Autohaus24 logo
0

Citroën Neuwagen und Gebrauchtwagen

Jetzt Angebote finden

Citroën NeuwagenCitroën Gebrauchtwagen

Citroën   

Citroën ist eine der traditionsreichsten französischen Automarke. Vor allem in puncto Design hat das Unternehmen Maßstäbe gesetzt und sowohl mit der „Déesse“ als auch mit der „Ente“ zwei Automobilklassiker der Extraklasse gebaut. Heute sind diese Citroën Gebrauchtwagen überaus gefragt und natürlich lohnen sich auch die vielen Citroën Neuwagen mit ihrer besonderen Luftfederung und den oftmals kennzeichnenden „Airbumps“, mit denen die Karosserie vor Beschädigungen geschützt wird. Als Unternehmen Citroën längst Teil der Groupe PSA und seit 2021 auch in die Stellantis Gruppe integriert.

Aktuelle Citroën Neuwagen 

Aktuelle Citroën Neuwagen bilden das gesamte Spektrum an Fahrzeugen ab. Der Hersteller verkauft Jahr für Jahr im Millionenbereich und erreicht diese Zahlen mit einer gekonnten Mischung. Zu bemerken ist dabei, dass Fahrzeuge oberhalb der Mittelklasse mittlerweile nicht mehr im Sortiment sind. Zu diesem Zweck wurde mit DS eine Tochtermarke gegründet, die das Edel- bzw. Luxussegment abbildet. Und das mit großem Erfolg. 

Im Segment der Kleinstwagen ist der Citroën C1 zu nennen, der allerdings kaum noch als Citroën Neuwagen zu haben ist. Gebaut wurde der Flitzer mit seinem Leergewicht von weniger als einer Tonne bis 2021. Entsprechend handelt es sich eher um einen jungen Citroën Gebrauchtwagen, der allerdings früher oder später auch wieder als Elektromodell erscheinen könnte. 

Ein Klassiker im Bereich der Kleinwagen ist der Citroën C3. Dessen Traditionslinie lässt sich mit Fug und Recht bis zum Citroën Visa zurückverfolgen und auch der ikonische 2CV alias „Ente“ wurde seinerzeit als Kleinwagen gebaut. Dass sich die Zeiten geändert haben, wird vor allem anhand der dritten Generation des C3 deutlich, der bereits knappe vier Meter misst. Wer möchte, ordert das Modell mitsamt Luftpolstern an der Karosserie und erfreut sich zudem an effizienten Benzin- und Dieselmotoren mit bis zu 110 PS. 

Der Namensgebung folgend, rangiert der Citroën C4 ein Stück oberhalb des C3 und gehört somit in die Kompaktklasse. Zu haben ist das Fahrzeug auch als Citroën C4 Picasso bzw. Grand Picasso und damit als Minivan. Angeboten wird dabei ein echtes Raumwunder mit bis zu 4,60 Meter Länge und vor allem: mit bis zu sieben Sitzen. In der klassischen Ausführung ist der C-quatre, wie das Modell auf Französisch heißt, ein typischer Kompakter, der seit 2020 in der dritten Generation unterwegs ist. Die Plattform teilt sich das Fahrzeug mit dem DS3 Crossback und eine der Besonderheiten besteht in der Ausführung mit Elektromotor. Möglich wird dies aufgrund der verwendeten Common Modular Platform (CMP). Wenn man so will, ist der C4 auch eines der Aushängeschilder unter den Citroën Neuwagen. Der Grund liegt in den Erfolgen im Rallyebereich und den vielen Weltmeistertiteln, die am Steuer dieses Fahrzeug eingefahren wurden. 

Um die Kompaktklasse abzurunden, ist auch noch der Citroën C5 Aircross als SUV zu nennen. Das Modell ist ein echter Hingucker und läuft seit 2017 vom Band. Parallelen zum C3 Aircross und damit zum kleineren SUV sind unübersehbar. Aufgrund seiner Länge von 4,50 Meter könnte der C5 Aircross auch schon in der Mittelklasse eingeordnet werden. In früheren Jahren existierte auch noch eine C5 Limousine, die allerdings seit 2017 nur noch als Citroën Gebrauchtwagen erhältlich ist. Ab 2022 wird der C5 X als Kombilimousine an dessen Stelle treten. 

Zuletzt umfasst die Liste der Citroën Neuwagen auch noch die beiden „Lademeister“ Berlingo und Spacetourer. Der Citroën Berlingo gilt als erstes Hochdachkombi, das je gebaut wurde und ist seit seinem Debüt im Jahr 1996 ein echter Klassiker, der viele Preise einheimsen konnte. Der Citroën Spacetourer wiederum, ist ein ausgewachsener und flexibler Van. Zu haben ist dieses Modell in mehreren Längen von bis zu 5,31 Meter.

Diese Citroën Gebrauchtwagen lohnen sich 

Als Citroën Gebrauchtwagen eignen sich naturgemäß alle vorhandenen Neuwagen. Es kommen allerdings auch noch Modelle hinzu, die seit kürzerer Zeit nicht mehr gebaut werden. Allen voran ist der knuffige Citroën C1 als Kleinstwagen zu nennen, von dem hier und da auch noch Neuwagen vorhanden sind. Ebenfalls beliebt ist die Mittelklasse-Limousine Citroën C5 und damit ein Modell aus den Baujahren 2001 bis 2017. Ein Klassiker ist der Citroën C4 Cactus, der als Crossover-Modell mit einem überaus mutigen Design daherkam und bis 2020 vom Band lief. Erstmals überhaupt, verwendete Citroën hier seine „Airbumps“. 

Wer Citroën Gebrauchtwagen als kultige Oldtimer sucht, kann natürlich nach einer „Ente“ Ausschau halten. Der Kleinwagen wurde zwischen 1949 und 1990 gebaut, bedarf jedoch ein wenig der Pflege. Zu beachten ist dabei, dass viele Originalteile mittlerweile nachgefertigt werden und glücklicherweise aus korrosionsbeständigerem Material sind.

Citroen Gebrauchtwagen Angebote

Citroen
ab 0 €
bis 100.000 €

Was macht Citroën so besonders? 

Citroën ist in vielerlei Hinsicht eine besondere Marke. Bereits in den ersten Jahren schrieben die Franzosen Geschichte, unter anderem durch die „Erfindung“ der Vertragswerkstatt sowie als erster Anbieter von Leasing und Leihwagen ab 1921. Auch die Garantie für die früheren Citroën Neuwagen schon in den 1920er Jahren sowie das Sponsoring französischer Straßen- und Ortsschilder darf als cleverer Schachzug gelten. Es ließe sich – auch im Hinblick auf aktuelle Modelle – davon sprechen, dass die Franzosen ihrer Zeit stets ein wenig voraus waren, was besonders durch den von Flaminio Bertone gestalteten Citroën DS gilt. Bis heute gilt dieses Modell als eines der schönsten Autos, das je gebaut wurde und hat seinen Platz in der automobilen „Hall of Fame“ schon lange sicher.

Die Geschichte von Citroën 

Die Geschichte des Herstellers Citroën geht auf den Namensgeber André Citroën zurück. Dieser begann mit Verzahnungen, die bis heute im Firmenlogo dargestellt werden und wechselte erst 1919 zum Automobil. Schon das erste Modell, der Typ A 10 hp punktete mit einem elektrischen Anlasser und serienmäßigen Scheinwerfern und in der Folgezeit waren Citroën technisch durchweg weit vorn. 

André Citroën betrieb eigene Berufsschulen, zahlte als erster europäischer Unternehmer ein 13. Monatsgehalt und präsentierte seine Fahrzeuge auch für Kinder mit Pedalantrieb oder E-Motor. Betriebskindergärten und Krankenversicherungen unterstrichen ebenfalls das hohe soziale Engagement. Dennoch wurde Citroën schon 1934 nach Konkurs vom Reifenhersteller Michelin übernommen und wechselte in den 1970er Jahren zu Peugeot. 

An bekannten Fahrzeugen erschienen der 2CV sowie Transporter Citroën Typ H. Ebenfalls zu nennen ist die Mittelklasse-Limousine DS und auch der CX ist bis heute ein beliebter Citroën Gebrauchtwagen.

Citroen C1

Ungewöhnliches bei Citroën 

Die Liste der ungewöhnlichen Details bei Citroën ist lang und wird stetig verlängert. Vor allem die Hydropneumatik als besonderes Federungssystem galt als wegweisend und war bis zur Einstellung im Jahr 2017 ein Alleinstellungsmerkmal. Als Nachfolger wurde ein neues System eingeführt, das ein Fahrgefühl wie auf einem fliegenden Teppich ermöglicht. Die Federung wird als Advanced Comfort bezeichnet und basiert auf zwei hydraulischen Anschlägen auf jeweils einer Seite, die perfekt Unebenheiten auf der Fahrbahn ausgleichen.

Fazit 

Citroën hat einen festen Platz im Konzert der großen und traditionsreichen Automobilbauer. Heutige  Citroën Neuwagen bestechen durch ihre Eleganz und besondere Features wie die Advance Comfort Federung oder die Airbumps, während  Citroën Gebrauchtwagen vielfach echte Klassiker oder gar Legenden sind.

Nichts mehr verpassen!

Sei einer der ersten und profitiere von unseren exklusiven Gebrauchtwagen Angeboten.

Informationen dazu, wie autohaus24 mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst dich jederzeit kostenfrei abmelden.