Fahrzeughersteller dadurch gerecht, dass sie immer mehr Neuwagen diesen Typs auf den Markt bringen, die immer exakter den Wünschen der Kunden nachkommen. Neben den gewohnt protzigen SUV etablieren sich immer mehr auch Kompakt-SUVs für den bevorzugten Gebrauch in der Stadt. Zu diesen Kompaktmodellen gehören zum Beispiel der Mini Paceman oder der Renault Kadjar. Aber auch Hersteller, die eher für sportliche Fahrzeuge bekannt sind, haben sich dem Markt gebeugt und ihr Angebot um SUV ergänzt. Neben dem beliebten Modell Cayenne hat Sportwagenhersteller Porsche mit dem Macan bereits das zweite SUV-Modell herausgebracht. Dabei gehören Modelle wie der Porsche Cayenne, der Audi Q7 oder der Mercedes GL eher zu den Prestige-Objekten ihrer Klasse.

Unsere Preis-Leistungssieger unter den SUV-Modellen

 

 

 

SUVs günstig neu kaufen bei autohaus24

 

Wer einen SUV neu kaufen möchte, entscheidet sich bewusst für einen kraftvollen Auftritt auf der Straße bei gleichzeitig hohem Fahrkomfort. Durch ihre Masse sind diese Autos vergleichsweise sicher, sodass sie auch als Familienwagen keine schlechte Figur machen. Bei autohaus24 finden Sie günstig Ihren künftigen SUV. Wählen Sie aus dem umfassenden Angebot an Neuwagen und profitieren Sie von attraktiven Rabatten. Wir greifen auf eine langjährige Markterfahrung zurück und helfen Ihnen nicht nur bei der Suche nach einem konkreten Fahrzeug, sondern auch schon zuvor bei der Auswahl eines passenden Modells, das alle Ihre Ansprüche erfüllt. Zudem stehen wir Ihnen zur Seite, wenn es um die Vermittlung der Finanzierungs- sowie Leasingmöglichkeiten oder um die passenden Versicherungen für Ihr neues Auto geht.

 

Die Fakten beim SUV im Überblick

 

 

Die Vorteile

 

  • Hohe Motorleistung
  • Kombination aus Komfort und Sportlichkeit
  • Geländetauglichkeit ist abhängig vom Modell
  • Meistens Allradantrieb
  • Sportliches Fahrwerk
  • Hohe Vortriebskraft auch bei niedriger Geschwindigkeit
  • Bequemes Ein- und Aussteigen
  • Guter Rund-um-Blick aufgrund der Höhe der Karosserie

 

 

Was Sie vor dem Kauf eines SUV bedenken sollten

 

  • SUV sind nicht zwingend geländetauglich
  • Hoher Spritverbrauch
  • Hoher CO2-Ausstoß
  • Schlechtere Aerodynamik aufgrund der massigen Karosserie
  • Ungeeignet für kleine Parklücken

 

 

Wann eignet sich ein SUV?

 

  • Sportlicher Fahrweise
  • Bei wechselndem Fahrbahnuntergrund
  • Im Gebirge aufgrund von Allradantrieb
  • Als Zugmaschine für Wohnmobile
  • Familien aufgrund des hohen Kofferraumvolumens
  • Ältere Personen aufgrund der hohen Karosserie
  • Bei eigenem Parkplatz oder Garage