Autohaus24 logo
0

Opel Neuwagen und Gebrauchtwagen

Jetzt Angebote finden

Opel NeuwagenOpel Gebrauchtwagen

Opel 

Opel ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Automarken. Hinzu kommt, dass das Unternehmen bereits seit mehr als 150 Jahren existiert und entsprechend die Automobilgeschichte maßgeblich mitgeprägt hat. Die Geschichte verlief überaus wechselhaft und so trugen Opel Neuwagen und Opel Gebrauchtwagen bereits die Technik von General Motors (GM) sowie mittlerweile der Stellantis Gruppe bzw. zuvor der Groupe PSA unter der Motorhaube. Die Qualität war und ist jedoch durchweg über jeden Zweifel erhaben.

Aktuelle Opel Neuwagen 

Die Palette aktueller Opel Neuwagen ist ausgewogen und umfassend. Neben dem Abdecken nahezu jedes Segments, halten sich auch Klassiker und komplette Neuentwicklungen harmonisch die Waage. Einer dieser Klassiker ist der Corsa, der als Opel Neuwagen bereits seit 1982 angeboten wird. Seit 2019 rollt das Modell in der sechsten Generation auf einer Plattform, die auch von Peugeot und Citroen genutzt wird. Charakteristisch ist dabei die Verfügbarkeit auch als Elektroauto und als „Funfact“ sei erwähnt, dass der Corsa-e auch das erste rein elektrische Rallyeauto ist und in einer eigenen Rennserie startet. 

Kleinwagenfans erfreuen sich zudem am Opel Mokka, wobei das SUV hier und da bereits als Kompaktfahrzeug eingestuft wird. Mit 4,15 Meter Länge ließe sich allerdings bei der zweiten Generation des markanten Modells durchaus noch von einem Mini-SUV sprechen. Kennzeichnend ist auch hier die Möglichkeit, in ein E-Fahrzeug zu steigen und in optischer Hinsicht zitiert der Hersteller den so genannten „Vizor“, der auch schon den legendären Opel Manta zierte. 

Überhaupt sieht die Palette der Opel Neuwagen eine Fülle an SUV vor. Zu erwähnen ist der Opel Crossland als – Nomen est omen – Crossovermodell sowie der Opel Grandland, die jeweils unterschiedliche Platzbedürfnisse befriedigen. Als echter Klassiker in Ausführungen als Limousine sowie als Kombi kommt hingegen der Opel Astra daher. Die Tradition in der Kompaktklasse lässt sich bis in die 1960er Jahre zurückverfolgen und beginnt mit dem Opel Kadett. Seit 2021 wird mit dem Astra L die sage und schreibe zwölfte Modellreihe präsentiert und ist bereits zu Beginn auch als Plug-In-Hybrid zu haben. 

Abgerundet wird die Palette der Opel Neuwagen von den Vans und Nutzfahrzeugen, namentlich dem Opel Combo Life sowie dem Opel Zafira Life bzw. deren elektrisch angetriebener Pendants mit der zusätzlichen Bezeichnung „-e“ in der Namensgebung. 

Zuletzt ist noch der elegante Opel Insignia als Modell der Mittelklasse und damit das Flaggschiff der Marke zu erwähnen. Bis zu fünf Meter misst dieses Fahrzeug in der Länge und kann auf Wunsch auch als Kombi genutzt werden. Ein Hauch von Luxus.

Diese Opel Gebrauchtwagen lohnen sich 

Auch an Opel Gebrauchtwagen ist das Angebot enorm. Wer Lust auf einen preisgekrönten und immer wieder ausgezeichneten Klassiker hat, entscheidet sich für eine ältere Ausführung des Opel Astra. Dieser Opel Gebrauchtwagen ist bzw. war ein echtes Volumenmodell und zeichnet sich durch eine robuste Verarbeitung, wenig Defekte sowie ein attraktives Preisniveau aus. Spannend an Opel Gebrauchtwagen sind auch die vielen Modelle, die mittlerweile nicht mehr gebaut werden bzw. dem Wechsel von GM zu PSA geopfert wurden. Opel Agila und Opel Meriva bieten viel Platz, Opel Adam und Opel Karl waren pfiffige Klein- und Kleinstwagen und der Opel Ampera gilt als einer der ersten Elektrowagen aus deutscher Produktion. 

Wohlgemerkt: noch bekannter und beliebter sind natürlich die typischen Opel Gebrauchtwagen wie der Opel Corsa oder der Astra und auch die SUV Opel Mokka und Opel Crossland sowie der Grandland sind gefragte Gebrauchte. Zu beachten ist dabei, dass besagte Modelle für eine Weile mit einem „X“ im Namen vermarktet wurden und sich hieran etwas frühere Baureihen erkennen lassen. 

Wer Lust auf einen Oldtimer hat, wird bei Opel Gebrauchtwagen natürlich ebenfalls fündig. Ein alter Opel Kadett, ein Opel Rekord oder ein kultiger Opel Manta tun auch noch nach Jahrzehnten ihren Dienst, sofern die Fahrzeuge gut gepflegt wurden.

Opel Angebote finden

Opel
ab 0 €
bis 100.000 €

Was macht Opel so besonders? 

Opel – die Marke mit dem Blitz – ist ein rundum besonderer Hersteller in Deutschland. So handelt es sich hierzulande um den „Erfinder“ der Fließbandproduktion und zudem hat Opel einen Ausspruch aus der deutschen Sprache ins Leben gerufen. Wenn heutzutage etwas „Dasselbe in Grün“ ist, nimmt der Spruch auf die Produktion des Opel 4 PS alias „Laubfrosch“ Bezug, der optisch stark einem Citroen ähnelte, jedoch nicht in gelber sondern in grüner Farbe lackiert war. Besonders an diesem Modell, das „dasselbe in Grün“ war die erstmalige Verfügbarkeit eines Autos für Menschen mit geringeren Einkommen und somit für „Jedermann“. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Rüsselsheimer Hersteller tief in die deutsche Geschichte eingeschrieben.

Die Geschichte von Opel 

Apropos Geschichte: hier hat Opel eine Menge zu bieten, beginnend mit der Firmengründung im Jahr 1862. Seinerzeit wurden Nähmaschinen produziert und schon bald avancierte die Marke hier zu einem der Weltmarktführer. Es folgten Fahrräder – ebenfalls als Weltmarktführer – und schließlich Autos. Interessant ist dabei, dass Firmengründer Adam Opel nie Autos bauen wollte und die ersten Opel Neuwagen erst drei Jahre nach dessen Tod – wir schreiben mittlerweile das Jahr 1898 – einsetzte. Schon bald wurde Opel „kaiserlicher Lieferant für Automobile“ und in den 1920er Jahren zum größten deutschen Autobauer. 

Zwischen 1928 und 1931 übernahm General Motors (GM) Opel und sorgte für einen noch stärkeren Boom und das Erklimmen der Pole Position unter den Autobauern Europas. Auch nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs blieb Opel bei GM und setzte mit dem Opel Olympia als auch dem Opel Rekord, dem Opel Kapitän sowie etwas später dem Opel Kadett wahre Meilensteine in die deutsche Automobilgeschichte. Bis heute handelt es sich hier um spannende Opel Gebrauchtwagen oder Oldtimer. 

Nach mehreren Krisen und Versuchen der Trennung von GM wurde Opel 2017 von der Groupe PSA übernommen und 2021 in den Großkonzern Stellantis überführt. Opel ist entsprechend eine Schwestermarke von Peugeot, Citroen aber auch Fiat und vielen anderen.

Ungewöhnliches bei Opel 

In all den Jahren war Opel stets mehr als „nur“ ein Lieferant günstiger Opel Neuwagen, sondern auch ein unermüdlicher Innovationsmotor. Dem Unternehmen ist die Fließbandproduktion und damit Massenmobilisierung mit dem Auto zu verdanken und in früheren Jahren wurden sogar mit Raketenautos Geschwindigkeitsrekorde aufgestellt. Heute sind es die E-Motoren, mit denen Opel seine Innovationskraft unter Beweis stellt.

Fazit 

Opel Neuwagen oder Opel Gebrauchtwagen zeichnen sich durch bewährte Technik und exzellente Verarbeitung aus. Die neueren Modelle entstanden mit dem Know-how der Groupe PSA und damit Peugeot, zuvor teilte sich die Traditionsmarke die Technik mit dem langjährigen Mutterkonzern General Motors (GM).

Nichts mehr verpassen!

Sei einer der ersten und profitiere von unseren exklusiven Gebrauchtwagen Angeboten.

Informationen dazu, wie autohaus24 mit deinen Daten umgeht, findest du in unserer Datenschutzerklärung. Du kannst dich jederzeit kostenfrei abmelden.