Über den Nissan JUKE

Nissan Juke SUV – kraftvoller Cityroader im auffälligen Design

Der Nissan Juke SUV ist ein absoluter Hingucker. Mit seinen charakteristischen Frontscheinwerfern und dem sportlichen Design hat der kompakte Fünftürer einen echten Wiedererkennungswert. Doch der kraftvolle SUV überzeugt nicht allein mit seinem Äußeren. Auch unter der Haube verfügt der Nissan Juke SUV über eindeutige Qualitäten. Der effiziente Cityroader setzt auf ein sportliches Fahrgefühl, viel Power und außergewöhnlichen Komfort. Kerneigenschaften, die dem Nissan Juke SUV schnell zu großem Erfolg verholfen haben.

Echter Hingucker: der Nissan Juke SUV

Nissan-Kunden wollten schon immer das besondere Etwas – kein langweiliges Design, sondern mutige Linien und außergewöhnliche Formen. Der Nissan Juke SUV bietet genau das. Auf der Straße ist er deshalb ein echter Hingucker. Das Profil des Juke wird dominiert durch die kraftvollen Kotflügel und die enorme Sitzhöhe, die einen Eindruck von Stärke hinterlassen und im Kontrast zu den schlanken Seitenfenstern stehen. In Anlehnung an den Stil des Maxima gleicht die Fahrgastzelle des Juke SUV einem Sturzhelmvisier. Gleichzeitig fällt das Dach schräg zum Heck ab wie bei einem Sportcoupé, wodurch der Cityroader einen energisch vorpreschenden Eindruck vermittelt. Am Auffälligsten ist jedoch die Fahrzeugfront: Die Tagfahrleuchten und Blinker des Nissan Juke SUV sitzen weit oben auf dem vorderen Kotflügel, während die Hauptscheinwerfer an Ralley-Fahrzeuge aus den 70ern erinnern und sich am unteren Rand des gebogenen Kühlergrills befinden. Die Nebelscheinwerfer wiederum wurden innerhalb des Unterfahrschutzes am Boden verbaut. Ein verblüffendes Aussehen, das auffällt. Seit der Markteinführung des Juke SUV im Jahr 2010 ist Nissan von verschiedenen Stellen für das außergewöhnliche Design kritisiert worden. Für den japanischen Autohersteller hat sich die mutige Designentscheidung allerdings geloht: Die Verkaufszahlen des Juke SUV sprengten in Europa, den USA und Japan alle Erwartungen.

Konsequente Entwicklung: Der Nissan Juke SUV von 2010 bis heute

Der Nissan Juke SUV des japanischen Automobilherstellers Nissan wurde im Jahr 2010 auf den Markt eingeführt. Technisch basiert der Juke auf der Plattform des Nissan B. Nur wenige Monate nach der Markteinführung zeigte sich bereits, wie viel Potenzial in dem ungewöhnlichen Cityroader steckt. Die Verkaufszahlen in Japan übertrafen alle Erwartungen und auch in Europa und den USA war der Nissan Juke SUV mit insgesamt knapp 50.000 verkauften Fahrzeugen äußerst erfolgreich. Im Jahr 2014 gönnte der Hersteller dem Juke deshalb einen Facelift. Für den Neuwagen wurde das Fahrwerk angepasst, das Design behutsam erneuert und vor allem das Volumen des Kofferraumes von 251 auf 354 Liter vergrößert. Mit dem Facelift ist es Nissan gelungen, die größten Schwächen des Juke auszubessern, mehr Komfort zu liefern und ein völlig neues Fahrgefühl zu vermitteln. Das Fahrwerk verzeiht harte Stöße nun deutlich besser als beim Vorgänger, während der Nissan Juke SUV als Neuwagen insgesamt direkter auf der Straße liegt. Der neue Juke SUV kann jetzt gut mit Konkurrenten wie Kia Soul und Renault Captur mithalten.

Maximaler Fahrkomfort dank moderner Fahrerunterstützung

Für ein SUV ist der Nissan Juke relativ klein. Mit etwas über vier Metern Länge und weniger als zwei Metern Breite ist der Cityroader jedenfalls kein Raumwunder so wie vergleichbare Fahrzeuge aus dem Segment. Umso erstaunlicher ist, wie geschickt Nissan den Raum ausnutzt, um zu jeder Zeit den optimalen Komfort zu bieten. Der gesamte Innenraum ist auf die Bedürfnisse des Fahrers abgestimmt. So ist die Sitzposition leicht erhöht, um auch großen Menschen Beinfreiheit zu gewähren. Darüber hinaus verfügt der Nissan Juke SUV über eine Vielzahl an elektronischen Assistenten, die den Fahrer unterstützen und vor gefährlichen Situationen warnen. Hier verbaut der japanische Hersteller Nissan High-Tech auf dem höchsten Niveau. Der SUV ist mit einem Spurhalteassistenten, einem Totwinkelscanner und vier Kameras zur Rundumsicht ausgerüstet, um den Überblick auch in engen Parklücken zu behalten. Bis auf das Basismodell sind alle Nissan Juke SUV außerdem mit dem „Nissan Integrated Control System“ I-CON ausgerüstet: ein Kommando-Modul am unteren Armaturenbrett, das sowohl die Klimaautomatik als auch die Fahrzeugsteuerung (Normal, Sport oder Eco) übernimmt.

Leistungsstarker Crossover: der Nissan Juke Nismo

Bereits kurz nach der Markteinführung konnte sich der Nissan Juke SUV einen Namen als sportlicher Kraftprotz machen. Bei diversen Tests wurden immer wieder Fahrverhalten und Motorenleistung des kompakten Cityroaders gelobt. Und wirklich liegt der Juke sicher auf der Straße, lenkt sich äußerst präzise und fährt kraftvoll an. Doch trotz der guten Leistung schob der japanische Hersteller im Jahr 2013 mit dem Nissan Juke Nismo eine sportlichere Variante nach. Im Gegensatz zum Juke SUV ist der Nismo auch als Allrad erhältlich, das Design ist aerodynamisch und der Motor strotzt geradezu vor Kraft. Auch das Fahrwerk hat Nissan für den Nismo angepasst: In dem Crossover zwischen Sportcoupé und Offroader sind die Federraten und Stoßdämpfer deutlich härter eingestellt, damit der Nismo näher am Asphalt bleibt. Auch der Innenraum wurde für den Nismo radikal angepasst. Passend zur sportlichen Leistung sitzt der Fahrer nun in schnittigen Schalensitzen mit roten Kontrastnähten.

Günstige Rabatte für Ihren Nissan Juke SUV bei autohaus24.de

Suchen Sie schnell und einfach nach Ihrem Wunschauto mit dem praktischen Online-Konfigurator von autohaus24.de! Stellen Sie Ihren Neuwagen einfach online zusammen und profitieren Sie von den günstigen Konditionen von autohaus24.de. Nutzen Sie auch unsere Angebote zur Finanzierung eines Neuwagens. autohaus24.de bietet Ihnen eine Vielzahl von Rabatten zum Leasing oder Kauf eines Nissan Juke SUV.

Nissan JUKE Details