Volkswagen Multivan Bus als Neuwagen kaufen

Neuwagen Konfigurator: Volkswagen Multivan Bus Neuwagen individuell konfigurieren

ab 320 €
Preise inkl. MwSt. • Vario-Finanzierung

Volkswagen Multivan Bus

         
Preise für:
Privatkunde
inkl. MwSt.
   
    Wählen Sie Ihre Ausstattungsvariante
  • Trendline BlueMotion Technology

    Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 320 €
  • Generation SIX

    Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 378 €
  • Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 388 €
  • PanAmericana

    Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 413 €
  • Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 415 €
  • Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 433 €
  • Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 510 €
  • Vario-Finanzierung
    Monatsrate
    ab 840 €

VW Multivan Neuwagen

Bereits seit Ende 1948 baute VW den Kleintransporter als Prototypen des heute bekannten Multivan. Nach weiteren zwei Jahren ging das Fahrzeug bei VW in Serie und stellt damit nach dem VW Käfer den zweiten zivilen Volkswagen dar. Gerade bei älteren Modellen hört man heute noch vermehrt die Bezeichnung »Bulli«.

Zur Entwicklung des VW Multivan

Das Modell des ersten VW Multivan T1 wurde in den Jahren 1950 bis einschließlich 1960 im VW Werk in Wolfsburg hergestellt. Besondere Merkmale dieses damaligen Busses sind neben der geteilten Frontscheibe die V-förmig zulaufenden Sicken, als auch das große VW-Emblem im Frontbereich. Das bullige, also runde Aussehen, verlieh dem damaligen Bus den Beinamen »Bulli«, den er bis heute behalten hat. Die technische Ausstattung des Bullis wurde zum größten Teil von dem VW Käfer übernommen. Der Absatz und die Nachfrage entwickelten sich hervorragend, so dass die Produktion bereits 1956 in die neuen VW-Werke in Hannover verlegt werden musste. Die Neugestaltung des Fahrzeuges fand 1967-1979 mit dem Modell T2 statt. Da sich der Fahrzeuganbieter nicht über Absatzschwierigkeiten beklagen konnte, wurde das Design des T1 weitestgehend beibehalten. Größere Änderungen lassen sich lediglich in der Technik finden. 1979 bis 1992 folgte das Modell T3, welches in der technischen Ausstattung überarbeitet wurde. Auffallend ist nun auch die deutlich kantigere Form als noch beim Vorgängermodell. Besaßen die Vorgängermodelle des T3 bis einschließlich 1992 noch einen Heckantrieb, änderte sich dies mit dem 1990 bis 2003 produzierten T4. Das Modell T4 war nun auch erstmalig mit verschieden langen Karosserien und Radabständen erhältlich. Ein querliegender Reihenmotor im vorderen Bereich des Fahrzeuges, hatte den Vorteil, eine einheitliche Ladefläche zu ermöglichen. Der sogenannte T5 und damit aktuelle VW Multivan gilt als 5te Generation des ursprünglichen Vans. Dieser wird nun bereits seit 2003 von Volkswagen mit großem Erfolg produziert.

Die aktuelle Version des VW Multivan

Der Multivan ist als Neuwagen in den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten als Startline, Comfortline, Highhline, BlueMotion, PanAmericana, Multivan Team und Multivan Edition 25 erhältlich. Alle Modelle des Multivan können über ein Leasing oder eine Finanzierung erworben werden. Unterschiede sind hierbei in der jeweiligen Ausstattung, als auch in dem unterschiedlichen Radabstand zu finden. Vor dem Kaufen des Fahrzeugs sollten via Internet die Preise der Neuwagen miteinander verglichen werden, um so das beste Angebot und die günstigsten Preise zu finden. Einige Autohändler bieten bei dem Kauf eines Neuwagen bei Barzahlung mitunter interessante Rabatte an, so dass eine Nachfrage in jedem Fall lohnenswert ist. Anders als beispielsweise die Modelle Renault Master, Renault Trafic oder Peugeot Boxer, die alle frühestens ab den 80er Jahren fabriziert wurden, kann das Volkswagenunternehmen mit der Produktion des VW Multivans auf mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung eines Vans zurückblicken.

Zur Entwicklung des VW Multivan

Das Modell des ersten VW Multivan T1 wurde in den Jahren 1950 bis einschließlich 1960 im VW Werk in Wolfsburg hergestellt. Besondere Merkmale dieses damaligen Busses sind neben der geteilten Frontscheibe die V-förmig zulaufenden Sicken, als auch das große VW-Emblem im Frontbereich. Das bullige, also runde Aussehen, verlieh dem damaligen Bus den Beinamen »Bulli«, den er bis heute behalten hat. Die technische Ausstattung des Bullis wurde zum größten Teil von dem VW Käfer übernommen. Der Absatz und die Nachfrage entwickelten sich hervorragend, so dass die Produktion bereits 1956 in die neuen VW-Werke in Hannover verlegt werden musste. Die Neugestaltung des Fahrzeuges fand 1967-1979 mit dem Modell T2 statt. Da sich der Fahrzeuganbieter nicht über Absatzschwierigkeiten beklagen konnte, wurde das Design des T1 weitestgehend beibehalten. Größere Änderungen lassen sich lediglich in der Technik finden. 1979 bis 1992 folgte das Modell T3, welches in der technischen Ausstattung überarbeitet wurde. Auffallend ist nun auch die deutlich kantigere Form als noch beim Vorgängermodell. Besaßen die Vorgängermodelle des T3 bis einschließlich 1992 noch einen Heckantrieb, änderte sich dies mit dem 1990 bis 2003 produzierten T4. Das Modell T4 war nun auch erstmalig mit verschieden langen Karosserien und Radabständen erhältlich. Ein querliegender Reihenmotor im vorderen Bereich des Fahrzeuges, hatte den Vorteil, eine einheitliche Ladefläche zu ermöglichen. Der sogenannte T5 und damit aktuelle VW Multivan gilt als 5te Generation des ursprünglichen Vans. Dieser wird nun bereits seit 2003 von Volkswagen mit großem Erfolg produziert.

Die aktuelle Version des VW Multivan

Der Multivan ist als Neuwagen in den unterschiedlichen Ausstattungsvarianten als Startline, Comfortline, Highhline, BlueMotion, PanAmericana, Multivan Team und Multivan Edition 25 erhältlich. Alle Modelle des Multivan können über ein Leasing oder eine Finanzierung erworben werden. Unterschiede sind hierbei in der jeweiligen Ausstattung, als auch in dem unterschiedlichen Radabstand zu finden. Vor dem Kaufen des Fahrzeugs sollten via Internet die Preise der Neuwagen miteinander verglichen werden, um so das beste Angebot und die günstigsten Preise zu finden. Einige Autohändler bieten bei dem Kauf eines Neuwagen bei Barzahlung mitunter interessante Rabatte an, so dass eine Nachfrage in jedem Fall lohnenswert ist. Anders als beispielsweise die Modelle Renault Master, Renault Trafic oder Peugeot Boxer, die alle frühestens ab den 80er Jahren fabriziert wurden, kann das Volkswagenunternehmen mit der Produktion des VW Multivans auf mehr als 60 Jahre Erfahrung in der Entwicklung eines Vans zurückblicken.

Volkswagen Multivan Details

  •  

    Fahrzeug

    Volkswagen Multivan vom Volkswagen Vertragshändler, deutsches Neufahrzeug, kein EU-Reimport

  •  

    Lieferzeit

    Wie beim Volkswagen Händler, keine Lieferverzögerung

  •  

    Ihr Volkswagen Multivan Preis

    Herstellerpreis (UVP): Auf Anfrage
    Finanzierungsoption bei autohaus24.de
    Leasing: ab 342 € im Monat
    Vario-Finanzierung: ab 320 € im Monat
  •  

    Ausstattung

    Motor, Farbe und Ausstattung frei wählbar

  •  

    Garantie

    Inklusive voller Volkswagen Herstellergarantie

  •  

    Deutschlandweite Lieferung

    Gerne liefern wir Ihnen Ihren Neuwagen direkt nach Hause oder an Ihre Wunschadresse.