Autohaus24 logo
0

Fiat Neuwagen und Gebrauchtwagen

Jetzt Angebote finden

Fiat NeuwagenFiat Gebrauchtwagen

Fiat 

Es ist schon erstaunlich. Aktuell befinden sich lediglich eine Handvoll Fiat Neuwagen auf dem Markt und doch handelt es sich bei den Italienern um einen der wichtigsten Automobilhersteller der Welt. Das Unternehmen hält eine Fülle an Traditionsmarken wie Alfa Romeo, Ferrari oder auch Maserati und hat mit dem Fiat 500 und dessen Ablegern ein echtes Kultmodell im Sortiment. Hinzu kommen jede Menge Fiat Gebrauchtwagen, die vor allem eines sind: unschlagbar günstig.

Aktuelle Fiat Neuwagen 

Wer sich für einen Fiat Neuwagen interessiert, kommt nur schwerlich um den Fiat 500 herum. Das Modell ist allgegenwärtig und zitiert in auffälliger Weise den Nuova 500 aus den Jahren 1957 bis 1977. Wohlgemerkt: technisch handelt es sich beim 500 um einen echten Fiat Neuwagen, der seit 2007 gebaut wird. Die Italiener haben darauf geachtet, dass die Neuauflage exakt 50 Jahre nach dem Debüt des Vorläufers auf dem Markt erscheint und einen echten Volltreffer gelandet. Mit dem neuen 500 wurde die Retrowelle in die Autowelt gebracht und nach und nach erschienen Varianten, die sich ebenfalls als verkaufsträchtig erweisen. 

Ein Fiat Neuwagen als SUV hört beispielsweise auf den Namen Fiat 500X und ist in optischer Hinsicht eng mit dem Klassiker verwandt. Unter der Motorhaube setzt der Autobauer jedoch auf die Technik des Konzernverwandten Jeep Renegade und punktet auf Wunsch auch mit einem Allradantrieb. Auffällig ist das Größenwachstum. Aus einem Kleinwagen wird ein Mini-SUV mit einer Länge von 4,27 Meter und damit fast Golfniveau. 

Apropos Kompaktklasse: auch der Fiat 500L ist hier zuhause bzw. firmiert als Minivan. Gebaut wird das kleine Familienfahrzeug seit 2012 und ist in der Variante „Wagon“ sogar mit 4,35 Meter Länge und bis zu sieben Sitzen zu haben. Von einem knuffigen Kleinwagen ist hier nichts mehr zu erkennen und doch handelt es sich im Design um einen Fiat 500. 

Die Liste der Fiat Neuwagen ist natürlich noch ein gutes Stück länger. Zu erwähnen sind eine ganze Reihe an Nutzfahrzeugen und Transportern, die selbstverständlich auch bestuhlt werden können. Fiat Scudo, Fiat Ducato, Fiat Talento, Fiat Fiorino, Fiat Doblò – die Liste ist enorm lang und für jeden Bedarf ist etwas dabei. Kennzeichnend für die Fiat Neuwagen aus dem Nutzfahrzeugsegment ist deren günstiger Preis und die vielfach einfacher Ausstattung. Es mangelt jedoch an nichts. 

Abgerundet wird das Portfolio der Italiener durch den Kleinwagen Fiat Panda, der schon seit 1980 vom Band rollt und ein echter Klassiker ist. In der ersten Generation wurde der Panda sogar als „Haushaltsgerät auf vier Rädern“ bezeichnet und kombiniert praktischen Nutzen mit geringen Preisen. Ein bekannter Werbeslogan trifft ins Schwarze, wenn der Fiat Panda Neuwagen kurzerhand als „tolle Kiste“ bezeichnet wird. 

Zuletzt ist der Fiat Tipo als Kompaktfahrzeug das größte Modell des Autobauers und wird sowohl als Limousine als auch als Kombi und Crossover-Fahrzeug mit der Bezeichnung Tipo Cross angeboten.

Fiat 500 Black Leasing Friday

Diese Fiat Gebrauchtwagen lohnen sich 

Fiat Gebrauchtwagen lassen sich bereits regelrechte „Kampfpreise“ nachsagen. Zugegeben: Luxus darf hier nicht erwartet werden, wohl aber solide Verarbeitung und Langlebigkeit. Der Fiat 500 ist ein optimaler Fiat Gebrauchtwagen für Fahranfängerinnen und -anfänger. Das Auto ist chic, wendig und vor allem die jüngeren Gebrauchten eignen sich. Wer einen Oldtimer mag, der findet eventuell auch noch einen alten 500, wobei diese Fahrzeuge viel Liebe und Zuwendung benötigen. 

Auch als guter Fiat Gebrauchtwagen eignet sich der mittlerweile nicht mehr als Neuwagen zu habende Fiat Punto. Bis 2018 wurden drei Generationen gebaut und folgt man den Angaben des Herstellers, so wird die Geschichte ab 2022 um ein weiteres Kapitel erweitert. Fiat Gebrauchtwagen mit etwas mehr Platz sind der Grande Punto und der Fiat Idea. 

Ein echtes Highlight und der perfekte Fiat Gebrauchtwagen für den Sommer ist der Fiat 124 Spider, der zwischen 2016 und 2020 gebaut wurde und als Roadster viele Gemeinsamkeiten mit dem Klassiker Mazda MX-5 zeigt.

Fiat Gebrauchtwagen Angebote finden

Fiat
ab 0 €
bis 100.000 €

Was macht Fiat so besonders? 

Die Besonderheiten bei Fiat beginnen schon damit, dass der Hersteller seit eh und je konsequent auf Kleinwagen setzt. Einen Fiat in groß gab es zuletzt im Jahr 1972 mit dem Fiat 130, danach war in der Kompakt- oder Mittelklasse Schluss. Die Methode hatte und hat Erfolg und in den 1970er Jahren warb das Unternehmen in den USA mit dem Slogan „the biggest selling car in europe“ und verwies damit auf die herausragenden Verkaufszahlen. Bis heute rangieren Modelle von Fiat stets in den Top Five der europäischen Topseller – allen voran der Fiat 500. Im Bereich der Kleinwagen produzierte Fiat dann auch eine Reihe von Legenden. Zu nennen sind natürlich die alte und neue Baureihe des 500 aber auch der Fiat Uno, der als erstes Fahrzeug weltweit vor allem von Robotern gefertigt wurde.

Die Geschichte von Fiat 

Der Name Fiat steht für die 1899 gegründete „Fabbrica Italiana Automobili Torino“ bzw. die Italienische Autofabrik Turin. Hinter dem Unternehmen stand und steht die Familie Agnelli, die bereits mit den ersten Fahrzeugen der 1910er Jahre weltweites Aufsehen erregten. In stilprägend roter Lackierung gewannen die Fiat zahlreiche Autorennen, darunter den „Großen Preis von Amerika“ und begannen bereits 1912 mit der Großserienproduktion. 

In den folgenden Jahrzehnten prägten Fiat Neuwagen und Fiat Gebrauchtwagen das Straßenbild sowohl in „Bella Italia“ als auch im restlichen Europa und Fiat erfand als regelrechten „Boost“ den Verkauf auf Kredit, der sich bis heute bewährt. Der Rückzug aus dem Rennsport erfolgte 1927 – Fiat konzentrierte sich noch mehr auf massentaugliche Modelle. 

1936 wurde mit dem „Topolino“ der erste Klassiker vorgelegt. Dieses Modell war bereits ein Fiat 500 und auch der „Nuova 500“ von 1957 und schließlich der aktuellen Fiat 500 von 2007 wurden zu Legenden. Dazwischen lagen Jahre mit vielen Volumenmodellen wie dem Fiat 126, 127 und 128, die sich jeweils viele Millionen Mal verkauften. Auch kaufte Fiat fleißig andere italienische Unternehmen wie Lancia, Alfa Romeo, Ferrari oder auch Maserati und somit ein regelrechtes „Who-is-who“ der Autobauer. 

2014 fusionierten Fiat mit dem US-Konzern Chrysler, Anfang 2021 folgte die Fusion mit der Groupe PSA zu Stellantis N.V. und somit dem viertgrößten Autobauer der Welt mit 14 Marken.

Ungewöhnliches bei Fiat 

Fiat gelang schon seit den 1920 die Vorwegnahme heutiger Produktionsmethoden in der Automobilbranche. Die einzelnen Teile wurden nach und nach normiert und aus zuvor mehr als 1.000 verschiedenen Typen an Metallrohren wurden noch noch 36, was analog auch bei Kugellagern und anderen Bauteilen gelang. Die Folge waren rundum überzeugende und vor allem preiswerte Fahrzeuge, die bis heute kennzeichnend für die Marke sind.

Fazit 

Wer gleichermaßen auf Geldbeutel und Qualität achtet, ist mit Fiat Neuwagen und Fiat Gebrauchtwagen perfekt beraten. Die Italiener bauen vor allem Kleinwagen, darunter den Fiat 500 und bieten dabei einen hohen Kultfaktor. Verarbeitung und Komfort sind durchweg solide, wobei Fiat bewusst keine Luxusmodelle baut oder gar Autos in der Oberklasse platziert.

Nichts mehr verpassen!

Sei einer der ersten und profitiere von unseren exklusiven Gebrauchtwagen Angeboten.

Informationen dazu, wie autohaus24 mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst dich jederzeit kostenfrei abmelden.