Volkswagen Caddy Neuwagen

Neuwagen Konfigurator: Volkswagen Caddy Neuwagen individuell konfigurieren

ab 181 €
Preise inkl. MwSt. • Vario-Finanzierung

Wählen Sie Ihre Volkswagen Caddy Neuwagen Bauform

Preise für:
Privatkunde
inkl. MwSt.
   

Volkswagen Caddy: Multifunktions-Raumwunder in zeitlosem Design

Der Neuwagen VW Caddy ist ein Nutzfahrzeug, das auf der Basis von VW-PKWs gebaut wird. Der erste Caddy (14D) kam 1979 auf den nordamerikanischen Markt. Dort wurde er auf der Basis des VW Rabbit (amerkanische Version des Golf I) bis 1993 vor allem als Pickup gebaut.

In der ersten Generation war der Volkswagen Caddy ein Pickup, der auf dem für die USA konzipierten VW Rabbit basierte. 1978 wurde das Modell auf dem deutschen Markt vorgestellt und bis zum Jahre 2007 gebaut - eine lange, erfolgreiche Geschichte. Die Herkunft aus dem Pickup-Fahrzeugtyp sah man den ersten drei Generationen des Volkswagen Caddy an - weil es sich schlicht um Pickups handelte oder weil die Kastenwagen-Variante im Design Elemente aus der Pickup-Tradition übernahm und variierte. Seit 2003 ist die dritte, noch neueste Volkswagen Caddy-Generation - der VW Caddy 2K - auf dem Markt. Basis dieser dritten Generation ist der VW Golf V - und erst hier verabschiedete sich der Volkswagen Caddy von seiner augenzwinkernden Anspielung auf die US-amerikanische Autobautradition.

Der Volkswagen Caddy: Ein Van auch für Privatpersonen

Doch nicht nur als VW Caddy Van für Unternehmer konnte der Caddy sich unter Beweis stellen. Mit dem 2004 eingeführten Modell VW Caddy Life produzierte der Konzern auf Basis des Caddy einen siebensitzigen Pkw. Ähnlich wie mit dem Touran sprach Volkswagen mit diesem Modell vor allem Familien mit dem Wunsch nach einem vielseitigen, alltagstauglichen und praktischen Fahrzeug an. Mit dem VW Touran teilte sich diese Variante nicht nur die Zielgruppe; auch sind über die Hälfte der im Caddy Life verbauten Teile ebenso im Touran anzutreffen. Auf dem hart umkämpften Markt der komfortablen und pflegeleichten Familienkutschen erhielten der Renault Kangoo und der Citroën Berlingo damit einen starken Konkurrenten. Seit 2010 entfiel für den siebensitzigen Volkswagen Caddy der Namenszusatz »Life«, produziert wird das beliebte Fahrzeug weiterhin. Und der VW Caddy avancierte mittlerweile zu einer - auch als Neuwagen - vergleichsweise günstigen Variante der Familienkutsche.

«Form follows function« als Designphilosophie des Volkswagen Caddy

Schon das Design des Volkswagen Caddy will nicht mit Spielereien blenden, sondern zeigt an, dass bei einem Fahrzeug eines nicht vergessen werden sollte: Es handelt sich um einen Gebrauchsgegenstand. »Form follows function« ist die herrschende Design-Philosophie, und wie in dieser verbreitet, ist das Ergebnis eine zeitlos-klassische Gestaltung. Klare gerundete Formen, große Front- und Seitenfenster, eine große Heckklappe - viel mehr braucht es nicht, damit dieses Fahrzeug seine Bestimmung erfüllen kann. Und diese erfüllt es herausragend: Schnell und unproblematisch lässt sich der große Innenraum be- und entladen, die großen Fenster sorgen für Übersicht im Straßenverkehr. Wird der Volkswagen Caddy als Familienkutsche genutzt, so ermöglichen die Schiebetüren und die großen Abstände zwischen den Sitzen den unangestrengten Ein- und Ausbau des Kindersitzes; das etablierte Kindersitz-Montierungssystem Isofix ist in der Serienausstattung selbstverständlich enthalten. Ist das bodenständig-klassische Design des VW Caddy für sich genommen bereits ein starkes Statement, so bleibt es doch nicht unwidersprochen: Details in der Gestaltung etwa der Front- und Heckscheinwerfer lassen ein verschmitztes Moment aufblitzen - ganz so, als wollte der Volkswagen Caddy sagen, er könne auch ganz anders.

Sicher unterwegs mit dem Volkswagen Caddy

Egal, wozu er schließlich genutzt wird - ob gewerblich, für den Umzug, die Urlaubsreise oder tagtäglich als Familienkutsche: Der Volkswagen Caddy bietet ein erfreuliches Maß an Sicherheitsausstattung und -extras. Insgesamt vier Airbags sichern Fahrer und Beifahrer, ABS, dynamische Lenkung, elektronische Bremskraftverteilung (EBS) gehören zur Serienausstattung. Zu den weiteren Extras zählen unter anderem eine Multikollisionsbremse, ein innovatives Crash-Warnsystem und ein Berganfahrassistent. Erhältlich ist der Volkswagen Caddy als Benziner, Diesel und mit Erdgasantrieb. Freilich muss der Kunde bei Vans generell mit einem höheren Spritverbrauch als bei einem Kleinwagen rechnen. Doch auch hier zeigt sich der Volkswagen Caddy seiner Philosophie entsprechend als pragmatisch und alltagstauglich: Schon in der aktuellen Grundausstattung ist der Energieverbrauch für ein Fahrzeug dieser Größe niedrig bis moderat, zusätzlich bietet Volkswagen das Fahrzeug in unterschiedlichen, zusätzlich auf umweltschonende Effizienz optimierten Varianten an. Spitzenreiter im Sparen dürften die mit der BlueMotion-Technologie ausgestatteten Varianten des VW Caddy sein.

Der Volkswagen Caddy bei autohaus24.de

Mit dem Caddy bietet Volkswagen ein Fahrzeug an, das kaum Wünsche offen lässt. Sicherlich, illegale Autorennen lassen sich mit dem Caddy nicht unbedingt erfolgreich bestreiten. Dafür aber erhält der Käufer ein sicheres, geräumiges, zuverlässiges und gut zu fahrendes Automobil in einem zeitlos klassischen Design. Den Volkswagen Caddy können Sie bei autohaus24.de als Neuwagen zu einem unschlagbar günstigen Preis kaufen. Die unterschiedlichen Modelle, ob VW Caddy Van, Maxi-Van oder als siebensitzige Familienkutsche, können Sie mit unserem Auto-Konfigurator nach Ihren Wünschen frei und

In Europa kam der Caddy erstmals 1983 zum Vorschein. Äußerlich sowie technisch war er weitgehend baugleich mit dem amerikanischen Modell. Allerdings waren die Frontscheinwerfer des Europa-Caddy rund, wie die des Golf I, das amerikanische Pickup hatte rechteckige Scheinwerfer. Im Laufe der Zeit gab es bei der europäischen Version drei Benzinmotoren und zwei Dieselaggregate. 1995 wurde die zweite Generation (9U/9KV) des VW Caddy präsentiert. Ihn gab es in zwei Bauformen, als Pickup (Typ 9U), welches weitgehend baugleich mit dem Volkswagen Felicia Pickup war, und als Kastenwagen und Hochdachkombi (Typ 9KV), welcher mit dem Seat Inca weitgehend baugleich war. Bei der zweiten Generation war die Motorenvielfalt etwas größer. Die Ottomotoren hatten Leistungen mittelmäßige Leistung, die Dieselmotoren hatten eine eine etwas schwächere Leistung.

Seit 2003 läuft die dritte Generation (2K) des Caddy Neuwagen vom Band. Er basiert auf der Plattform des Golf V und wird in Europa nicht mehr als Pickup hergestellt. Neben dem Nutzfahrzeug ist der VW auch als PKW (Caddy Life) im Angebot. Außerdem gibt es beide Bauarten auch als Langversion (Maxi). 2010 bekam der Caddy ein Facelift und hat seitdem das typische VW-Gesicht.

In Tests wird der VW Caddy Neuwagen oft mit dem Peugeot Bipper bzw. dem Peugeot Partner genannt. Der Volkswagen hat sowohl leistungstechnisch, als auch in der Ausstattung dem Peugeot gegenüber einige Vorteile. Er fährt sich dynamischer und das Interieur wirkt hochwertiger. Durch seine großzügigen Ausmaße hat der Caddy sogar Qualitäten eines Vans.

Wer sich einen Caddy Kleintransporter kaufen möchte, der kann auf attraktive Rabatte und Finanzierungen von VW zählen. Die Finanzierungen zeichnen sich vor allem durch niedrige Zinsen und hohe Laufzeiten aus. Die Möglichkeit des Leasings besteht natürlich auch.

VW Caddy Beispielvarianten:

  • VW Caddy EcoProfi
  • VW Caddy BlueMotion Technology
  • VW Caddy Maxi Eco Profi
  • VW Caddy Cool Profi
  • VW Caddy Maxi BlueMotion Technology

Der VW Konfigurator vergleicht für Sie verschiedene Varianten und Ausstattungsmerkmale.

In der ersten Generation war der Volkswagen Caddy ein Pickup, der auf dem für die USA konzipierten VW Rabbit basierte. 1978 wurde das Modell auf dem deutschen Markt vorgestellt und bis zum Jahre 2007 gebaut - eine lange, erfolgreiche Geschichte. Die Herkunft aus dem Pickup-Fahrzeugtyp sah man den ersten drei Generationen des Volkswagen Caddy an - weil es sich schlicht um Pickups handelte oder weil die Kastenwagen-Variante im Design Elemente aus der Pickup-Tradition übernahm und variierte. Seit 2003 ist die dritte, noch neueste Volkswagen Caddy-Generation - der VW Caddy 2K - auf dem Markt. Basis dieser dritten Generation ist der VW Golf V - und erst hier verabschiedete sich der Volkswagen Caddy von seiner augenzwinkernden Anspielung auf die US-amerikanische Autobautradition.

Der Volkswagen Caddy: Ein Van auch für Privatpersonen

Doch nicht nur als VW Caddy Van für Unternehmer konnte der Caddy sich unter Beweis stellen. Mit dem 2004 eingeführten Modell VW Caddy Life produzierte der Konzern auf Basis des Caddy einen siebensitzigen Pkw. Ähnlich wie mit dem Touran sprach Volkswagen mit diesem Modell vor allem Familien mit dem Wunsch nach einem vielseitigen, alltagstauglichen und praktischen Fahrzeug an. Mit dem VW Touran teilte sich diese Variante nicht nur die Zielgruppe; auch sind über die Hälfte der im Caddy Life verbauten Teile ebenso im Touran anzutreffen. Auf dem hart umkämpften Markt der komfortablen und pflegeleichten Familienkutschen erhielten der Renault Kangoo und der Citroën Berlingo damit einen starken Konkurrenten. Seit 2010 entfiel für den siebensitzigen Volkswagen Caddy der Namenszusatz »Life«, produziert wird das beliebte Fahrzeug weiterhin. Und der VW Caddy avancierte mittlerweile zu einer - auch als Neuwagen - vergleichsweise günstigen Variante der Familienkutsche.

«Form follows function« als Designphilosophie des Volkswagen Caddy

Schon das Design des Volkswagen Caddy will nicht mit Spielereien blenden, sondern zeigt an, dass bei einem Fahrzeug eines nicht vergessen werden sollte: Es handelt sich um einen Gebrauchsgegenstand. »Form follows function« ist die herrschende Design-Philosophie, und wie in dieser verbreitet, ist das Ergebnis eine zeitlos-klassische Gestaltung. Klare gerundete Formen, große Front- und Seitenfenster, eine große Heckklappe - viel mehr braucht es nicht, damit dieses Fahrzeug seine Bestimmung erfüllen kann. Und diese erfüllt es herausragend: Schnell und unproblematisch lässt sich der große Innenraum be- und entladen, die großen Fenster sorgen für Übersicht im Straßenverkehr. Wird der Volkswagen Caddy als Familienkutsche genutzt, so ermöglichen die Schiebetüren und die großen Abstände zwischen den Sitzen den unangestrengten Ein- und Ausbau des Kindersitzes; das etablierte Kindersitz-Montierungssystem Isofix ist in der Serienausstattung selbstverständlich enthalten. Ist das bodenständig-klassische Design des VW Caddy für sich genommen bereits ein starkes Statement, so bleibt es doch nicht unwidersprochen: Details in der Gestaltung etwa der Front- und Heckscheinwerfer lassen ein verschmitztes Moment aufblitzen - ganz so, als wollte der Volkswagen Caddy sagen, er könne auch ganz anders.

Sicher unterwegs mit dem Volkswagen Caddy

Egal, wozu er schließlich genutzt wird - ob gewerblich, für den Umzug, die Urlaubsreise oder tagtäglich als Familienkutsche: Der Volkswagen Caddy bietet ein erfreuliches Maß an Sicherheitsausstattung und -extras. Insgesamt vier Airbags sichern Fahrer und Beifahrer, ABS, dynamische Lenkung, elektronische Bremskraftverteilung (EBS) gehören zur Serienausstattung. Zu den weiteren Extras zählen unter anderem eine Multikollisionsbremse, ein innovatives Crash-Warnsystem und ein Berganfahrassistent. Erhältlich ist der Volkswagen Caddy als Benziner, Diesel und mit Erdgasantrieb. Freilich muss der Kunde bei Vans generell mit einem höheren Spritverbrauch als bei einem Kleinwagen rechnen. Doch auch hier zeigt sich der Volkswagen Caddy seiner Philosophie entsprechend als pragmatisch und alltagstauglich: Schon in der aktuellen Grundausstattung ist der Energieverbrauch für ein Fahrzeug dieser Größe niedrig bis moderat, zusätzlich bietet Volkswagen das Fahrzeug in unterschiedlichen, zusätzlich auf umweltschonende Effizienz optimierten Varianten an. Spitzenreiter im Sparen dürften die mit der BlueMotion-Technologie ausgestatteten Varianten des VW Caddy sein.

Der Volkswagen Caddy bei autohaus24.de

Mit dem Caddy bietet Volkswagen ein Fahrzeug an, das kaum Wünsche offen lässt. Sicherlich, illegale Autorennen lassen sich mit dem Caddy nicht unbedingt erfolgreich bestreiten. Dafür aber erhält der Käufer ein sicheres, geräumiges, zuverlässiges und gut zu fahrendes Automobil in einem zeitlos klassischen Design. Den Volkswagen Caddy können Sie bei autohaus24.de als Neuwagen zu einem unschlagbar günstigen Preis kaufen. Die unterschiedlichen Modelle, ob VW Caddy Van, Maxi-Van oder als siebensitzige Familienkutsche, können Sie mit unserem Auto-Konfigurator nach Ihren Wünschen frei und

In Europa kam der Caddy erstmals 1983 zum Vorschein. Äußerlich sowie technisch war er weitgehend baugleich mit dem amerikanischen Modell. Allerdings waren die Frontscheinwerfer des Europa-Caddy rund, wie die des Golf I, das amerikanische Pickup hatte rechteckige Scheinwerfer. Im Laufe der Zeit gab es bei der europäischen Version drei Benzinmotoren und zwei Dieselaggregate. 1995 wurde die zweite Generation (9U/9KV) des VW Caddy präsentiert. Ihn gab es in zwei Bauformen, als Pickup (Typ 9U), welches weitgehend baugleich mit dem Volkswagen Felicia Pickup war, und als Kastenwagen und Hochdachkombi (Typ 9KV), welcher mit dem Seat Inca weitgehend baugleich war. Bei der zweiten Generation war die Motorenvielfalt etwas größer. Die Ottomotoren hatten Leistungen mittelmäßige Leistung, die Dieselmotoren hatten eine eine etwas schwächere Leistung.

Seit 2003 läuft die dritte Generation (2K) des Caddy Neuwagen vom Band. Er basiert auf der Plattform des Golf V und wird in Europa nicht mehr als Pickup hergestellt. Neben dem Nutzfahrzeug ist der VW auch als PKW (Caddy Life) im Angebot. Außerdem gibt es beide Bauarten auch als Langversion (Maxi). 2010 bekam der Caddy ein Facelift und hat seitdem das typische VW-Gesicht.

In Tests wird der VW Caddy Neuwagen oft mit dem Peugeot Bipper bzw. dem Peugeot Partner genannt. Der Volkswagen hat sowohl leistungstechnisch, als auch in der Ausstattung dem Peugeot gegenüber einige Vorteile. Er fährt sich dynamischer und das Interieur wirkt hochwertiger. Durch seine großzügigen Ausmaße hat der Caddy sogar Qualitäten eines Vans.

Wer sich einen Caddy Kleintransporter kaufen möchte, der kann auf attraktive Rabatte und Finanzierungen von VW zählen. Die Finanzierungen zeichnen sich vor allem durch niedrige Zinsen und hohe Laufzeiten aus. Die Möglichkeit des Leasings besteht natürlich auch.

VW Caddy Beispielvarianten:

  • VW Caddy EcoProfi
  • VW Caddy BlueMotion Technology
  • VW Caddy Maxi Eco Profi
  • VW Caddy Cool Profi
  • VW Caddy Maxi BlueMotion Technology

Der VW Konfigurator vergleicht für Sie verschiedene Varianten und Ausstattungsmerkmale.